Ausgehört [Rezi] Sieben Minuten nach Mitternacht

Patrick Ness, Siobhan Down
Sieben Minuten nach Mitternacht
Jugendbuch
Dauer: 4 Std, 34 Min (ungekürzt)
gelesen von Maria Furtwängler

Bewertung:

Inhaltsangabe (Audible):

Es ist sieben Minuten nach Mitternacht. Wie jede Nacht erwartet Conor bange den Alptraum, der ihn quält, seit seine Mutter unheilbar an Krebs erkrankt ist. Doch diese Nacht klopft etwas an sein Fenster und ruft seinen Namen: ein Wesen, das uralt ist und wild und weise – und das wie niemand sonst Conors Seele und seine geheimsten Ängste kennt.

Dieses Hörbuch hat mich tief berührt. In einer Zeit, in der Krankheiten wie Krebs und AIDS eben nicht immer weit weg sind, die einen sowieso nicht berühren, in der eine Freundin ihre Perücke an den Garderobenhaken hängt, in der Zeitung Todesanzeigen der eigenen Generation und sogar der jüngeren stehen… in einer solchen Zeit gibt es Kinder, die miterleben müssen, wie ihre Eltern langsam sterben. Was in solch einem Kind vorgehen muss, was dieses Kind verkraften muss, scheint fast nicht ertragbar.

Die Autoren dieses Buches haben sich sehr gut mit diesem Thema befasst und eine Möglichkeit der Verarbeitung aufgezeigt. Und zwar nicht nur für diese Kinder, sondern auch für uns Erwachsene, die wir mit ihnen zu tun haben. Denn wissen wir immer, was wir sagen sollten oder besser ungesagt ließen, wie wir diesen Kindern helfen können, ohne ihnen den eigenen Weg zu nehmen?

Maria Furtwängler hat dieses Buch sehr gut vertont. Ich gebe zu, ich hätte es nicht gekonnt. Während der ersten Stunden gab es Momente, in denen ich mehrmals hart schlucken musste, um die Tränen zurück zu halten, in der letzten halben Stunde dann schüttelte es mich heftig. Vorlesen hätte ich so nie und nimmer mehr können…

Ausgehört [Rezi] – Bartimäus 1 – J. Stroud

Jonathan Stroud
Bartimäus
Das Amulett von Samarkand (1)
Fantasy, Jugendbuch
Dauer: 7 Std, 42 Min (gekürzt)
gelesen von Martin Semmelrogge

Bewertung:

Inhaltsangabe (Audible):

Eines Tages bekommt der Dschinn Bartimäus in London den Auftrag, dem hochnäsigen Zauberschüler Nathanael zur Seite zu stehen: ein Auftrag, der Bartimäus zunächst alles andere als glücklich macht. Dann aber beginnt ein Abenteuer, das die zwei aneinander schweißt.

Nathanael versucht sich am mächtigen Zauberer Simon Lovelace zu rächen und ihm das berühmte Amulett von Samarkand zu stehlen. Mit Bartimäus‘ Hilfe gelingt das auch – aber es löst eine ganze Reihe von Problemen aus …

Entgegen so mancher Kritik hat mir dieses Jugendbuch in Form eines Hörbuchs von Martin Semmelrogge gelesen sehr gut gefallen. Aber ich habe ja schon ein paar Mal gemerkt, dass meine Meinung von der anderer abweicht. Wahrscheinlich hängt eben wirklich sehr viel am Sprecher, und ob man mit ihm kann oder nicht.

Während ich bei Helmut Krauss einschlafe und deshalb die Reihe von Christoph Marzi und Das Rad der Zeit nicht weiter höre, kann ich mit Martin Semmelrogge erstaunlich gut Zwinkerndes Smiley Sicher, er betont etwas eigenwilliger als andere, mich hat es aber nicht gestört. Ich konnte ihn mir absolut perfekt als Bartimäus vorstellen Laut lachen.

In dem Buch selbst kämpft ein 12jähriger Zauberschüler nur mit einem Dschinn an seiner Seite und einem Zauberspiegel gegen einen hochrangigen Zauberer, der so einiges daran setzt, die absolute Macht zu erringen. Erinnert uns das an etwas? Zum Glück hat aber dieses Buch nichts mit den Büchern um den anderen Zauberschüler gemein, höchstens die Magie. Nun, und die existiert schließlich überall.

Ein Jugendbuch, das sehr spannend geschrieben und gut vorgetragen wurde – und mir 9/10 Punkte wert.

