Ausgehört [Rezi] Die Tochter der Wälder – J. Marillier

Juliet Marillier
Die Tochter der Wälder
Sevenwaters 1

Fantasy
gelesen von Tanja Geke
Dauer: 22 Std., 3 Min (ungekürzt)
Download: 29,95 €
im Flexi-Abo: 9,95 €

Bewertung:

Inhaltsangabe (Audible):

Irland im 9. Jahrhunderts nach Christi: Keltische Stammesfürsten verteidigen ihr Land gegen den Ansturm der Briten. Die junge Sorcha ist das siebte Kind und die einzige Tochter eines solchen Fürsten. Da ihr gestrenger Vater kaum einen anderen Gedanken kennt als den Krieg, wächst das mutterlose Mädchen frei und wild in den Wäldern Irlands auf, einzig umsorgt und beschützt von ihren sechs älteren Brüdern. Diese Freiheit findet ein jähes Ende, als ihr Vater sich neu vermählt. Die unheimliche Schwiegermutter hat bald mit Hilfe von Magie und weiblicher List den gesamten Haushalt unter ihre Kontrolle gebracht, und als die Geschwister versuchen sich aufzulehnen, verwandelt sie die sechs Brüder in Schwäne. Sorchas einzige Chance, den Bann zu lösen ist mit einem furchtbaren Opfer verbunden. Damit nicht genug, sie wird vom Feind gefangen genommen und nach Britannien verschleppt. Allein in der Fremde, ringt sie weiter um die Vollendung ihrer furchtbaren Aufgabe ohne zu ahnen, dass ihr eine noch schwerere Prüfung bevorsteht.

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Ein Buch voller Märchen, Magie, Liebe, Abenteuer, Historie, Weisheit und Spannung – wunderbar erzählt von Juliet Marillier und gelesen von Tanja Geke. Ein Hörbuch, das mich einige Taschentücher hat brauchen lassen, und das ich unbedingt heute zu Ende hören musste, komme, was wolle.

Schnell war mir klar, dass anscheinend “Die sechs Schwäne” von den Brüdern Grimm die Vorlage für dieses märchenhafte Buch gewesen sein muss, eingewoben in die Feenwelt Irlands, die Fehden zwischen Iren und Briten. Und so habe ich rasch das Märchen noch einmal nachgelesen. Viele Parallelen sind vorhanden, aber natürlich nicht alles, denn “Die Tochter der Wälder” ist keine ausgeschmückte Nachahmung des Märchens, sondern vielmehr wie ein wahr gewordenes Märchen vor langer Zeit…

Ich habe diesem Hörbuch andächtig gelauscht, bin bezaubert worden und habe keinen Makel gefunden.

Dieses ist erst der erste Band, es folgen noch 3, und dennoch kann ich nicht anders als 11/10 möglichen Punkten zu geben.

Kurzrezi: Die Henkerstochter – 8. Eisvolk-Saga – M. Sandemo

Margit Sandemo
Die Eisvolk-Saga
Band 8: Die Henkerstochter
Historisches Märchen für Erwachsene
Blanvalet
TB, 308 Seiten
ISBN: 3442373069

Bewertung:

Klappentext:

Hilde ist die Tochter des Henkers und darum eine Ausgestoßene. Niemand will etwas mit ihr und ihrem Vater zu tun haben – bis eines Tages in der Nähe ihrer schäbigen Hütte vier Frauenleichen entdeckt werden. Ein grausiger Fund, der Hildes Leben völlig verändern soll – denn sie trifft dadurch auf Andreas Lind vom Eisvolk…

Dieser 8. Band war wieder viel besser als der Vorgänger. Natürlich haben sich auch in diesem Band wieder Angehörige des Eisvolks verliebt und den besonderen, einzig richtigen Partner gefunden, und die Autorin versteht es, jedes Mal eine gänzlich andere Liebesgeschichte zu ersinnen, die oftmals sehr zu Herzen geht. Und die Geschichte um Hilde und die Angelegenheit der Morde war schon interessant. Obwohl ich gleich zu Anfang einen bestimmten Verdacht hatte, der sich auch prompt bestätigte und Frau Sandemo eben eher ein Märchen schrieb als einen Krimi oder einen richtigen historischen Roman, so sind ihre Bücher doch sehr kurzweilig und genau das Richtige für einen Abend, an dem man sich einfach ein bisschen zurückziehen und verzaubern lassen möchte. Und historischen Hintergrund haben ihre Bücher schon!

Tja, das war’s… ich werde immer mal wieder Ausschau halten, ob nicht weitere Bücher dieser Reihe verlegt werden und möchte auch euch bitten, mir Bescheid zu geben, solltet ihr dies vor mir entdecken, ja?

