Auf den Nadeln

… habe ich nun erneut ein Paar Socken. Ich muss doch meine Box leer bekommen, um im April mit Andrea bei Zitron ordentlich zuschlagen zu können

socken2009.5a
Ich habe also ein gut abgelagertes Knäulchen von Lana Grossa gewählt, und weil es streifig wird, hat sich ein Muster, das Zacken bildet, einfach hervorragend angeboten. Gefunden habe ich es in diesem Buch von Ewa, auch wenn ich nicht 2 Socken gleichzeitig stricke. Dieses Paar wird in meine Geschenkekiste wandern.

Mein Online-Kalender hat mir heut ein Foto von Wasservögeln präsentiert mit der Frage, ob es wahr oder gelogen sei, dass diese Vögel in einem bestimmten Nationalpark leben… und mein Never Not Knitting Kalender meint, ich solle meinen Wollvorrat sortieren und katalogisieren… als wenn ich nichts anderes zu tun hätte. Ich denke mal, dass ich recht gut weiß, was ich habe, ohne sofort eine genaue Anzahl oder Menge zu wissen, aber mein Stash ist ja doch noch recht übersichtlich, finde ich.

Stattdessen habe ich an diesem Wochenende vor, mittels der gescannten und gemailten Unterlagen meiner Tochter die Werbungskosten für eine Aufstellung an die Kindergeldkasse auszurechnen. Es wäre schön, wenn dabei heraus käme, dass sie unter deren Berücksichtigung das erhaltene Kindergeld behalten kann. Kommen wir dennoch nicht unter den Grenzbetrag, werden wir zusammen legen und zurück zahlen müssen. Daumendrücker sind also herzlich willkommen

Restesocken 37/2008

Bevor ich dazu komme, euch die fertigen Socken zu zeigen (ich habe zwar die letzten Reihen des Italienischen Abnähens gerade eben genadelt, für mich gehören diese Socken dennoch in 2008), gibt’s noch ein neues Bild meiner Mäuse. Ich habe es zu Weihnachten bekommen, es ist hinter Glas und daher spiegelt sich Licht und Kamera, auch wenn ich noch so sehr bearbeite…

2008
Sind meine Mäuse nicht herzallerliebst? Von links nach rechts sind dies Joanna, Tyler, Caitlin und Jacob. Wenn alles klappt, werde ich alle 4 Ende Februar/Anfang März knuddeln und knutschen. Dann nämlich hat deren Mama Geburtstag und ich werde ein verlängertes Wochenende zu ihnen fliegen.

Und falls sich jemand ob meiner Statistik wundert, weil dort 38 Paare Socken verzeichnet waren – ein Paar Slipper gehört auch dazu…

socken2008.37b
socken2008.37d
socken2008.37c
Ihr seht schon, ich hab ein wenig mit PhotoScape herumgespielt – Hier könnt ihr die klitzekleinen Restknäulchen sehen, die ich für provisorische Anschläge verwenden kann.

socken2008.37e
Und zum Schluss – Könnt ihr es sehen? Ich liebe dieses Italienische Abnähen. Der Abschluss sieht aus wie doppelt genommen, hat kein Anfang, kein Ende und ist wunderbar elastisch. Dies also ist das letzte Paar von 2008. Nun werden neue Ordner angelegt

Nun noch einige Daten zu den Socken:

  1. Material: Zitron Trekking Natura (glaub ich), dies ist der Rest, den ich von Andrea für ihre Handschuhe bekommen hatte
  2. Nadeln: 2,25er Pony Pearl (von der Farbe her einfach das Passendste 😉
  3. Anschlag: 8 M – toe-up, dann erweitert auf 60, für das Bündchen noch einmal 8 M zugenommen
  4. Spitze: Sternspitze
  5. Muster: glatt rechts mit einer Dehnfuge rechts und links für perfekten Sitz
  6. Ferse: Bumerangferse
  7. Bündchen: 1 M re, 1 M li, zum Schluss Italienisches Abnähen
  8. Verbrauch: 58 g
  9. Größe 37/38

Reste-Single

Leute, bin ich voll gefuttert… ich sag euch. Dass es aber an Weihnachten auch immer in solche Köstlichkeiten ausartet, von denen frau natürlich alles einmal probieren muss, und dann auch manchmal feststellt, dass etwas besonders gut schmeckt und daher öfter gekostet werden muss 

Im Moment hat mich auch der Krimi in seinem Bann, weil ich endlich mal ein paar mehr Seiten als nur 3 vor dem Einschlafen schaffe – mal sehen, ob ich ihn morgen beenden kann, dann habe ich wenigstens ein Buch im Dezember tatsächlich auch ausgelesen.

