Brise–der Lufterfrischer für die Steckdose

brise

Und wieder einmal darf ich bei trnd testen, und zwar den ersten flachen elektrischen Lufterfrischer. Das Paket war schon an meinem Arbeitsplatz, als ich noch das Bett hüten musste, aber nun hat die Testphase begonnen und ich habe erste Ergebnisse zu berichten.

Das Design gefällt mir sehr gut, steckt man diesen Lufterfrischer in eine an der Wand befindlichen Steckdose, sieht es sehr dekorativ aus. Es duftet ohne Unterbrechung sehr dezent und angenehm. Selbst der Laird hat seine Nase nicht gerümpft (und das will etwas heißen!) – Es gibt diese Brise in 3 Sorten: Exotic Fruits (das duftet gerade von unserem Flur aus in der gesamten Wohnung), Fresh Cotton – sollte ursprünglich in die Toilette – und Lavendel & Jasmin (war leider nicht im Testpaket). So eine Füllung hält in etwa 4 Wochen, verbraucht 1,2 W an Strom und kostet komplett 3,99 €, als Nachfüllpad 2,99 €.

Leider kann ich den Lufterfrischer nicht in der Toilette testen, wo er am besten die nicht so angenehmen Gerüche übertünchen könnte, denn in unserem WC-Raum gibt es keine Steckdose! Im Bad schon, aber dort duftet es ja eigentlich immer schon sehr nett nach Duschgel, Deo und frischer Wäsche Zwinkerndes Smiley – Ist mir nie aufgefallen, ehrlich! Wir haben eine Lampe im WC und ein Waschbecken mit kaltem Wasser. Sogar ein Regal für die unentbehrlichen Utensilien wie Toilettenpapier, Hygiene und Handtücher ist dort. Aber keine Steckdose. Also muss ich weiterhin Lufterfrischer nehmen, die ich auf den Spülkasten stelle… Schade… Dabei duftet es im Flur wirklich vielversprechend!

Und ich bin nun auch endlich zuhause und satt. Heute stand mir der Sinn nach Spinat mit Ei. Hmmmm, war das wieder mal lecker. Und nun werde ich noch ein paar Reihen stricken gehen

12 von 12 im April

Eigentlich sollten dies ja 12 Fotos vom 12. des Monats sein, aber da ging es mir noch ziemlich schlecht, und es wäre für euch nicht so interessant gewesen, euch die Medikamente und zigundzwölfzig Tassen Tee zu fotografieren. Na, dann bekommt ihr eben heute 13 am 15. – einverstanden? – Mehr “12 von 12” könnt ihr übrigens über die Liste bei Caro sehen.

iPhone 054

Beim Gang vom Markt über Rewe nach Hause – Frühling!

iPhone 055

Eingekauft habe ich frische Wurst fürs WE, Hähnchenflügel und frisches Suppengrün für meine Hühnersuppe.

iPhone 056

Noch schnell die Post aus dem Kasten holen: Die neue Verena Smiley mit geöffnetem Mund, eine liebe Karte an mich und der Stimmzettel für die Sozialwahl… ahh jaa

iPhone 057

Endlich habe ich auch Hunger… ich schmiere mir mal eben ein Brot mit der frischen Zwiebelmettwurst… hmmmm

iPhone 058

Dann werden die Zutaten mit etwas Salz klein geschnipselt und in den Suppentopf getan…

iPhone 059

die Nudeln extra gekocht

iPhone 061

und nebenbei ein bisschen an der Neugestaltung meiner Website gearbeitet. Da habe ich noch einiges vor mir, denn sie umfasst inzwischen etliche Seiten. Aber so wie sie jetzt immer noch aussieht, kann ich sie einfach nicht mehr sehen…

iPhone 060

Sobald die Suppe fertig war, hab ich erst mal ein Tässchen gegessen… hmmmm, yummiiee Daumen hoch

iPhone 062

Und was mache ich nun? Stricken? In der Verena blättern? Oder doch das Buch zu lesen anfangen?

iPhone 063

Egal, erst mal einen Glückstee aus meiner neuen Ostertasse trinken… da geht es mir doch gleich besser.

iPhone 064

Und zwischendurch immer schön Hals-Bonbons lutschen, dann kratzt es nicht so da drin, und auch der pelzige Geschmack nach toter Katze wird für eine Weile vertrieben.

