Urlaub 06/2012 in SCO – Teil 1

chronik

Nachdem ich gestern schon mal ein Foto aus Ullapool gepostet habe, geht es heute weiter. – Dieses Foto habe ich bei Facebook als Header eingesetzt. Es entstand am schönsten Tag unseres Urlaubs, am 07.06.2012 am Nockan Crag, nördlich von Ullapool (für alle, die meine Seite bei Facebook nicht sehen können). Und wer es nicht weiß – das auf der Bank da bin ich

Weiterlesen

Ein erstes Foto vom Urlaub: Ullapool

ullapool1

Ihr habt es schon bemerkt: Wir sind zurück. Urlaub haben wir noch bis einschließlich Montag bzw. Dienstag, aber diesen verbringen wir zuhause. Langsames Einstimmen ist angesagt.

Und in dieser Zeit werde ich einige Bilder zeigen und gelesene Bücher besprechen. Gestrickt habe ich hingegen kaum…

Das Wetter war uns gewogen – einen absoluten Sonnentag hatten wir, nur wenig Regen, aber viel Kälte und Wind. – Und weil es schon wieder so spät ist, gibts heute nur dieses eine Foto. Morgen zeige ich euch mehr.

Schlaft gut, Freunde!

Schottlandfotos 2011 – Teil 7

glasgow5

In Glasgow waren wir vom 12.09.2011 nachmittags bis 14.09.2011 nach dem Frühstück. Viel Zeit blieb also nicht, eigentlich nur der 13.09., zum Besichtigen dieser schottischen Stadt.

glasgow9
George Square

Und dies unter nicht sehr hilfreichen Bedingungen, denn es stürmte, regnete fast ständig, und wir waren zu Fuß unterwegs, um unseren Parkplatz in Hotelnähe nicht zu verlieren. Daher haben wir viele Sehenswürdigkeiten, die ich gern noch gesehen hätte, nicht besuchen können. Irgendwann war der Laird fußmüde. DER LAIRD wohlgemerkt, nicht ich Zwinkerndes Smiley

glasgow8
immer noch am George Square

Aber wahrscheinlich werden wir erst in einigen Jahren wieder nach Glasgow kommen, wenn wir noch andere Ecken Schottlands besucht haben. Gerade die modernen architektonischen Sehenswürdigkeiten wie das Science Center und der Glasgow Tower werden also noch auf unseren Besuch warten müssen…

glasgow10

Hier wie versprochen noch ein paar ausgewählte und aufgehellte Fotos aus dem Inneren der Glasgow oder St. Mungos Cathedral. Die Baumeister haben eine wirklich ganz außerordentliche Handwerkskunst an den Tag gelegt.

glasgow11

Und natürlich gibts auch hier in dieser Kathedrale Souvenirs zu kaufen… – ich konnte mich aber zurück halten und habe mir tatsächlich bis auf ein paar Ohrstecker und schottische Leckerbissen kaum etwas mitgebracht.

glasgow12

Das älteste Haus Glasgows beinhaltet ein Museum, das ohne Entrichtung eines Eintrittsgeldes besucht werden kann. Es war interessant, wenn ich mich auch gern einmal hingesetzt hätte. Gerade langes Stehen ist einfach nichts für mich, dann lieber laufen.

glasgow13

Wenn man die Sauchiehall Street hinunter geht, quasi von einem Zipfel unseres kleinen Stadtplan-Ausschnittes bis zum anderen, kommt man zum Kelvingrove Art Museum. Auch dieses kann man ohne ein Eintrittsgeld besichtigen. Und es lohnt sich!

glasgow14

Viele verschiedene Kunstsparten und Ausstellungsstücke gibt es hier zu bestaunen. Sehenswert fand ich z.B. auch diese vielen verschiedenen Gesichter, die menschliche Emotionen darstellen und hier von der Decke hängen.

glasgow15

Gemälde, Waffen, viele Objekte hinter Glas, die daher nicht gut zu fotografieren waren, Rüstungen und mehr bietet dieses Museum.

glasgow16

Und als allerletztes Foto und Anregung für die handarbeitenden Leser unter uns zugleich – wie wäre es mit einem Bodysuit für den kompletten Körper? Zwinkerndes Smiley

Am 14.09.2011 begrüßte uns eine strahlende Sonne und verhöhnte uns, denn nun hieß es Lebewohl zu sagen und die Heimreise anzutreten.

