Ausgehört [Rezi]: Der Letzte seiner Art – A. Eschbach

Andreas Eschbach
Der Letzte seiner Art
Science Fiction
Dauer: 5 Std., 44 Min. (gekürzt)
gelesen von: Martin May

Bewertung:

Inhaltsangabe (Audible):

In einem kleinen irischen Fischerdorf lebt ein Mann, der ein Geheimnis hütet. Denn Duane Fitzgerald ist das Ergebnis eines geheimen militärischen Experiments. Es sollte ihm übermenschliche Kräfte verschaffen. Stattdessen machte es ihn zum Invaliden. Alles, was er noch will, ist ein Leben in Ruhe und Frieden. Doch es ist ein Mann unterwegs, der ihn sucht — und der sein Geheimnis kennt…

Dieses Hörbuch läuft unter SciFi, dabei bin ich mir gar nicht so sicher, dass dies wirklich nur Visionen einer möglichen Zukunft sind, oder bereits bittere Realität, denn dass Versuche am Menschen stattfinden, um die ultimative Waffe zu erschaffen, halte ich für ziemlich real. In wie weit die Forschung hier gediehen ist, weiß ich zwar nicht, aber ich könnte mir vorstellen, dass mitunter durchaus solch traurige Ergebnisse erzielt wurden wie Duane Fitzgerald hier.

Am schlimmsten fand ich eigentlich, dass Duane keine normale Nahrung mehr zu sich nehmen kann, sondern auf spezielle Nahrungsmittel-Konzentrat-Lieferungen angewiesen ist. Grauer Schleim, den er mit Gewürzen etwas aufpeppt. Allein die Vorstellung ist absolut gruselig.

Gelesen wird dieses Hörbuch einmal nicht von Matthias Koeberlin, sondern Martin May. Wenn ich die Wahl hätte, würde ich wieder Matthias Koeberlin wählen. Das ist sicherlich Geschmackssache, aber der Sprecher ist ja doch immer sehr wichtig bei einem Hörbuch, zumindest für mich. Auch Martin May macht seine Sache gut, aber Matthias Koeberlin hätte sie sehr gut gemacht… Vielleicht bin ich pingelig.

Dieses Hörbuch, zumal auch wieder gekürzt (aber CD’s aus dem Buchhandel sind fast immer gekürzte Hörbuch-Ausgaben) bewerte ich mit einer “2” – 7/10 Punkten. Es hat mir gut gefallen. – Wer es ebenfalls hören möchte, kann es sich auch über Audible laden. Einfach oben auf das Cover oder den Titel-Link klicken Smiley

Ausgehört [Rezi] Herr aller Dinge – A. Eschbach

Andreas Eschbach
Herr aller Dinge
Science Fiction
Dauer: 9 Std., 37 Min (gekürzt)
gelesen von Matthias Koeberlin

Bewertung:

Inhaltsangabe (Audible):

Als Kinder begegnen sie sich zum ersten Mal: Charlotte, die Tochter des französischen Botschafters, und Hiroshi, der Sohn einer Hausangestellten. Von Anfang an steht der soziale Unterschied spürbar zwischen ihnen. Doch Hiroshi hat eine Idee. Eine Idee, wie er den Unterschied zwischen Arm und Reich aus der Welt schaffen könnte. Um Charlottes Liebe zu gewinnen, tritt er an, seine Idee in die Tat umzusetzen – und die Welt damit in einem nie gekannten Ausmaß zu verändern. Was mit einer bahnbrechenden Erfindung beginnt, führt ihn allerdings bald auf die Spur eines uralten Geheimnisses – und des schrecklichsten aller Verbrechen…

Um es gleich vorweg zu  nehmen: Ich war zu schnell. Ich wollte dieses Hörbuch unbedingt haben und habe es daher in Kauf genommen, dass es gekürzt ist und dann bitter bereut, denn inzwischen gibt es das Hörbuch in ungekürzter Version bei Audible!