iPhone 065

Und diese Box ist bestimmt heute Abend leer… *schnief*

iPhone 066

Und last but not least ein screenshot von meinem iPhone mit dem Hörbuch, das ich zu hören begonnen habe. Das geht beim Stricken des Hitchhikers super

Und nun wünsche ich allen noch einen schönen Frühlingstag

Dressing und FM-Transmitter–Der Test hat begonnen

dressing1

Heute gab es den ersten Salat mit Dressing aus dem Testpaket ganz für mich allein, nachdem wir die letzten beiden Tage am Chopsuey gegessen haben

Ich habe mich für “French” entschieden, da dies mein Lieblingsdressing ist und mir einen gemischten Salat gemacht, bestehend aus Feldsalat, Gurke und Tomate. Eisbergsalat habe ich auch, aber der Feldsalat muss als erstes verbraucht werden

Das Anrühren des Dressings ist denkbar einfach: Tütchen aufreißen, in Schüssel kippen, warmes Wasser drauf und etwa 150 g Joghurt (ich habe ca. 1/3 des 500g-Bechers genommen), verrühren – fertig. Dann habe ich die Zutaten gewaschen und zerkleinert und dazu gefügt und mich dann ans Essen gemacht

Von der Konsistenz her ist das Dressing ausgezeichnet, aber mir hat etwas Geschmack gefehlt. Das Dressing aus der Flasche gefällt mir hier auf jeden Fall besser… Ich kann noch nicht mal gezielt sagen, WAS genau mir gefehlt hat, es war alles in allem ein wenig fad. Vielleicht, weil es keinen Geschmacksverstärker enthält?

Nun, es gibt ja noch einige weitere Tütchen zum Ausprobieren. Vielleicht ist da ja dann eine Sorte dabei, die mich von den Socken reißt

Weiterlesen

Ich darf testen :o)

… und zwar gleich zweimal:

salat

zum einen die neue cremige Salatkrönung von Knorr mit Joghurt in verschiedenen Varianten, weil Dressing den Salat macht und ich so gern Salat esse (4×2 Tütchen habe ich schon verteilt, am Wochenende geht es weiter. Und ich werde wohl morgen dazu kommen, mir einen Salat anzumachen. Heute habe ich Chopsuey gekocht, da ist einfach kein Platz mehr in meinem Magen… (bin pappsatt )

und zum anderen den FM-Transmitter von Belkin über Audible 

fm

Dieses Teil wird am Zigarettenanzünder angeschlossen und mit dem mp3-Player (oder iPod, iPhone…) verbunden, hat außerdem einen USB-Anschluss und erlaubt so das Aufladen des mp3-Players während der Fahrt. Mit diesem Gerät soll es möglich sein, Hörbücher über das Autoradio zu hören, wobei bei längeren Fahrten durchaus öfter mal die Frequenz gewechselt werden müsste, wie das auch bei unseren Lieblingsmusiksendern ist, die wir über das Autoradio hören. Aber dieses Gerät kann auch 2 Frequenzen speichern. Ab morgen beginnt der Test. Ich bin gespannt

Schon mal ganz lieben Dank bopki und Audible, dass ich testen darf!

Neuer Test: Airwaves Strong

airwaves

Wieder einmal darf ich bei trnd testen, und zwar diesmal Kaugummis Smiley mit geöffnetem Mund. 24 ganze Packungen mit je 10 Dragees habe ich bekommen (es sind nur noch 5 übrig Zwinkerndes Smiley ).

Inzwischen habe ich schon etliche Fragebögen zurück bekommen, und so langsam fehlt nur noch meine Meinung…

Zunächst erst einmal sei gesagt, dass ich schnell einen trockenen Mund habe (und darum immer irgendwie am Kauen, Trinken oder Lutschen bin) und aufgrund meiner schiefen Nasenscheidewand oft auch schlecht Luft bekomme. Gern nehme ich deshalb Bonbons oder Kaugummis mit ordentlich Power dahinter. Und wenn schon Kaugummi, dann am liebsten Dragees, weil sie leicht auch während des Autofahrens aus der Packung mit einer Hand gedrückt werden können, ohne umständlich Papier entfernen zu müssen.

