Schottlandfotos Teil 9

… gibt es nun lediglich im Blogger-Blog zu sehen. Der Grund ist das Rebloggen, über das ich gestern geschrieben habe. Ich bin damit nicht einverstanden, dass komplette Posts inclusive all meiner Fotos in anderen Blogs 1:1 gepostet werden. Für mich ist das Contentklau, selbst mit Verlinkung zum ursprünglichen Post bei mir.

Leider hat WP diese Funktion einfach eingebaut ohne die Möglichkeit, sie zu deaktivieren. Die Amis sind von dieser Option hellauf begeistert und können gar nicht verstehen, dass ich das nicht möchte. Der Support bot mir an, entweder mein Blog privat zu schalten oder aber kostenpflichtig selbst zu hosten, dann wäre diese Funktion nicht automatisch online.

Ich habe mich nun dazu entschlossen, hier vorerst nicht mehr zu bloggen und das Blog so zu belassen wie es ist. Zumindest solange, bis der nächste „rebloggt“… Es werden hier für meine WP-Leser lediglich die Links eingestellt zu den jeweiligen Beiträgen in meinem Blogger-Blog, damit ihr nicht darunter leiden müsst, dass ich mich ärgere 🙂 – klickt dann bitte eben einfach auf den Link und seht euch meinen Post im anderen Blog an!

Euch allen möchte ich noch einmal herzlich danken, dass ihr meine Beiträge gelesen und oft auch kommentiert habt! DANKE! Es war eine schöne Zeit hier…

Ich bin sauer!

Da bekomme ich von WordPress eine Mitteilung:

Und als ich mir ansehe, was wo wohl reblogged wird, finde ich meinen kompletten Post inklusive meiner Bilder dort! Ja ist das noch zu fassen? Da hilft auch keine Verlinkung zu meinem ursprünglichen Artikel, um mich fröhlich zu stimmen – von wegen “Congrats”!

Wenn jemand unbedingt bloggen will, dann sollte er eigene Inhalte bloggen. Und wenn schon fremdbloggen, dann VORHER fragen! Ich habe auch nichts dagegen, einen kurzen Auszug aus meinem Blog zu posten mit der Weiterleitung zum ursprünglichen Artikel, ABER OHNE MEINE FOTOS!

Ihr dürft euch gern die Fotos für eure privaten Zwecke herunterladen, aber nicht weiter publizieren, ohne mich zuvor zu fragen. Da bin ich eigen. Und ich denke, das ist auch nachvollziehbar.

Da der Blogger offenbar arbeiten ist/war und auf meine Aufforderung nicht reagiert hat, habe ich den Beitrag kurzerhand gelöscht und unter anderen Parametern wieder publiziert. Der Beitrag ist nun aus dem Reblogger-Blog entfernt. Zum Glück hatte hier noch niemand kommentiert, sonst wären die Kommentare natürlich auch weg.

Ich fasse es nicht!!!!

Urlaub 06/2012 in SCO – Teil 8

kirkwall1

Diese Fotos sind in Kirkwall entstanden, der größten Ortschaft auf Mainland/Orkney.

kirkwall2

Hier war ein bisschen mehr zu sehen als in Ullapool, ob nun architektonisch, historisch oder touristisch. Und hier gab es auch einen Fish&Chip-Shop mit kleinem Gastraum, in welchem wir essen konnten… –>

Weiterlesen

Urlaub 06/2012 in SCO – Teil 7

stromness

Stromness ist eine etwas größere Ortschaft auf Mainland/Orkney. Dort sind wir an Land gegangen, dort haben wir uns ein wenig umgesehen. Fakt ist, dass schon relativ zeitig die Bürgersteige hochgeklappt werden und wir bis auf einen “Fishi”, also eine Pommesbude, an der man sein Essen for take away kaufen kann, keine Gaststätte gefunden haben, die gegen 17.30 Uhr geöffnet hatte. Und die Straßen sind überall so dermaßen schmal, wie ich sie hier fotografiert habe. Das sind richtige Straßen, auf denen Gegenverkehr herrscht! Im Auto wahrlich kein Vergnügen…

Zum Glück hatten wir noch Brot, Butter, Schinken und Cheddar im Wagen: blieb die Küche am ersten Abend auf der Insel halt kalt. Und im B&B konnten wir uns noch einen schönen Tee zum Aufwärmen brühen. Alles also halb so wild

Kurzrezi: Kleine Morde für zwischendurch #2 – G. Edelmann

cover

Gitta Edelmann
Kleine Morde für zwischendurch #2
Kurzkrimis
Kindle Edition, 0,99 €
geschätzte Seiten: 24
ASIN: B005TIGJXU

Bewertung:

Inhaltsangabe (Amazon):

Schnell mal einen Krimi in der Mittagspause, oder in der U-Bahn, im Wartezimmer oder unterwegs auf dem Beifahrersitz, das erwartet sie bei diesen „mörderischen Häppchen“. Drei Kurzkrimis in jeder Ausgabe. Folge 2: Nicht jede Frau ist am „Kurende“ so erholt wie erwartet, doch was tun? Schön, wenn man sich in einen Mann und seinen Heimatort verliebt hat. Doch da ist auch noch „Die Schwiegermutter“. Und „Das Muttertagsgeschenk“ ist wirklich etwas ganz außergewöhnlich Mörderisches!