Dieses Buch von Andreas Eschbach ist etwas ganz Besonderes. Seit ich vor etlichen Jahren von einer Freundin “Die Haarteppichknüpfer” lieh und las (im Übrigen warte ich sehnsüchtig darauf, dass auch dieses Buch – ungekürzt – vertont wird), war ich in seinem Bann. Seither verschlinge ich alle Bücher, die er schreibt, mittlerweile allerdings mehr digital über mein iPod als gedruckt, der Zeit wegen.

Herr aller Dinge ist ein wundervolles Konstrukt aus Wissenschaft, Science Fiction, dem Wunsch, die Welt zum Besseren zu verändern, einer unsterblichen Liebe, einem Genie und Vielem mehr. Spannung von der ersten bis zur letzten Sekunde und dermaßen herzergreifend, dass ich wieder einmal nicht aufhören konnte zu hören und zum Schluss einige Taschentücher brauchte.

Für mich ist dieses Buch daher mehr als nur “sehr gut” – es ist BRILLIANT und unbedingt 11 von möglichen 10 Punkten wert. – Und da ich es bisher nur in gekürzter Fassung kenne, wandert die ungekürzte Fassung in gedruckter und auditiver Form auf meinen Wunschzettel… Manches muss einfach sein. Vielleicht sieht das ja der Weihnachtsmann oder das Christkind ähnlich Zwinkerndes Smiley

Ausgehört [Rezi] 20.000 Meilen unter dem Meer – J. Verne

Jules Verne
20.000 Meilen unter dem Meer
Fantastische Fiction
Klassiker
gelesen von Jürgen Kluckert
Dauer: 17 Std, 1 Min (ungekürzt)

Bewertung:

Inhaltsangabe (Audible):

Eine beeindruckende Unterwasserwelt und geheimnisvolle Schauplätze!

Die weltbekannte Geschichte von Jules Verne erzählt die Abenteuer von Professor Aronnax, seinem Assistenten Conseil und dem Harpunier Ned Land auf der Nautilus, dem phantastischen Unterseeboot des rätselhaften Kapitän Nemo. Eine gefährliche Reise durch die unbekannte Tiefsee, in der ungeahnte Gefahren lauern…

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung ist ausschließlich im Download erhältlich.

Es gab das Hörbuch am 08.02.2011 zu Jules Verne’s  Geburtstag kostenlos bei Audible zum Download.

Wer kennt Jules Verne nicht? So viele seiner Bücher wurden gar mehrmals verfilmt, in meiner Jugend habe ich sie regelrecht verschlungen! Seine Werke gehören zur Weltliteratur, die Science Fiction der Vergangenheit. Grund genug für mich, diesen Klassiker nun auch in ungekürzter Länge zu hören. Und ich habe mich auf Kapitän Nemo und seine Nautilus gefreut.

Man merkt unbestritten, dass es sich um einen Klassiker handelt, allein schon an der Wortwahl des Autors. Höflichkeit war damals noch viel mehr wert als heute, man sprach sein Gegenüber mit “mein Herr” an und siezte sich weiterhin, selbst nachdem man sich längst ans Herz gewachsen war.

Jules Verne gab seiner Fiction immer einen Anstrich des Glaubhaften, da die Wissenschaft in seinen Büchern eine große Rolle spielt. Und wenn ich auch nicht all seine Zeitangaben und Quellen abnicken kann – dazu bin ich einfach nicht klug genug und zu faul, mich damit eingehend zu beschäftigen – so zieht einen der Detailreichtum seiner Fiction dennoch magisch an.

Inzwischen gibt es allerdings Bücher dieses Genres, die mich weitaus mehr fesseln konnten. Vielleicht bin ich einfach kein Seefahrer Zwinkerndes Smiley.

