Ausgehört [Rezi] Erebos – U. Poznanski

Ursula Poznanski
Erebos
Jugendbuch
Dauer: 7 Std., 39 Min (gekürzt)
gelesen von Jens Wawrczeck
Download: 13,95 € oder
im Flexi-Abo: 9,95 €

Bewertung:

Inhaltsangabe (Audible):

In einer Londoner Schule wird ein Computerspiel herumgereicht, und wer es spielt, kommt nicht mehr davon los. Auch der 16-jährige Nick beginnt, Erebos zu spielen, und ist fasziniert. Das Spiel kennt seine Ängste und erfüllt seine Wünsche. Doch es stellt auch Forderungen. Um ein Level weiter zu kommen, soll er eines Tages seinen Lehrer vergiften. Nick bekommt Angst und will aussteigen. Doch als er vor die U-Bahn gestoßen wird, erkennt er, dass aus dem Spiel tödlicher Ernst geworden ist…

Wieder ein Jugendbuch, das es nicht nur auf meine Festplatte und iPhone geschafft hat, sondern sich auch einen Favoritenplatz in meiner Bestenliste verdient! Und das, obwohl ich doch überhaupt kein Spieler bin! Ich spiele sogar mehr als selten (also so gut wie nie). Das kann man durch das Jahr tatsächlich an einer Hand abzählen…

Aber nicht nur die Jugendlichen in diesem britischen Hörbuch – übrigens von Jens Wawrczeck brillant gelesen! – verfallen dem Spiel absolut, vergessen sogar das Essen und Schlafen, sondern auch ich habe mich nur schwer losreißen können.

Himmel, was war das für ein geniales interaktives Spiel! Allerdings wurde es zunehmend gefährlicher, die Realität verschmolz zusehends mit der Fantasiewelt. Die Spieler fanden sich immer schwieriger zurecht, waren vollkommen darauf aus, das nächste Level zu erreichen und riskierten dafür sehr viel.

Zunächst müssen nur kleine Aufträge ausgeführt werden, wobei niemand so recht weiß, was das mit dem Spiel zu tun haben soll, und als endlich klar wird, was Ziel des Ganzen ist, ist es schon fast zu spät.

Ein tolles Hörbuch, da stimmt alles! Daher kann es nur 10/10 Punkte von mir geben

Ausgehört [Rezi] Die Insel der besonderen Kinder – R. Riggs

Ransom Riggs
Die Insel der besonderen Kinder
Jugendbuch, Mystery
Download im Flexi-Abo 9,95 €
Dauer: 11 Std., 7 Min (ungekürzt)
gelesen von: Simon Jäger

Bewertung:

Inhaltsangabe (Audible):

Manche Großeltern lesen ihren Enkeln Märchen vor. Was Jacob von seinem Opa hörte, war etwas ganz, ganz anderes: Abraham erzählte ihm von einer Insel, auf der abenteuerlustige Kinder mit besonderen Fähigkeiten leben, und von Monstern, die auf der Suche nach ihnen sind… Inzwischen ist Jacob 15 Jahre alt und kann sich kaum noch an die wunderbaren Schauergeschichten erinnern – bis zu dem Tag, als sein Großvater unter mysteriösen Umständen stirbt. Jacob findet ihn tödlich verwundet in einem kleinen Wald – und meint für einen kurzen, schrecklichen Moment, ein Monster im Unterholz zu sehen. Seine Eltern und ein Psychiater versichern ihm, dass er sich dies nur eingebildet hat, und schließlich ist Jacob bereit, ihnen zu glauben. Doch dann beginnen sich die Hinweise darauf zu mehren, dass Abrahams Schauergeschichten möglicherweise alles andere als erfunden waren. Gibt es auf einer Insel vor der Küste Englands vielleicht immer noch ein Heim für „besondere“ Kinder? Jacob macht sich auf die Suche danach und findet sich in einer Welt wieder, in der die Zeit stillsteht und er die ungewöhnlichsten Freunde findet, die man sich vorstellen kann. Doch auch die Monster sind höchst real – und sie sind ihm gefolgt…

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Für dieses Hörbuch habe ich den “… Anschlag” von Stephen King unterbrochen! Ja, ihr habt richtig gelesen, und ich versichere euch, ich habe es nicht bereut. Während in letzter Zeit Vampirbücher aus dem Boden schießen – die mich nun überhaupt nicht interessieren – so gibt es hin und wieder mal ein Jugendbuch, das etwas ganz Besonderes ist. So wie dieses hier.