Aber Urlaub ist Urlaub, und Schottland ist Schottland. Und obwohl es mal wieder viel zu viel geregnet und gewindet hat, haben wir unsere Zeit in diesem unserem Lieblingsurlaubsland mehr als genossen. Nun planen wir bereits an unserem nächsten Urlaub, der uns im Juni 2012 natürlich wieder nach Schottland führen wird Smiley mit geöffnetem Mund

Schottlandfotos 2011 – Teil 6

glasgow1
George Square

Als wir von der Sturmwarnung hörten, verlängerten wir unseren Aufenthalt auf dem Campingplatz nicht länger, sondern brachen am Morgen auf zum letzten geplanten Aufenthalt in Glasgow.

glasgow2
St. Mungos Cathedral

Unterwegs instruierten uns die Leuchttafeln auf der Autobahn, die Sturmwarnung ernst zu nehmen und vorsichtig zu fahren. Je näher wir Glasgow kamen, desto heftiger wurde der Wind auch.

glasgow3
hinter der Kathedrale

Wir stiegen in einem Hotel ab und erkundeten die Stadt schon mal ein bisschen und liefen bis zum George Square und zurück.

glasgow4

Die St. Mungos Cathedrale sahen wir uns zwar erst am 13.09., dem nächsten Tag an, aber einen Teil der Fotos zeige ich euch heute schon. Ich habe dafür nur eine kleine Auswahl getroffen, habe aber mehrere Buntglasfenster sowie interessante Verzierungen fotografiert, die ich euch gern noch im 7., dem letzten Teil der Schottlandfotos von 2011 zeigen werde.

glasgow6

Zum Dinner fanden wir uns im O’Neills ein, einem Irish Pub, und hatten ein wenig Mühe, den Glasgower Slang des Kellners zu verstehen Smiley mit geöffnetem Mund, bekamen aber dennoch, was wir wollten. Der Laird aß einen hausgemachten Burger mit Chips und trank ein Ale dazu, während ich mir Fish & Chips mit Guinness bestellte. Absolut lecker!

Nach dem Abendessen wollten wir uns eigentlich noch ein wenig die Beine vertreten, aber als wir um die Ecke bogen, wurden wir von einer heftigen Windbö fast umgehauen und ich bibberte wie Espenlaub, so dass wir ins Hotel gingen, fern sahen und lasen oder strickten bis es Zeit zum Schlafen war.

glasgow7

Am nächsten Abend kehrten wir übrigens wieder in diesem urigen Pub ein. Schatz aß wieder seinen Burger und trank nämliches Ale, während ich diesmal Steak-Pie with mushrooms & onions, mashed potatoes and peas and yummie brown sauce verschnabulierte und natürlich ein Guinness trank.

In der Nacht tobte dann der Sturm, es pfiff durch die Ritzen, die Scheiben klirrten, aber mit Stöpseln in den Ohren merkte ich davon wenig.

Schottlandfotos 2011 – Teil 5

fort_george1

Heute zeige ich euch eine kleine Auswahl der Fotos, die ich in Fort George gemacht habe. Der 11.09. war zumindest in dieser Region kaum regnerisch, aber sehr windig, wie ihr noch sehen werdet, und ich war froh, 4 Schichten am Oberkörper zu tragen (Tank-Top, Shirt, Fleecepulli und Wind/Regenjacke).