Dass Jürgen Kluckert für meinen Geschmack zu langsam liest und ich anfangs bald eingeschlafen wäre, war allerdings ein Manko, das ich ausgleichen konnte, gibt es doch die Option, das Hörbuch mit doppelter Geschwindigkeit ablaufen zu lassen! Und von dieser Möglichkeit habe ich diesmal gern Gebrauch gemacht. Das Resultat war eine fast normale Lesegeschwindigkeit Zwinkerndes Smiley

Ausgehört: Heiliger Zorn – R. Morgan

Richard Morgan
Heiliger Zorn
(3. Teil der Takeshi-Kovacs-Reihe)
Sci Fi
Download ungekürzt unterteilt in 3 Teile
Teil 1 = Teil 7 der Trilogie = 8 Std. 30 Min
Teil 2 = Teil 8 der Trilogie = 8 Std. 8 Min
Teil 3 = Teil 9 der Trilogie = 4 Std. 59 Min
gelesen von Simon Jäger

Bewertung:

Inhaltsangabe (Audible)

Der Privatdetektiv Takeshi Kovacs lebt in der nicht allzu fernen Zukunft, in welcher der Tod seinen Schrecken verloren hat: Das menschliche Bewusstsein wird in einer Datenbank abgespeichert und kann je nach Bedarf in einen Körper zurück transferiert werden. Er ermittelt in einer Welt, die ohne Tod keine Moral mehr kennt und in der Täter und Opfer keine Grenzen mehr kennen. Aber Vorsicht: Die Romane sind nichts für zarte Gemüter. Richard Morgans starke Bildsprache zieht auch bei Sex und Gewalt keine Grenze. AB 18! Heiliger Zorn I: Kovacs hat den Planeten Sanction IV verlassen und kehrt in seine Heimat zurück – nach Harlans Welt. Dort tobt ein Bürgerkrieg. Kovacs gerät in einem neuen Sleeve schnell zwischen die Fronten und muss herausfinden, dass seine Gegner einen perfiden Plan ausgedacht haben: Sein Bewusstsein wurde kopiert und in einen zweiten Körper gesleevt. Kovacs steht so dem härtesten Feind seines Lebens gegenüber: sich selbst…

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Eigentlich habe ich mich auf das dritte Buch der Trilogie gefreut… aber diesmal wurde ich enttäuscht. Um es kurz und klar zu sagen: Mir war zu viel Japanisch drin, egal ob Namen, Bezeichnungen oder gar Orte. Und die vielen japanischen Namen ähnelten sich oft, so dass ich ziemlich verwirrt war. Und letzten Endes habe ich nicht so ganz kapiert, worum es eigentlich ging… OK, in einem menschlichen Körper (Silvie Oshima), die ihren Körper irgendwie aufgerüstet hat (ähnlich wie in dem Film “Vernetzt” mit Keano Reeves), hat sich dann eine Art Widerstandskämpferin Namens Quellcris Falkner, die aber eigentlich so was wie Nina Kawasaki (genau so garantiert nicht) hieß, datentransferiert. Und zum Schluss waren es dann doch die Marsianer? Oder wie? Und das Engelsfeuer ist Energie, die zerstört, aber dann auch aufzeichnet und wieder erschaffen kann? Also so wie viele sich die göttliche Energie vorstellen?… OK… das Buch steht noch in meinem SuB, vielleicht muss ich das noch lesen und immer wieder hin und her blättern, um zu verstehen, was mir der Autor sagen will… – Auf jeden Fall wurde viel gekämpft, Menschen sind gestorben, auch real, manche wurden in neuen Sleeves wieder erweckt, und andere in Raubtiere implantiert, die sich dann in Arenen zerfleischen. Aber es waren ein paar sehr interessante Szenen dabei…

Ausgehört: Gefallene Engel – R. Morgan

Richard Morgan
Gefallene Engel (2. Buch der Trilogie)
Teil 4-6 der Takeshi-Kovacs-Reihe
gelesen von Simon Jäger
ungekürzt
Teil 4: 6 Std, 46 min
Teil 5: 4 Std, 34 min
Teil 6: 6 Std, 38 min

Bewertung:

Inhaltsangabe (Audible):