Ein wenig gestrickt habe ich aber auch. Ihr erinnert auch an diese Fingerhandschuhe? Von der Wolle war noch ein Rest übrig (55 g) und dazu ein passendes Grün (10 g). Also hab ich beschlossen, toe-up zu nadeln und habe immer nachgewogen. Nun ist der erste Socken fertig in Größe 37/38 und gefällt mir richtig gut. Und die Wolle reicht genau für seinen Partner


Übrigens funktionierte flickr vorhin nicht – vielleicht wurde dort gerade upgedatet. Also hab ich zu Windows Live hochgeladen, damit ihr etwas sehen könnt  – so, und jetzt gehe ich 

Herrenstinos – Socken 36/2008

So ganz ohne Stricken kann ich auch an den Feiertagen nicht. Und so habe ich heute Morgen, während der Laird noch schlief, den zweiten Socken abgenadelt

socken2008.36

  • Gestrickt aus Oskar, der Träumer von Opal
  • mit 2,5er Knit-Picks Harmony Wood
  • Anschlag: 64 M
  • Bündchen: 1 M re, 1 M li
  • Muster: 3 M re, 1 M li
  • Gr. 42/43
  • Ferse: Bumerangferse
  • Spitze: Schleudersternspitze
  • Verbrauch: 74 g

Gesingelt

habe ich heute mal wieder. Und zwar einen Herrensocken in Größe 42/43. Genommen habe ich das Opal-Knäuel Oskar, der Träumer und einfach 64 M angeschlagen. Nach einem 1-1-Bündchen dann jede 4. M links, Bumerangferse und Schleudersternspitze. Und so sieht er aus, der Single:

socken2008.36a

Da mein Stiefvater und mein Schwiegersohn beide im Januar Geburtstag haben, bin ich schon fleißig am Geburtstagssocken-Nadeln

Paraphernalia – Socken 35/2008

Fertig abgenadelt habe ich meine Weihnachtssocken

socken2008.35

Gestrickt aus 18 Karat mit Kaschmir von Ewa
mit 2,5er Knit Picks Harmony Wood
Anschlag: 68 M
Bündchen: 1 M re verschr, 1 M li verschr. im Wechsel
Muster: Paraphernalia (bei Ravelry auch in Deutsch)
Ferse: Herzchenferse
Spitze: Schleudersternspitze
Verbrauch: 97 g
Größe: 38
Länge des Schafts: 25 cm

Sie passen perfekt, fühlen sich saumäßig gut an und werden meine Füße direkt zum Glänzen bringen

Weihnachtliche Socken pour moi

Ich habe bemerkt, dass fast all meine Wolle in meinem Wollvorrat mehrfarbig, wenn nicht gar aus sich selbst heraus farbig musternd ist. Nicht unbedingt das richtige Garn, wenn man Mustersocken stricken möchte. Letztens hat mich doch die Anleitung für Paraphernalia animiert, gestrickt zu werden, also bin ich auf die Suche nach dem richtigen Garn gegangen und siehe da: es fand sich noch ein recht weihnachtliches in meinem stash. Und ein ganz edles noch dazu.

socken2008.35a
18 Karat mit Kaschmir von Ewa – und so sieht der Anfang aus. Könnt ihr es glitzern sehen? Das ist Gold für die Füße

Hier noch ein Detailbild vom Muster:

socken2008.35b

Am allerschrecklichsten fand ich den Anfang. Da werden 4 cm rechts UND links verschränkt im Wechsel gestrickt… Gosh, hat das lange gedauert! Aber wat mut, dat mut Und da ich 152 g des fantastischen Garns habe, dürfen es ruhig auch Strümpfe mit etwas längerem Schaft sein