Der erste Giardino ist von den Nadeln gehüpft

Giardino1 Giardino2

In letzter Zeit habe ich eine regelrechte Strickflaute. Während ich es im letzten Jahr kaum erwarten konnte, sogar unterwegs zu den Nadeln zu greifen, bleibt in diesem Jahr mein Strickzeug meist verwaist in seinem Korb und ich greife stattdessen zu meinem Kindle Touch. Aber so ganz ohne wäre dann doch merkwürdig, oder? Es dauert derzeit halt einfach länger…

Ein Socken ist nun fertig und gefällt mir richtig gut! Das Muster ist wie so oft von Regina Satta aus dem Orangenen Anleitungsheft. Die Wolle stammt von Tausendschön und nennt sich “Maria Kuhn”. Gefällt mir wirklich sehr gut. Schön farbenfroh! Ich bin gespannt, wie viel Zeit ich nun für den zweiten Socken brauchen werde ❓

Socken 02/2012 – Safari

socken02f

Freitag Abend habe ich diese Socken beendet. Es hat länger gedauert diesmal, weil ich immer nur ein wenig Zeit abends habe und oft einfach keine Lust, die Nadeln in die Hand zu nehmen, sondern mit geschlossenen Augen einem Hörbuch lausche. Ja, in letzter Zeit fühle ich mich ein wenig ausgelaugt und reif für die Insel.

Urlaub gibt’s erst im Juni.

Datenbox

Material:  Opal mit Bambus, Farbe 1921, Partie 1
Nadeln:  2,5 KnitPro Cubics
Anschlag:  64 M
Spitze:  stumpfe Bandspitze
Muster: Safari von Regina Satta
Ferse:  Herzchenferse
Bündchen:  lt. Muster
Größe 38/39
Verbrauch:  64 g

Gesingelt: Safari

socken02a

Doch, doch, ich stricke noch, wenn auch in diesem Jahr deutlich weniger. Woran es liegt? Wahrscheinlich an mehreren Ursachen, vor allem aber an der wenigen Freizeit, die immer nur scheibchenweise kommt, und es sich eher lohnt, eine halbe Stunde die Augen zu schließen und einem Hörbuch zu lauschen als eine Runde an meinem Pullover zu stricken.

Darum habe ich auch mal wieder ein Paar Socken zwischen geschoben. Der eine ist nun fertig Smiley mit geöffnetem Mund

Gewählt habe ich Garn mit Bambus von Opal, Farbe 1921, Partie 1 und das Muster Safari aus dem Orangenen Sockenheft von Regina Satta. Gestrickt ist in Größe 38/39.

Das Muster ist sehr schön, aber es zieht sich doch sehr, und so weiß ich nicht, ob die Weite für meine Ma ausreicht… Wenn nicht, findet sich bestimmt ein anderer Empfänger, denn ich habe nun genügend Socken Zwinkerndes Smiley

Zwei weitere Fotos gibt es auch schon – nur bei flickr bislang.

Auf den Nadeln

… habe ich derzeit einen RVO-Pulli aus Merinowolle vom Atelier Zitron. Ich stricke mit NS 3,5, es wird also noch ein Weilchen dauern, vor allem, weil mich in letzter Zeit wieder die Leselust gepackt hat. Und so viel Freizeit habe ich denn doch nicht. Ich muss mich immer entscheiden: Ent- oder weder Zwinkerndes Smiley

rvo1a

Aber zumindest konnte ich inzwischen die Ärmel stilllegen, so dass ich das Strickstück einmal fotoknipsen konnte. Und nachdem ich das Foto mit den Farbkurven bearbeitet habe, kommt auch die Farbe ziemlich genau hin.

Dies ist eine Eigenkreation. Wie ich die Bündchen gestalte, weiß ich noch nicht, ebenso muss ich mich noch entscheiden, wie der Abschluss am Hals aussehen soll. Aber das mache ich später. Jetzt stricke ich erst einmal glatt links weiter.

Ansonsten habe ich heute einmal nichts weiter geplant. Die Migräne konnte ich glücklicherweise im Keim ersticken – so langsam nerven mich die zunehmend häufigeren Attacken – und somit werde ich mich jetzt erst einmal mit meiner Lektüre verkrümeln. Man muss die Ruhe ausnutzen, bis der Laird vom TT-Spiel wieder nach Hause kommt Zwinkerndes Smiley

Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende! Macht das Beste draus!

Socken 01/2012 – toe-up-Stinos

socken01b

Ein wenig habe ich die letzten Tage genadelt, während ich Hörbuch gehört habe. Immer nur ein paar Runden, aber letzten Endes sind dann doch ein paar toe-up-Stinos daraus entstanden Smiley mit geöffnetem Mund Zu mehr konnte ich mich gerade nicht aufraffen. Ist manchmal so…

mehr Fotos gibts bei flickr und Details auf meiner Projektseite

Datenbox

Material:  2 Tausendschön-Reste, 1 Aldi-Rest
Nadeln:  2,5 KnitPro
Anschlag:  8 M toe-up, erweitert auf 60 M
Spitze:  stumpfe Bandspitze
Muster: 2 M re, 2 M li
Ferse:  nach Ingrids Anleitung
Bündchen:  keines
Größe 38/39
Verbrauch:  62 g

Mütze # 03/2011 – Chambered Nautilus Tam

mütze3a

Da mir diese Anleitung so gut gefällt, habe ich die Mütze ein zweites Mal gestrickt. Diesmal aus einem Baumwollgarn für ein Mädchen mit Abneigung oder Allergie gegen Wolle.

Mir selbst gefällt die Mütze in Grau, die meine Ma erhalten hat, besser. Diese hier wandert in meine Geschenkekiste.

Datenbox

Material:  ONline Linie 258 Tequila (44 Teile BW, 44 PA, 12 Viskose)
Nadeln:  4,5 KnitPro Rose Edition
Anschlag:  lt. Anleitung
Muster: Chambered Nautilus Tam 
Größe S/M
Verbrauch:  114 g

Cocktailglas-Lavendelkelch – Socken 31/2011

socken31d

Ich kann euch wieder einmal ein fertiges Paar Socken präsentieren Smiley mit geöffnetem Mund Zwar mit Blitz, aber besser als nix. Verstrickt habe ich das Cocktailglas vom Drachenhorst und mit dem Lavendelkelch aus dem ersten Anleiungsbuch von Regina Satta kombiniert. Ich liebe dieses Muster. Einfach himmlisch!

Mehr Fotos gibts bei flickr und auf meiner Projektseite

Datenbox

Material:  Cocktailglas, 75/25
Nadeln:  2,5 Cubics von KnitPro
Anschlag:  64 M
Spitze:  stumpfe Bandspitze im Maschenstich vernäht
Muster: Lavendelkelch
Ferse:  Herzchenferse
Bündchen:  krauses Drehbündchen, dann 1 M re verschr/1 M li
Größe 38/39
Verbrauch:  69 g