Weil in der Inhaltsangabe schon eine Menge steht und ihr euch hier noch den Trailer ansehen könnt, sage ich nichts weiter über die vielen Themen, die es umfasst. Aber es ist interessant, mystisch und von Anfang an dermaßen spannend, dass es wirklich zu einem Zwang wird, das Hörbuch für die Arbeit oder das Schlafen zu unterbrechen Zwinkerndes Smiley – ein wunderbares Buch. Das müsst ihr unbedingt hören! Smiley mit geöffnetem Mund 

Kurzrezi: Mord ist kein Kinderspiel – A. Bradley

cover

Alan Bradley
Flavia de Luce
Mord ist kein Kinderspiel (2. Fall)

Englischer Krimi mit Witz
Blanvalet
TB, 368 Seiten
ISBN: 3442378257

Bewertung:

Klappentext:

Flavia lässt die Puppen tanzen

Nie zuvor hat die junge Flavia de Luce einen so aufregenden Theaterabend erlebt: Der begnadete Puppenspieler Rupert Porson schlägt das Publikum in seinen Bann, und beim furiosen Finale gibt es neben Rauch und stiebenden Funken sogar eine echte Leiche!

Die Polizei tappt zunächst im Dunkeln, Nur die brillante Hobbydetektivin Flavia bewahrt den Durchblick und findet heraus, dass jemand die elektrische Anlage der Bühne manipuliert hat. Und bald darauf erkennt sie, dass das ruchlose Verbrechen eng mit einem weiteren, seit mehreren Jahren ungeklärten Todesfall verwoben ist. Doch allmählich stellt sich die bange Frage, ob die neugierige Flavia ganz allein gegen den Strippenzieher in diesem mörderischen Marionettenspiel bestehen kann…

Mein erstes Posting in diesem Jahr – wer hätte das gedacht – betrifft ein ausgelesenes Buch! Und heute Morgen hätte ich noch gemeint, es wäre “Alle sieben Wellen”, die Fortsetzung zu “Gut gegen Nordwind” von Daniel Glattauer (Hörbuch).

Aber nein, ich hatte die nötige Ruhe, Muße und Lust, die zweite Hälfte des zweiten Buches der Flavia de Luce-Reihe zu lesen. Rebel, hab ganz lieben Dank!

Auch dieser Fall im guten alten England wirft von Anfang an einige Fragen auf und lässt unsere Flavia nicht los, ist sie doch von Anfang an direkt involviert. Und wie kann es anders sein, nimmt Flavia ihre Recherchen auf und kommt hinter so manches Geheimnis, während die Polizei noch ratlos ist.

Ein wenig verworren fand ich diesen Fall dann allerdings schon, irgendwie schien nichts so richtig zusammen zu passen, und somit war ich etwas überrascht über so manches Detail, das Flavia schlussendlich aufdeckte. Sehr schön waren wieder die Formeln aus der Chemie und Flavias besondere Begabung des Giftmischens Zwinkerndes Smiley

Ein gutes Buch, mit viel Witz und Charme, das sich auf jeden Fall zu lesen lohnt und mir 8/10 Punkte, also eine 2+ wert Smiley mit geöffnetem Mund

Kurzrezi: Mord im Gurkenbeet – A. Bradley

Alan Bradley
Flavia de Luce (1)
Mord im Gurkenbeet

Englischer Krimi mit britischem Humor
Jugendbuch
Blanvalet
TB, 400 Seiten
ISBN: 978-3442376247

Bewertung:

Klappentext:

Die junge Flavia de Luce staunt nicht schlecht, als sie im ersten Morgenlicht eine Leiche im Garten entdeckt – ausgerechnet im Gurkenbeet! Jeder hält ihren Vater für den Mörder, denn Colonel de Luce hat sich noch tags zuvor mit dem Verblichenen gestritten. Nur ein einziger Mensch glaubt felsenfest an die Unschuld des Colonels – seine naseweise Tochter Flavia. Schließlich ist der Ermordete vergiftet worden, und ganz im Gegensatz zu Flavia, die eine begnadete Giftmischerin ist, hat ihr Vater nie Interesse an der Chemie des Todes gezeigt. Also fragt Flavia in vermeintlich kindlicher Unschuld sämtlichen Zeugen Löcher in den Bauch. Hartnäckig folgt sie jeder  noch so abwegigen Spur – bis sie einsehen muss, dass ihr Vater tatsächlich ein dunkles Geheimnis hütet. Und so befürchtet Flavia, dass sie vielleicht eine zu gute Detektivin ist…