Diese Packung von Wrigleys kommt mir da absolut entgegen. Ich finde sie optisch ansprechend, sie passt in jede Tasche, ist preislich völlig in Ordnung (unverbindliche Preisempfehlung von 0,85 €) – und der extra große Mentholgehalt sorgt für sofortiges Durchatmen. Man hat auch sofort einen frischen Atem Zwinkerndes Smiley

Mich haben die Dragees überzeugt (dies ist schon meine 2. Packung oben)  Smiley mit geöffnetem Mund. Der Geschmack hält auch länger an als z.B. bei den Kirsch-Mint-Kaugummis, die ich sonst noch so in meiner Handtasche habe.

Übrigens finde ich auch super, dass kein Zucker enthalten ist!

Natürlich ist nicht jeder meiner Meinung. Von den zurück erhaltenen Fragebögen waren auch 3 darunter, denen dieser Kaugummi zu stark war…

Olaz Regenerist Pflege für makellose Haut mit LSF 30

olaz2

Meine Meinung:

Zunächst einmal ist die Verpackung ansprechend – Creme im Spender – frau bekommt keine Creme mehr unter die Fingernägel, während sie im Tiegel versucht, die benötigte Menge herauszuklauben . Dann empfinde ich die Menge, die bei einem Pumpen heraus kommt, genau richtig bemessen. Die Creme selbst fühlt sich seidig an und hat einen sehr angenehmen Geruch, der sich auch mit Parfüm nicht beißt. Die Creme zieht schnell ein, fettet nicht, hinterlässt keine Rückstände, und die Haut spannt auch nicht, als hätte sie zu wenig Feuchtigkeit. Allerdings verbraucht sie sich rascher in den Hautschichten als die Cremes, die ich zuvor verwendet habe, ich muss also abends ebenfalls cremen, doch das dürfte eigentlich keinen Nachteil darstellen.

Einzig, dass ich den Lichtschutzfaktor nicht testen kann, wurmt mich ein wenig. Es ist Grau in Grau draußen (jetzt natürlich Schwarz). Da diese Pflege besonders für Frauen ab 35 empfohlen wird, die auch Altersflecken vorbeugt – und ich bei intensiver Sonnenbestrahlung und unterschiedlicher Pigmentierung gerade im Gesicht ziemlich schnell fleckig aussehe – wäre die Creme DIE Lösung, wenn sie hält, was sie verspricht.

Nach 4 Wochen soll sich auch das Hautbild positiv verändert haben: Fältchen sollen sich reduziert haben und die Haut gleichmäßiger aussehen. Ich bin gespannt. Wer weiß – vielleicht wird das sogar meine neue Marke…

Bislang habe ich auch von meinen Mittesterinnen nur positive Rückmeldungen erhalten. Diese Pflegeserie scheint also wirklich ein “Geheimtipp” zu sein.

Ein neues Testprojekt und dickes Dankeschön

olaz1

Die meisten Pröbchen haben es gar nicht mehr auf das Foto geschafft, die sind mir von meinen Kolleginnen schon aus den Händen gerissen worden.

Wir testen jetzt gemeinsam die Regenerist Pflege von Olaz (früher Oil of Olaz) mit Lichtschutzfaktor 30.

Diese Creme soll nun unsere Haut spürbar glätten und vor Hautalterung schützen.

Und und das wollen wir doch alle, oder?

Ich bin gespannt…

~~~~~~~~~~

Mein November-Abostrang von Tausendschön ist leider immer noch nicht bei mir angekommen. DPD hat inzwischen die Auslieferung am 03.11. angegeben… Nur auch bei meinen Nachbarn ist nichts abgegeben worden. Ich habe sicherheitshalber alle noch einmal gefragt. So war ich eine Weile im Hausflur beschäftigt und hab Neuigkeiten ausgetauscht – Möglicherweise hat der Postbote den Umschlag nur halb in meinen Postkasten gesteckt, so dass er ohne Probleme entwendet werden konnte… Ist wohl schon öfter vorgekommen, wie ich erfahren habe. Unterschreiben musste ja niemand.

Superlieb finde ich daher von Claudia (Tausendschön), dass sie mir noch einmal einen Abostrang zuschickt – ganz ohne zusätzliche Kosten meinerseits.

Da lasse ich mir aber trotzdem etwas einfallen… Es ist ja bald Weihnachten