Der Privatdetektiv Takeshi Kovacs lebt in der nicht allzu fernen Zukunft, in welcher der Tod seinen Schrecken verloren hat: Das menschliche Bewusstsein wird in einer Datenbank abgespeichert und kann je nach Bedarf in einen Körper zurück transferiert werden. Er ermittelt in einer Welt, die ohne Tod keine Moral mehr kennt und in der Täter und Opfer keine Grenzen mehr kennen. Aber Vorsicht: Die Romane sind nichts für zarte Gemüter. Richard Morgans starke Bildsprache zieht auch bei Sex und Gewalt keine Grenze. AB 18! Gefallene Engel III: Unerklärte Phänomene und Geteilte Loyalitäten. Das marsianische Tor – der größte archäologische Fund seit 500 Jahren – ist geöffnet. Leider nicht rechtzeitig, um der atomaren Verwüstung von Sauberville rechtzeitig zu entgehen. Radioaktiv verseucht dringt Kovacs Team durch das Tor in den Weltraum ein. Und findet ein altes marsianisches Kampfschiff. Zuerst scheint das Schiff verweist, doch Kovacs findet immer mehr bedrohliche Spuren von Leben an Bord. Und er ahnt noch nicht einmal, dass sich im Weltraum ein Angriff auf sein bereits geschwächtes Team formiert…

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Auch das zweite Buch ist absolut hörenswert, wenn auch in meinen Augen nicht ganz so gut wie das erste. Hier spürte ich mehr Längen. Diese konnte auch Simon Jäger nicht rausholen, obwohl er einer der besten Vorleser ist, die ich kenne. Und ein weiterer Minuspunkt ist der Preis. Wie das erste ist auch das zweite Buch in 3 Download-Dateien gesplittet zu je 17,95 bei Kauf ohne Abo (also ~ 54 €!), im Flexi-Abo je 9,95 (~ 30 €) und in meinem schon nicht mehr verfügbaren Premium-Abo ~ 23,50 €. Finde ich definitiv zu teuer.

Trotz allem werde ich mir auch das dritte Buch herunterladen, obwohl ich es auch im TB-Format in meinem SuB zu stehen habe; ich höre Simon Jäger so gern. Er versteht es wirklich, sich in jede einzelne Person perfekt hineinzudenken und Akzente, Modulation und sogar persönliche Eigenheiten in die Stimme einzubauen. Absolut genial…

Gehört: 168 Verschollen in der Römerzeit

Peter Smith
168 Verschollen in der Römerzeit
Zeitreise-Jugendroman
Sprecherin: Katja Thiele
Dauer: 10 Stunden, 20 Minuten

Bewertung:

Inhaltsangabe:

Ein paar römische Münzen, ein 1800 Jahre alter Zahn mit einer Kunststofffüllung und ein rätselhaftes Vermächtnis bringen Nelson, Luk und Judith auf die Spur eines Jungen, der aus der Zukunft ins Köln des Jahres 168 nach Christus gereist und dort gestorben ist. Sie folgen ihm und geraten mitten ins gefährliche Abenteuer Zeit … Meisterhaft und sprachlich brillant entführt Pete Smith den Hörer in die faszinierende Welt der Römer.

Und wieder steigt und fällt ein Hörbuch durch seinen Vorleser… Katja Thiele ist wunderbar als Nachrichtensprecherin oder TV-Ansagerin geeignet, aber für Hörbücher ist sie für mich nicht das Non plus Ultra. Ich empfand ihren Vorlesestil als abgehackt, besonders stark akzentuiert und einschläfernd… Besonders fiel mir das bei mehreren aufeinanderfolgenden Infinitiven auf wie bei  beispielsweise “hätten angehalten haben müssen” – dabei jedes Mal die Endung vollstens auszusprechen, habe ich zwar bei einem Sprachkurs ebenso gelernt, aber beim Vorlesen eines Buches nimmt das jegliche Spannung.

Und so wie es sich mitunter seltsam anhört, wenn Männer Frauenstimmen imitieren, so ist Katja Thiele als Mann absolut ungeeignet. Der Versuch, ihre Stimme tiefer erscheinen zu lassen, misslang kläglich. – Dann besser gar nicht erst versuchen…

Leider habe ich erst beim Hören mitbekommen, dass dies bereits der zweite Teil einer Reihe ist. Aber zumindest das tut dem Hören keinen Abbruch, da das Buch auch in sich geschlossen ist, wenn auch hin und wieder Bezug zu einer früheren Zeitreise genommen wird.