Als nächstes kommt nun wieder ein Krimi auf den Nachttisch

Kurzrezi: Das Spukschloss – 7. Eisvolk-Saga – M. Sandemo

Margit Sandemo
Das Spukschloss
7. Teil der Eisvolk-Saga
historisches Märchen für Erwachsene
Blanvalet
TB, 276 Seiten zzgl. Anhang
ISBN: 3442372860

Bewertung:

Klappentext:

Als dem jungen Tancred Paladin im Wald ein verängstigtes Mädchen begegnet, verliebt er sich zum ersten mal in seinem Leben. Er ist vollkommen von ihr fasziniert, und er muss sie unbedingt wiedersehen. Auf der Suche nach ihr findet er ein Schloss, das es eigentlich nicht mehr gibt – und eine Frau, die schon lange tot ist. Verliert er etwa den Verstand? Oder spielt ihm das merkwürdige Erbe des Eisvolks einen Streich…

Zunächst war ich wie gebannt und habe die Geschichte um das alte Schloss Askinge verschlungen. Allerdings geben noch nicht mal 300 Seiten eben nicht viel her, da hätte Frau Sandemo noch viel mehr daraus machen können, die Spannung in die Länge ziehen… Ja und dann wurde es so was von triefend schmalzig… also nee.

OK, einen Band hab ich noch, den lese ich auch gleich im Anschluss (geht ja schnell) und dann muss unbedingt wieder etwas mit mehr Niveau auf den Nachttisch.

Kurzrezi: Todsünde (5) und Das böse Erbe (6) der Eisvolksaga

Margit Sandemo
Todsünde – Teil 5 der Eisvolk-Saga
historisches Märchen für Erwachsene
Blanvalet
TB, 305 Seiten zzgl. Anhang
ISBN: 3442368049

Bewertung:

Klappentext:

Der Dreißigjährige Krieg rast über Europa und auch das Eisvolk bleibt nicht davon verschont. In dieser harten Zeit steht die junge Cecilie Meiden, Tengels Enkeltochter, vor der schwersten Herausforderung ihres Lebens: Sie ist schwanger – von einem verheirateten Mann, der obendrein Pastor ist. Auch ihr guter Freund Alexander Paladin ist in großer Not: Er soll eine Sünde begangen haben, die mit dem Tod bestraft wird …

Margit Sandemo
Das böse Erbe – Teil 6 der Eisvolk-Saga
historisches Märchen für Erwachsene
Blanvalet
TB, 307 Seiten zzgl. Anhang
ISBN: 3442368057

Bewertung:

Klappentext:

Tarjei Lind vom Eisvolk hatte seinem Großvater Tengel versprochen, das Wissen um die geheimen Arzneien und Rezepte des Eisvolks in die Hände eines würdigen Nachfolgers zu übergeben. Tarjei entscheidet sich für Mattias, den jüngeren Halbbruder des verschlagenen Kolgrim. Doch kaum befinden sich die Geheimnisse des Eisvolks in dessen Händen, beginnt das Böse lichterloh in ihm zu brennen …

ich bewundere die Fantasie von Margit Sandemo. Während es in Norwegen und Schweden wohl 47 Bände gibt, gibt es in Deutschland bisher nur 9, wobei in der zweiten und letzten Ausgabe sogar nur 8 gedruckt wurden. Bislang ist die Geschichte “rund”, fügt sich nahtlos ineinander und den historischen Hintergrund ein, wenn sich manche Passagen auch lesen wie ein Groschenroman bzw. so manches Mal über die Ereignisse galoppiert wird, dass man meinen möchte, Frau Sandemo wollte nur rasch zu einem Ende kommen…

Ich hatte mir diese beiden Bücher mit nach England genommen und im Flugzeug kurz vor der Landung in Düsseldorf die letzten Seiten gelesen. Nun lese ich den 7. Band und habe mir den 8. gleich bestellt…

Kurzrezi: Der Abgrund – M. Sandemo – Eisvolksaga (3)

Margit Sandemo
Die Saga vom Eisvolk
Band 3: Der Abgrund
Märchen für Erwachsene
Blanvalet
TB, 330 Seiten
ISBN: 3442367611

Bewertung:

Klappentext:

Silje und Tengel sorgen sich um Tengels Nichte Sol, die zu einer schönen jungen Frau herangereift ist und sich auf dem Weg hinaus in die Welt befindet. Endlich ist sie frei: Frei, um auf die Suche nach anderen Hexen zu gehen. Frei, um den Fürsten der Dunkelheit anzubeten. Und frei, um endlich ihre lang gehegten Träume zu verwirklichen. Aber Sol ist nicht nur vom Dunklen besessen. Für ihre Familie würde sie durchs Feuer gehen – und sogar ihr eigenes Leben opfern…

So langsam gefällt mir diese Saga immer besser. Dieser 3. Teil hat mich völlig in seinen Bann gezogen, und ich habe mal wieder das Gefühl, dass ich wahrscheinlich auch auf dem Scheiterhaufen gelandet wäre, hätte ich in jener Zeit gelebt…

Ich bin gespannt, wie es weiter geht. Und deshalb habe ich mir Band 4 vom SuB geholt. Die Zeitreise-Liebesgeschichte von Audrey Niffenegger muss noch warten, aber ich habe sie ja auch schon in gekürzter Fassung gehört…, wenigstens

Die Saga vom Eisvolk hab ich bis Band 6 im SuB… 8 Bände gibt es in Deutsch, ohne ein Vermögen für den 9. Band in erster Auflage ausgeben zu wollen. Schade, dass nicht mehr übersetzt worden sind.