Der erste Band einer Reihe von wunderbaren Krimis, die für jede Altersstufe geeignet zu sein scheinen, wanderte auf  meinen Nachttisch und in meine Handtasche und wurde in den letzten Tagen gelesen. Nicht selten habe ich geschmunzelt und zu guter Letzt hatte ich dann noch Tränen der Rührung in den Augen…

Flavia ist eine 11jährige mit einem ungeheuer großen Wissen nicht nur auf dem Gebiet der Chemie, die einen Blick für Details und eine gute Kombinationsgabe besitzt, ein weiblicher Sherlock Holmes sozusagen, und das zu König Georges VI Zeiten. Wir schreiben 1950. Es macht Spaß, sie auf Gladys zu begleiten Zwinkerndes Smiley und Nachforschungen anzustellen, ihren Gedankengängen zu lauschen und immer wieder verwundert zu bemerken, was sie doch für ein kluges Mädchen ist.

Für alle, die britische Krimis und den schrägen Humor mögen, ist dies eine wundervolle Lektüre. Mord im Gurkenbeet war der Auftakt, nun geht es weiter mit  Mord ist kein Kinderpiel , eins der Bücher, die ich als Honorar erhalten habe Zwinkerndes Smiley – ich freu mich Smiley mit geöffnetem Mund

Ausgehört [Rezi] – Das Auge des Golem – Bartimäus (2)

Jonathan Stroud
Bartimäus (2)
Das Auge des Golem
Fantasy
gelesen von Gerd Köster
Dauer: 7 Std., 58 Min (gekürzt)

Bewertung:

Inhaltsangabe (Audible):

Der junge ehrgeizige Nathanael strebt eine Karriere im von Zauberern beherrschten britischen Weltreich an. Doch die immer dreistere Widerstandsbewegung der „Gewöhnlichen“ macht der Regierung schwer zu schaffen. Und dann versetzt auch noch ein Golem London in Angst und Schrecken.

Nathanael wird mit den vertrackten Ermittlungen beauftragt. Als er auf der Stelle tritt, entsinnt er sich seines alten Vertrauten Bartimäus – und auch das Mädchen Kitty, mit dem er schon einmal einen unliebsamen Zusammenstoß hatte, taucht wieder auf. Die Spur des Golems führt Nathanael und Bartimäus nach Prag und zu dem Magier Kavka. Wird dieser ihnen helfen können, den Golem ausfindig zu machen und sein wahres Gesicht zu enttarnen?

Auch von Gerd Köster gelesen ist Batimäus ein Hörerlebnis. Diese Stimmenvielfalt – gigantisch! Gerd Köster kann seiner Stimme Substanz geben. Während er Kitty spricht, hat man ein junges, aufmüpfiges, mutiges Mädchen vor Augen. Irgendwie spricht er sie dann auch schneller. Wird er zu Bartimäus, hört man einen alten Mann, der eigentlich nur seine Ruhe haben will, und wenn er in die Rolle von Nathanael schlüpft, kommt das Ehrgeizige, Hochnäsige durch. Ich bin beeindruckt.

Auch die Story hat mir gefallen. So langsam wächst mir Bartimäus ans Herz Zwinkerndes Smiley – ein wirklich gutes Hörbuch und eine gute “2”, also 8/10 Punkte wert und Grund, Band 3 gleich hinterher zu schieben…

Ausgehört: Alterra – M. Chattam

Maxime Chattam
Alterra
Jugendbuch Fantasy
gelesen von Timmo Niesner
Dauer: 4 Std, 21 Min (gekürzt)

Bewertung:

Inhaltsangabe (Audible):

Niemand sah ihn kommen, plötzlich war er über der Stadt: ein unheimlicher, eisig kalter Sturm. Als der 14-jährige Matt die blauen Blitze bemerkt, will er seine Eltern warnen – doch es ist bereits zu spät!
Matt wird von einem Bltz getroffen und verliert das Bewusstsein. Als er wieder aufwacht, ist er allein. Seine Eltern sind verschwunden, ebenso die Nachbarn und die Menschen auf den Straßen… Was ist geschehen?
Zum Glück hat auch sein Freund Tobias diese orkanartige Erscheinung überlebt. Zusammen suche die beiden nach anderen Lebenden und stellen fest, dass die Welt um sie herum eine vollkommen andere geworden ist: Die einzigen Erwachsenen, auf die sie stoßen, sind zu gefährlichen Kinderjägern geworden. Doch dann treffen sie auf Ambre, die den beiden Jungen bald zur rätselhaften doch unverzichtbaren Freundin wird.