Das Buch selbst scheint wirklich spannend zu sein, so dass ich eher dazu neige, es als gedrucktes Jugendbuch zu empfehlen, dann wahrscheinlich mit 8 Punkten.

Ausgehört: Das Unsterblichkeitsprogramm + Drizzt 2

Richard Morgan
Das Unsterblichkeitsprogramm
1. Buch der Trilogie in 3 Teilen (ungekürzt)
Science Fiction
Sprecher: Simon Jäger
#

Inhaltsangabe (Audible)

Der Privatdetektiv Takeshi Kovacs lebt in der nicht allzu fernen Zukunft, in welcher der Tod seinen Schrecken verloren hat: Das menschliche Bewusstsein wird in einer Datenbank abgespeichert und kann je nach Bedarf in einen Körper zurück transferiert werden. Er ermittelt in einer Welt, die ohne Tod keine Moral mehr kennt und in der Täter und Opfer keine Grenzen mehr kennen. Aber Vorsicht: Die Romane sind nichts für zarte Gemüter. Richard Morgans starke Bildsprache zieht auch bei Sex und Gewalt keine Grenze. AB 18! Das Unsterblichkeitsprogramm III Überzeugung (Virusbefall) und Nemesis (Systemcrash): Kovacs ermittelt im „Siebentem Himmel“. Während er der Frage nachgeht, was Bancroft in dem Bay City Bordell zugestoßen sein könnte, kommt er der Wahrheit endlich näher. Zu nah. Geschwächt von einer lähmenden Droge stellt er Bancrofts vermeintlichen Mörder in einem Luftschiff über den Wolken von Bay City. Ein Kampf beginnt, der nicht nur seinen Körper bedroht, sondern auch seinen Stack in den realen Tod schicken könnte…

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

zum Trailer

Diese 3 Teile des ersten Buches der Trilogie habe ich für meine Verhältnisse in rasanter Geschwindigkeit gehört, denn normalerweise höre ich fast ausschließlich während des Fahrens, doch hier habe ich zwischendurch weiterhören müssen, ja konnte teilweise nachts nicht gut schlafen und habe weiter gehört. Sci-Fi ist eigentlich nicht das Genre, das ich bevorzuge, es gibt nicht viele Bücher, die ich gelesen habe, und meist spielen sie in fremden Welten mit Außerirdischen. Doch diese Trilogie ist in meinen Augen etwas Außergewöhnliches und offenbart eine Fantasie, die bemerkenswert ist. Was mich besonders fasziniert hat ist, dass es ebenso ein Krimi ist. Ein Krimi auf der Erde in ferner Zukunft…

Simon Jäger (die Synchronstimme von z.B. Heath Ledger und Matt Damon) ist ein begnadeter Vorleser. Jedem, der gern Sci-Fi liest/hört und nichts gegen Gewaltszenen und “6” hat, kann ich dieses Buch nur empfehlen.

Von mir wieder einmal Smilie by GreenSmilies.com Punkte. Eine Serie, die ich zum Lesen im SuB habe und nun auch digital sammeln werde. Die nächsten und letzten 6 Teile stehen schon auf meiner Merkliste.

Und weil die Nacht noch nicht vorbei war, die Socken nicht beendet und ich nicht schlafen konnte, habe ich kurzerhand noch einen Teil von Drizzt hinterher geschoben. Eine kurze Hörspiel-Episode vom Dunkelelf, und ich kann nur sagen, dass ich langsam warm werde. Anfangs war ich ja nicht so überzeugt (ihr erinnert euch?), aber es wird Smilie by GreenSmilies.com

Als nächstes werde ich mir wieder einmal etwas Historisches vorlesen lassen, von Rebecca Gablé: Das zweite Königreich – und da mehrere Personen lesen, ist es wohl wieder ein Hörspiel, wenn auch stark gekürzt – ich freu mich drauf.