Ausgehört: Alice im Wunderland – Lewis Carroll

Lewis Carroll
Alice im Wunderland
Kinderbuch
Dauer: 2 Std., 57 Min. (ungekürzt)
gelesen von: Nana Spier

Bewertung:

Inhaltsangabe (Audible):

Alice wird während eines langweiligen Picknicks mit ihrer Schwester auf ein weißes Kaninchen aufmerksam, das in größter Eile mit einer riesigen Uhr an ihr vorbeispringt. Sie läuft ihm hinterher und gelangt so durch den Kaninchenbau in das Wunderland. Von der Begegnung mit einem Baby, das sich plötzlich in ein Schwein verwandelt bis zu einer Katze mit einem riesengroßen Grinsen, erlebt sie zahlreiche Abenteuer. Doch mit gesundem Kinderverstand und einer guten Portion Entschlusskraft meistert Alice manch verzwickte Situation.

>> Diese Hörbuch-Fassung ist ausschließlich im Download erhältlich.

Im Adventskalender 2009 mein ich, hab ich schon ein Stückchen aus diesem Hörbuch hören dürfen, und es hat mir schon damals gut gefallen. Das Buch an sich kenne und habe ich natürlich unzählige Male in meiner Kindheit gelesen. Auch verfilmt ist das Buch unzählige Male worden (u.a. auch mit Whoopi Goldberg als Grinsekatze), und somit war das Buch nichts Neues für mich, und ich glaube, auch für euch nicht, denn “Alice im Wunderland” ist eins der meist gelesenen Kinderbücher weltweit. Ein richtiger Kinderklassiker Smiley mit geöffnetem Mund

Nana Spier als Sprecherin dieses Hörbuchs hat ihre Sache wirklich gut gemacht. Jeder Figur gibt sie eine eigene Stimme, manchmal sogar mit Akzent, und ich habe wieder alles bildlich vor mir gesehen, ob nun die Bilder aus dem Buch, aus dem Zeichentrickfilm oder einem der zahlreichen gedrehten Filme. Und das mitten auf der Autobahn Zwinkerndes Smiley – Ein Stück Erinnerung… Schön!

Wenn ihr Lust habt, das Hörbuch auch zu hören, könnt ihr es HIER kostenlos downloaden.

Ausgehört: Der Polarexpress – E. Weiss

cover

Ellen Weiss
Der Polarexpress
Weihnachtsmärchen
gelesen von Rufus Beck
Dauer: 2 Std. 35 Min

Bewertung:

Inhaltsangabe (Amazon):

Der amerikanische Weihnachtsklassiker hat im November 2004 weltweit Premiere als Zeichentrickfilm. Er nimmt Jung und Alt mit auf die Reise im "Polarexpress" Richtung Nordpol zum Weihnachtsmann, in eine magische Welt.
Heiligabend, alles schläft. Vom Quietschen der Zugbremsen geweckt, steigt ein kleiner Junge in den geheimnisvollen Polarexpress, der direkt vor seiner Haustür hält. In rasender Fahrt geht es Richtung Nordpol, wo – wie allgemein bekannt – der Weihnachtsmann wohnt. Der verspricht dem Jungen die Erfüllung seines sehnlichsten Wunsches. Obwohl er weiß, dass er jedes Geschenk bekommen würde, das er sich nur vorstellen kann, bittet er ganz bescheiden um ein Glöckchen vom Geschirr der Rentiere. Sein Wunsch wird ihm erfüllt. Doch dann geht das Glöckchen auf dem Heimweg verloren. Eine anrührende und poetische Weihnachtsgeschichte über die Kraft des Glaubens.

Rotz und Wasser habe ich heute Morgen geheult, als ich vor dem Bürogebäude ankam und aufschloss. Wäre schon jemand dort gewesen, er hätte sich bestimmt gedacht, es sei etwas passiert. Aber nein, dieses Märchen hat mich nur wieder mal so tief berührt, genauso tief wie in England, als ich den Film sah, dass es nur so aus meinen verquollenen Augen tropfte.

Mir ist allerdings aufgefallen, dass ich nicht weiß, wie der Junge hieß. Von dem “Einsamen” erfahren wir irgendwann den Namen Billy, aber der Junge heißt immer nur “der Junge” und das Mädchen “das Mädchen”. Hat zwar den Vorteil, dass sich absolut jedes Kind mit einer der Hauptfiguren identifizieren kann, aber dazu brauche ich eigentlich nicht unbedingt die Namensgleichheit. Ich kann mich sogar mit männlichen Protagonisten identifizieren, wenn ich mich vom Wesen her angesprochen fühle

Sehr gut gelesen von Rufus Beck! Ein Weihnachtsmärchen für die ganze Familie. Einfach wunderschön…

Ausgehört: Die kleine Hexe – O. Preussler

Ottfried Preussler
Die kleine Hexe
Das Lieblingskinderbuch meiner Kindheit
Hörspiel
gesprochen u.a. von Laura Maire und Jens Wawrczeck
Dauer: 2 Std 8 Min (ungekürzt)

Bewertung:

Inhaltsangabe (Audible):

Mit 127 Jahren fängt das Leben erst an. Zumindest für Hexen. Die kleine Hexe ist noch blutjung und wird deshalb von den großen Hexen nicht für voll genommen. Da sie nun keine große Hexe ist, will sie wenigstens eine gute sein. Mit diesem Entschluss beginnt ein aufregender Wirbel.