fort_george2

Der Laird wollte sich gern noch ein Schwert besorgen, das er hier im Fort auch bekommen hat, und weil wir schon mal da waren, haben wir uns elektronische Führer aushändigen lassen und sind auf Entdeckungstour gegangen

fort_george7

Das Gelände ist ganz schön groß und man darf fast überall hin. Auch ein Armee-Museum haben wir besichtigt, und im Restaurant ein Stück Schokotorte mit Cream einverleibt (also ich).

fort_george3

Und so wie es in früheren Zeiten um die 1297 Schleusenfotos gab, gibt es nun Fotos mit Kanonen zu sehen Vor Lachen auf dem Boden wälzen – einmal mit dem Laird

fort_george4

und natürlich einmal mit mir Smiley mit geöffnetem Mund

fort_george5

Ist das nicht eine ganz unglaubliche Formation am Himmel? Und sie war rein zufällig über Fort George…

fort_george6

Zum Schluss noch ein gezoomtes Foto – der Blick aus einer Schießscharte auf diese Landzunge mit Leuchtturm

Schottlandfotos 2011 – Teil 4

inverness6

kleine Mini-Häschen

Am 10.09. beschloss der Laird trotz Regen, seine geplante Wanderung zu versuchen. Wer hier häufiger liest, wird wissen, dass der Laird Munros “sammelt”. Die kleineren hab ich noch mit erwandert, doch beim letzten Mal waren es schon 11 Stunden und ich konnte mich kaum noch bewegen, so dass mein Schatz nun seine geliebten Berge allein besteigen muss (dafür hatte ich ihm zu unser beider Sicherheit auch ein gutes Navi von Garmin besorgt).

inverness1

Damit ich nicht allein im Regen und Zelt ausharren muss – Ja, ihr habt richtig gelesen: wir haben es tatsächlich gewagt, für 3 Nächte unser Zelt aufzuschlagen… allein schon, weil nur B&B einfach a kla weng zu teuer ist – hat mich meine bessere Hälfte in Inverness aus dem Auto gelassen. Die Stadt kenne ich zwar schon, ABER Junifee weilte gerade auch in den Highlands am Loch Ness, und wir haben uns am Tag zuvor noch rasch auf ein Treffen verabredet Smiley mit geöffnetem Mund – Ist schon seltsam, in Deutschland haben wir uns erst einmal getroffen, in Schottland klappt das irgendwie besser.

inverness2

Wir haben uns am Bahnhof getroffen, sind noch eben ein schottisches Frühstück essen gegangen, waren ein wenig in Inverness unterwegs, aber da es ständig wieder zu regnen anfing, haben wir beschlossen, zu ihrer Jugendherberge zu fahren und dort bei Scones with Clotted Cream and Jam strickender Weise zu klönen Smiley mit geöffnetem Mund

inverness3

Faith, Hope & Charity

Lustig ist auch, dass es in den Highlands oben im Norden einen Aldi Süd gibt Vor Lachen auf dem Boden wälzen – dort haben wir eben noch ein wenig eingekauft, schließlich darf ein guter schottischer Tee zu den Scones nicht fehlen.

inverness4

Das Inverness Castle

Und wie wir so schön am Klönen sind und mittels free WiFi auch mal eben internettig Meldungen mit unseren Smartphones verschicken konnten, ruft mein Schatz an, dass er umdreht, weil er durch den Regen und angestiegener Gewässer einfach nicht weiter kommt.

Schön fanden wir alle dann, dass er nach dem Duschen ebenfalls noch ins Hostel kam und sich mit Junifee auch über eins seiner Lieblingsthemen “Motorräder” unterhalten konnte. Da hab ich mich dann ein wenig ausgeklinkt und weiter an meinem Tuch gestrickt, während die beiden Motorradfahrer ihre Erfahrungen austauschten.

Auf dem Campingplatz bei Bunchrew waren wir zeitig genug, um noch bei Sandra ein Dinner zu ordern, was wir dann im Schneidersitz und im Zelt verspeisten Teller

inverness5

Zum Schluss möchte ich euch heute noch diesen Schlitten zeigen, der durch Inverness fuhr, als wir an der Ampel warteten. Wer da wohl drinnen gesessen hat?