Zum Trailer:

 
Auch dieses Hörbuch von Audible habe ich über diesen Adventskalender kostenlos downloaden dürfen. Und wenn ich auch eigentlich unbedingt für ungekürzte Hörbücher bin und gerade bei gekürzten oft so einige Fragen offen bleiben (geht mir zumindest so), so habe ich diesem Hörbuch doch gern gelauscht. Es ist der erste Teil einer Trilogie, und meine Hoffnung wächst, dass sich bei den folgenden Teilen meine Fragen klären. Denn vielleicht wären diese ja in der ungekürzten Fassung ebenfalls vorhanden?

In diesem ersten Teil wird eine Endzeitkatastrophe skizziert, die durchaus interessant ist. Hier wehrt sich nämlich lt. einer These die Erde, nachdem der Mensch sie ausgebeutet und vergiftet hat mit einer Art Notfall-Mechanismus, der zur Folge hat, dass alle Erwachsenen sich in Luft auflösen oder in sogenannte Mampfer bzw. Zynics mutieren, sämtliche Autos verschwinden, sich die verbleibenden Kinder und Jugendlichen sowie Pflanzen verändern und zudem ein sogenannter “Torbaderon” sein Unwesen treibt. Er will unbedingt Matt bekommen, doch warum, das hat sich mir noch nicht erschlossen.

Die “Pans” werden von Doug angeführt, einem Jugendlichen, der auf der Insel aufgewachsen ist, wo es Häuser wie “das Einhorn” gibt. Gut organisiert gelingt es der Gruppe, sich an die neue Situation zu gewöhnen. Dann kommen Tobias und Matt dazu, und zusammen mit dem Mädchen Ambre – die Gemeinschaft der Drei – machen sie einige Entdeckungen, können eine Verschwörung aufdecken und verhindern, dass …

… aber das hört euch lieber selbst an

Ausgehört: Der Elfenlord – H. Brennan (4)

Herbie Brennan
Der Elfenlord
Elfenportal-Reihe Band 4
Fantasy
Jugendbuch
Dauer: 5 Std, 16 Min
gelesen von Katharina Thalbach

Bewertung:

Inhaltsangabe (Amazon):

Henry hat es nicht leicht. Seine Mutter will nach ihrer Scheidung auch noch den alten Kater Hodge kastrieren lassen. Henry fragt sich, ob er nicht lieber in der Elfenwelt bleiben sollte, wo die Elfen des Lichts nach Schmetterlingen und die Nachtelfen nach Nachtfaltern benannt sind und sich Oberzauberarztheiler um sein Wohl bemühen. Als Elfenprinz Pyrgus an einem seltsamen Virus erkrankt, kehrt Henry zurück. Ihm wird klar, dass er die schöne Elfenkaiserin Blue liebt …

Nun ist der letzte Band ausgehört, aber so gekürzt fehlt natürlich immer ein ganzes Stück, und so werde ich die Bücher noch lesen müssen, um wirklich lückenlos alles verstehen zu können, z. B. wieso Loki, der alte Gott, einesteils so grausam erscheint und andererseits dafür gesorgt haben soll, dass das Elfenreich gerettet wird… irgendwie kam das nicht so richtig durch. Und es lag keinesfalls an der Vorleserin, denn Katharina Thalbach hat ein Talent, ihre Stimme fracettenreich zu gestalten. Und man hört richtig das Lachen in ihrer Stimme. Ich höre sie wirklich gern.

Henry ist mittlerweile 18 Jahre alt, und er wird während dieses letzten Teils zum Mann und traut sich endlich, Blue seine Liebe zu gestehen… Ich habe diese Geschichte sehr genossen und bin traurig, dass sie schon zu Ende ist.

Als nächstes werde ich mir wieder eins von meinen Audible-Downloads aussuchen. Ich denke, ich nehme Fool von Christopher Moore.

Ich wünsche euch schon jetzt ein schönes Wochenende!