Preußlers Kinderbuchklassiker in der Neuinszenierung des WDR mit Laura Maire als freche Hexe. Einfach verzaubernd!

Hach, war das schön Ich liebe Hörspiele. Und ich liebe die kleine Hexe. Und von Laura Maire gesprochen und gesungen, gefiel sie mir gleich noch mal so gut. Auch der Rabe Abraxas war klasse… und Peer Augustinski als der Maronimann…

Jeden, der das Buch noch nicht kennt oder es genauso liebt wie ich kann ich nur empfehlen, das Hörspiel downzuloaden. Es lohnt sich!

Und weil ich gerade so auf einem Weihnachtstripp bin, habe ich den Polarexpress für meinen iPod konvertiert… Den Film habe ich erst kürzlich in England im Original gesehen mit Tom Hanks in der Rolle des Schaffners – klasse!

Ausgehört: Der kleine Lord – Frances Hodgson Burnett

Frances Hodgson Burnett
Der kleine Lord
gelesen von Peer Augustinski
Dauer: ca. 74 Minuten (gekürzt)

Bewertung:

Kurzbeschreibung (für alle, die den kleinen Lord nicht kennen)

Der siebenjährige Cedric Errol lebt mit seiner Mutter in armen Verhältnissen in Amerika. Sein liebenswertes Wesen bezaubert alle Menschen in seinem Umkreis. Eines Tages ändert sich Cedrics Leben jedoch plötzlich: Sein griesgrämiger Großvater, Graf Dorincourt, möchte ihn zu sich nach England holen und einen kleinen Lord aus ihm machen . . .

Natürlich kenne ich vor allem den Film. Kaum ein Jahr vergeht, ohne dass ich den Film gesehen hätte. Nun hat mir meine SchwieMu vor ein paar Wochen diese CD gegeben – und jetzt bin ich in der richtigen Stimmung dazu gewesen, sie mir anzuhören. Leider gekürzt, aber es hat ausgereicht, dass ich schluchzend die Bürotür aufgeschlossen habe…

Peer Augustinski ist alt geworden… jetzt hört er sich tatsächlich wie ein alter Mann an, der er ja nun leider auch ist… Online habe ich gesehen, dass es noch ganz andere Ausgaben dieses Hörbuchs gibt, oft auch als Hörspiel. Wahrscheinlich wäre das die bessere Wahl. Selbst bei Audible gibt es 3 verschiedene Ausgaben:  

Was ich hier nur verwirrend finde ist, dass eine Dauer von 1 Stunde und 40 Minuten als “ungekürzt” und eine Dauer von 4 Stunden und 49 Minuten als “gekürzt” deklariert wird…

Ausgehört: Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch – M. Ende

Michael Ende
Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch
Kinderbuch
gelesen von Rufus Beck
ungekürzt, 5 Std, 1 Minute

Bewertung:  

Inhaltsangabe (Audible):

Silvester naht. Der Zauberer Beelzebub Irrwitzer und seine Tante Tyrannja Vamperl haben ein Problem: Ihr Soll an bösen Taten ist für dieses Jahr noch nicht erfüllt. Rabe Jakob und Kater Maurizio durchkreuzen ihre teuflischen Pläne und versuchen, eine Katastrophe zu verhindern. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt.

Ob Rabe, Kater oder Hexenweib: Für jede dieser fantastischen Figuren findet Rufus Beck eine eigene, unverwechselbare Stimme!

Michael Endes Kinderbücher haben sicherlich in jedem Kinderzimmer Einzug gehalten. Ich erinnere mich da auch gern an “Die unendliche Geschichte” oder “Momo”. Passend zum Jahresende habe ich mir nun aber aus dem reichen Repertoire von Audible dieses HB ausgesucht und habe es nicht bereut.

Rufus Beck einmal mehr als großer Künstler. Einfach genial, wie er Rabe, Kater, Tante und Zauberer, ja sogar dem höllischen Kuckuckskleber und auch St. Silvester eigene Stimmen gibt. Eins-zwei-fix war ich wieder eine kleine Sunsy und wünschte mir eine Dose voller Weihnachtsplätzchen, die ich mit großen Augen vor Spannung geleert hätte… – gut, dass keine da ist, der Durchgang zum im Keller befindlichen Trockner ist äußerst schmal, und nur GERTENSCHLANKE (ja, mein lieber Laird, es IST so 😆 ) Sunsys passen da durch. Gut, ein Laird auch, aber mehr auf keinen Fall.

Aber Studentenfutter war da… die Tüte ist nun leer. Ähm, ja… 😆

Das HB kann ich nur wärmstens empfehlen!

Als nächstes habe ich nun “Die Chemie des Todes” von Simon Beckett auf den Ohren, gelesen von Johannes Steck, einem eben so großen Künstler mit einer großen Stimmenvielfalt.