Schal Oblique Lines 01/2011

schal1e

Fertig gestellt und nun hängt er gerade an meinen Stahldrähten aufgehängt im Badezimmer und trocknet vor sich hin.

Das Garn lässt sich wunderbar stricken, ist flauschig weich und hat einen super tollen Farbverlauf, wie ich finde. Ideal für solch schräg gestrickte Schals.

Weitere Fotos und Details findet ihr wieder auf flickr und meiner Projektseite.

Schaldaten

Material:  Lang Yarns Jawoll Magic Dégradé Farbe Lila/Grau 85.0046 – 0645
Nadeln:  4,5 Acryl KnitPro
Anschlag:  lt. Anleitung + 1 weiterer Chart in der Breite
Muster: Oblique Lines 
Größe ca. 19 x 180 cm
Verbrauch:  85 g

Erste Fotos vom Schal Oblique Lines

hab ich hoch geladen:

 schal1b

weitere Fotos sind bei flickr und auf meiner Projektseite zu sehen.

Das Muster stammt von Birgit Freyer / Knitting Delight.
Das verwendete Garn heißt Magic Degrade und stammt von Lang Yarns.
Ich finde es wunderschön und flauschig weich. Hervorragend geeignet für einen Schal, der schräg gestrickt wird und somit einen schrägen Farbverlauf bringt…

Fotos vom Adventskalenderschal

bin ich euch ja noch schuldig.

adventskalenderschal1i

Da ich leider vergessen habe, ihn vor dem Verpacken zu messen und zu wiegen, sind meine Angaben eher Schätzwerte. Allerdings ist er etwas länger als 2 Styroporplatten in der Länge, also mehr als 2 m und in der Breite geschätze 35 cm. Da ich etwa 1/2 Knäuel übrig habe, wiegt der Schal ca. 125 g.

Es hat unheimlich Spaß gemacht, den Adventskalenderschal von Susann zu stricken. Jeden Tag gab es ein Stück zu stricken. Eigentlich wäre morgen der letzte Tag, aber Susann war so lieb, die letzten Charts schon vorher zur Verfügung zu stellen. So konnte ich den Schal rechtzeitig fertig stellen. Ab morgen Nachmittag wird er meine SchwieMu wärmen. DANKE, Susann!

Weitere Fotos gibts bei flickr und Details zu Wolle etc. auf meiner Projektseite.

Adventskalender-Schal Tag 11 und Programm-Test

adventskalenderschal1e

Adventskalender sind ja tolle Dinge. Einesteils stricke ich jeden Tag ein Stückchen bis dann am 24. Dezember ein fertiger Laceschal mit verschiedenen Mustern fertig sein wird (wobei leider die Charts nicht schon kurz nach Mitternacht online sind und ich daher einfach den Chart # 1 noch einmal zum Abschluss stricken werde, um den Schal pünktlich fertig zu bekommen und verschenken zu können.

Und dann habe ich heute im Adventskalender von Chip.de ein Fotobearbeitungsprogramm kostenlos downloaden können, das mir recht gut gefällt. Diese Vollversion kostet sonst 70 €. Sehr viele Möglichkeiten sind dort enthalten und zudem deutsche Videos, die das Ganze erläutern.

Und so habe ich mich ein wenig (also einige Stunden) damit befasst und ein bisschen herumgespielt. Noch muss ich natürlich alles noch furchtbar suchen, aber wie ihr seht, habe ich nicht nur mit Kontrast und Helligkeit hantiert, sondern auch einen Text mit Schatten in verschiedenen Farben eingefügt, eine abgeflachte Kante mit Kontrast und anderem als dem vorgegebenen Neigungswinkel zugefügt, Größe verändert… Nicht schlecht

Eine weihnachtliche Signatur gibts nun auch noch – und damit verabschiede ich mich jetzt erst mal aufs Sofa… bis später      

Eure

Celestina abgenadelt und gespannt

Ich habe fertig

Soeben bin ich mit dem Spannen fertig geworden. Dabei habe ich bemerkt, dass das Garn an einer Stelle gerissen ist; muss ich also anschließend ausbessern. Aber sonst sieht man meine Fehler nicht (oder ich hab keine gemacht )

Das Foto an der Frau gibt’s dann später, wenn das Leichtgewicht trocken ist und bessere Lichtverhältnisse herrschen. Hier braut sich gerade etwas zusammen und über uns schweben dunkle Wolken – da waren diese Fotos das Beste, was ich herausholen konnte.

Diese beiden Fotos in ganz groß gibt’s bei flickr und Ravelry.

Schaldaten

Material:  LaceTime in Braun von Birgit Freyer
Nadeln:  3,75er KnitPro
Anschlag:  lt. Strickschrift 73
Muster: “Celestina” = Frauentagsgeschenk
Größe: ca. 2,10 m x 46 cm
Verbrauch:  42 g

Und nun darf ich nicht nur ein neues Tuch anschlagen, sondern auch meine erste Göttin ausprobieren. Und dann ist da noch der zweite Socken eines Paares auf den Nadeln und das zweite von 4 Pulloverteilen.