Auch diese kleine Auswahl an Kurzkrimis hat mir wieder gut gefallen, wenn ich auch bei nur 24 Seiten einen einzigen Kurzkrimi bevorzugen würde, habe ich doch alle 3 vor dem Einschlafen gelesen – und da kann dann frau auch mal ein wenig durcheinander geraten, wenn sie resümiert

Allein, der Schreibstil ist ganz auf meiner Welle, und die Ideen gefallen mir   – 08/10 Punkte

Nun ist es aber wieder genug mit so kurzen Büchern und ein “Schinken” muss her von einem namhaften Autoren… Ich nehme dann mal Arne Dahl mit Misterioso.

Kurzrezi: Unsterblich – M. Wand

cover

Markus Wand
Unsterblich
Thriller
(Horror, Mystery)
Kindle-Edition, 238 bzw. 306 (?) Seiten, 2,99 €
ASIN: B0083JJUBK

Bewertung:

Inhaltsangabe (Amazon):

Eine über zweitausend Jahre alte Prophezeiung.
Eine über sechshundertfünzig Jahre dauernde Suche.
Ein über dreißig Jahre altes Verbrechen.
Ein Pakt mit dem Teufel, der bis in die Gegenwart reicht.
Und eine Hauptkommissarin, die sich ihren eigenen Dämonen stellen muß, denn die letzte Schlacht zwischen Gut und Böse hat längst begonnen.
Doch diesmal geht es um weit mehr, als ihrem eigenen Schicksal.
Oder dem Schicksal der Welt.
Der Thron Gottes ist in Gefahr.

Entweder habe ich ein anderes Buch als die Rezensenten bei Amazon gelesen oder ich bin von zu vielen guten Büchern verwöhnt… Aber wenn ich über einen Kampf von Gut gegen Böse lese, dann stelle ich mir weltweite Auswirkungen vor und nicht etwas, das zwischen wenigen Akteuren spielt, was aber sonst niemand mitzubekommen scheint – zumindest wird dies nicht erwähnt. Noch dazu sind die Charaktere oberflächlich und lieblos gestaltet, die Vorgänge der Mordkommission kann ich so nicht nachvollziehen, da scheint mir die Realität doch etwas anders. ABER dies soll eine überarbeitete Fassung sein!

Zudem kommt mir die Assoziation von Sommerregen zu oft vor, dann ist sich der Autor offenbar selbst nicht ganz sicher, ob die Hauptkommissarin männlich oder weiblich ist, denn da werden häufig in einem Satz beide Possessivpronomen verwendet (sie steckt IHRE Kippe in SEINE Hosentasche) und dann habe ich mir einen Satz auf meinem Kindle Touch markiert, der ist so unglaublich… Da ich aber nicht weiß, ob ich Auszüge aus dem eBook veröffentlichen darf, gebe ich euch hier nur die Position an, wenn ihr dieses eBook vielleicht auch geladen haben solltet (es gab dieses kurze Zeit kostenlos): Position 2932. Der Satz beginnt mit “Das Gefühl der Macht…” – Sagt ihr mir doch, was ihr davon haltet, ja? Vielleicht bin ich ja wirklich zu bekloppt (?)

Bei aller Liebe, aber mehr als einen Punkt kann ich hier nicht geben. Das war vertane Zeit.

Urlaub 06/2012 in SCO – Teil 6

stones_of_stennes

Auf diesen Teil unseres Urlaubs hatte ich mich besonders gefreut – wir sind auf die größte Insel der Orkney gereist und haben in der Vergangenheit “gegraben”.

Die Stones of Stenness stehen nicht weit von Harray entfernt, wo wir unsere Unterkunft im Kenila hatten, einem sehr schönen, sauberen und freundlichen B&B mit großer Auswahl an Frühstücks-Ingredienzien. Hier habe ich mich sogar einmal an Kipper with Tomatoes zum Frühstück gewagt – Lecker!

Der genaue Zweck dieses Steinkreises ist leider nicht bekannt. Man munkelt über rituelle Treffen oder sogar, dass dies ein Kalender gewesen sein könnte, da die Sonne am kürzesten Tag des Jahres genau zwischen den Hoy-Bergen untergeht, wenn man sie vom Watchstone aus betrachtet.

Wie auch immer – Steinkreise haben die Inseln so einige, und natürlich noch andere Funde aus früheren Zeiten. Und was es noch sehr viel auf Mainland gibt, ist grünes Gras, Schafe und Kühe. Dafür mangelt es an Arbeitsplätzen und Zukunftsaussichten für die Jugend.