Da hätte ich mir eigentlich ein Bier verdient, oder? Hab nur leider keins da… Gibt’s halt einen schönen Kakao

Der Blick in meine Strickecke

zeigt seit einiger Zeit immer 3 auf den Nadeln befindliche Projekte. Seit dem Frauentag ist das der Schal Celestina (ein Geschenk von Birgit Freyer), seit meinem letzten Besuch mit Andrea beim Atelier Zitron meine Klaralund und immer auch mal wieder ein Paar Socken.

Da zusätzlich demnächst noch eine Göttin (bei Jule gesehen) auf die Nadeln kommt und ich zudem viele wunderschöne Tücheranleitungen habe, die danach schreien, gestrickt zu werden, hat mich der Ehrgeiz gepackt und ich bin seit gestern Morgen am Nadeln, um Celestina fertig zu stellen… Das Dumme dabei ist, dass ich immer Fehler mache, wenn ich nebenher ein Hörbuch höre und dann ribbeln und erneut stricken muss, so dass ich nun seit vielen Stunden schon still, einen Abzählreim vor mich her sagend, Musterrapport um Musterrapport vor mich hin stricke (mit Blick immer wieder zur Anleitung) und weder zum Buch, noch zu anderer Ablenkung am PC gegriffen habe.

Mittlerweile bin ich nun bei der Spitze des zweiten Schalendes angelangt. Zwar bekommen wir heute Besuch und ich habe noch einiges zu richten und zu kochen, deshalb bin ich mir nicht sicher, ob ich den Schal heute beenden und spannen werde können, aber zumindest kann ich euch schon mal wieder etwas zeigen – ein Hauch von Schal, absolut als Accessoire tauglich und völlig ungespannt:

hier ein wenig zusammengelegt

und hier ungespannt und nicht festgesteckt, da ich in meinem Fotowürfel nichts feststecke – Genaueres werdet ihr also erst nach Fertigstellung sehen

Diese Fotos und Näheres zum Projekt findet ihr wie immer bei Ravelry und flickr.

Ich wünsche all meinen Leser(inne)n einen wunderfantastischen Sonntag!

Auf den Nadeln

habe ich derzeit wieder 3 Dinge. Zum einen immer noch den Lace-Schal, den ich komplett als Kit von Birgit Freyer zum Frauentag geschenkt bekam.

celenstina1

(bei Klick auf das jeweilige Bildchen seht ihr es groß)

Das Muster ist immer noch nicht in meinem Schädel und ich brauche ständig die Vorlage, daher zieht es sich etwas. Allerdings bin ich schon eine ganze Ecke weiter. Ich bin nur zu faul, den Schal erneut festzustecken, da sich an dem Muster ja absolut nichts geändert hat. Es geht so weiter bis ich die Spitzen oben und unten anstricke…

IMG_1940Außerdem weitere Kiellinien-socken in dunkel-Dunkelblau, noch ein wenig mehr in der Musterung abgeändert, und da ich hier die Kollage Square Nadeln benutzt habe, ist das Maschenbild viel enger geworden. Daher ist es keine 44, sondern eine 42 und wird zu meinem Stiefvater ziehen. Aber auch hier hab ich derzeit nicht so rechte Lust weiter zu stricken und habe daher einen

pulli_roseschönen Sommerpulli auf die Nadeln genommen, und zwar das Modell # 45 “Rose” aus der Verena Sommer 2010. Allerdings nicht in Lachs, sondern in Türkis. Dazu passend ist heute meine weiße Jeans von Bon Prix eingetroffen (endlich wieder eine weiße und auch eine schwarze, die perfekt passen!).

Toll finde ich übrigens, dass man als

IMG_1936Abonnentin online die Anleitung noch einmal mit viel mehr Fotos herunterladen und ausdrucken kann. So muss ich nicht in meiner Zeitschrift herum schmieren und sehe viel deutlicher, wie der Pulli einmal werden soll. Das Garn hier ist Kokon vom Atelier Zitron, lässt sich wunderbar verstricken und ist herrlich weich. Ich muss nur halt wieder ein bisschen rechnen, da die MaPro zwar bei den Reihen mit der Anleitung überein stimmt, aber in der Maschenanzahl brauche ich einen ganzen Mustersatz weniger.

Heute war wieder Dienstreise angesagt, aber ich war mal relativ zeitig zuhause – auch mal schön. Ich denke, ich werde mich jetzt aufs Sofa verziehen und noch ein wenig am Rückenteil nadeln. Blogroll mach ich dann morgen wieder.

Einen schönen Abend wünsch ich euch