Ausgehört [Rezi] Apocalypsis Staffel II – Episode 1 – 12

Die Webnovel geht weiter – Nach der 1. Staffel ist nun auch die 2. Staffel vollständig erschienen, jede Woche ein Stückchen, und ich habe mit gefiebert.

Dass Matthias Köberlin liest und eine Geräuschkulisse die etwas merkwürdige Geschichte einhüllt, trägt sicherlich dazu bei, dass ich nach diesem weiteren Cliffhanger (mein Gott, wann geht es weiter???) auch die 3. Staffel hören werde

Diese Story ist schon etwas merkwürdig, sie beinhaltet mehrere Elemente: Wissenschaftliche, Mythische, Mystische, Fantastische, Fiktive, Historische…  Und jetzt dieser “Schluss”…

Bei Facebook habe ich gelesen, dass es im Herbst mit der 3. Staffel weiter gehen soll, ein genauer Zeitpunkt aber noch nicht bekannt ist. Nun müssen wir uns also gedulden…

100 % Akkuleistung nutzen

Wer von uns Smartphone-Besitzern hat sich nicht schon darüber geärgert, wie schnell doch der Akku wieder leer ist – oder lädt diesen täglich immer unterwegs automatisch im Auto auf, um dem Übel auszuweichen, plötzlich unterwegs mitten in einem wichtigen Telefonat ohne Saft da zu stehen?

Battery Manager Pro - Ultimate Battery App 1Diese App habe ich gerade ausprobiert und bin echt beeindruckt! “Battery Manger Pro” zeigt dir nicht nur an, wie viel Energie du noch zur Verfügung hast, sondern auch, wie lange du z.B. noch Musik hören, über Bluetooth mit der Freisprechanlage verbunden sein oder telefonieren kannst.

Sinkt dein Batterie-Stand unter 20 %, klickst du einfach die App an, startest den 100%-Auflad-Stomkreis beim normalen Aufladen und holst mehr aus deinem Akku heraus, als normalerweise “getankt” wird. Wenn die 100 % Energie erreicht sind, ertönt ein Signal, und du kannst den Stromkreis trennen.

Außerdem sind einige nützliche Tipps zum Stromsparen integriert.

Um den Akku zu schonen und dessen Lebensdauer zu erhöhen, sollte man dies wenigstens einmal im Monat tun.

Bei mir hat diese App schon STUNDEN mehr Leistung heraus geholt, das schont dann auch meine Autobatterie Zwinkerndes Smiley

Kurzrezi: Verderbnis – Mo Hayder

cover

Mo Hayder
Verderbnis
Jack Caffery-Reihe (5)
Thriller
Hardcover: 19,99 €
Broschiert: 9,99 €
Kindle-Edition: 15,99 €
hier geliehen via Skoobe.de
ISBN: 3442312124

Bewertung:

Inhaltsangabe (Amazon):

Wahre Bosheit kommt von innen

An einem kühlen Novemberabend wird auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Nähe von Bristol ein Auto entwendet. Mit Gewalt – und mit der elfjährigen Martha Bradley auf dem Rücksitz. Detective Inspector Jack Caffery hofft zunächst, dass der Täter nur das Auto und nicht das Kind wollte. Doch er wird eines Besseren belehrt. Martha Bradley bleibt verschwunden, spurlos. Und der Täter lässt ihn wissen, dass er es wieder tun wird. Jack Caffery spürt, dass er es mit einem sehr starken Gegner zu tun hat, einem Gegner, der ihn vorführt, ihm immer einen Schritt voraus ist. Und der seine Drohungen wahr macht. Denn kurz darauf entführt er ein weiteres kleines Mädchen. Und mit jeder Stunde, die vergeht, wird es unwahrscheinlicher, dass Caffery und sein Team die Kinder noch lebend retten können …

Er beobachtet dich. Wartet auf dich. dann holt er dich!

Dieses Mal stimme ich sogar mit den Pressestimmen überein, die behaupten, dieser 5. Band der Jack Caffery-Reihe sei neben bzw. nach dem “… Vogelmann” der beste ihrer Thriller! Packend von der ersten bis zur letzten Seite.

Auch “Flea” Marley von der Unterwasser-Einheit ist wieder mit von der Partie und gibt dem Buch einen mystischen Hauch, denn sie hat nicht nur einen guten Riecher, was das Aufspüren durch kleinste Hinweise angeht, sie findet auch eine Möglichkeit, sich mitzuteilen, wenn dies eigentlich aussichtslos zu sein scheint und bringt sich selbst durch ihren Alleingang ein weiteres Mal in Lebensgefahr.

Eine überraschende Wende brachte meine Gedanken hinsichtlich der wohl wieder mal unfähigen Polizei abrupt zum Stehen, die scheinbar nur einen einzigen möglichen Täter ins Visier zu nehmen und dadurch eine andere Möglichkeit auszuschließen schien.

Verderbnis

Vielen Dank Skoobe, dass ich dieses eBook ausleihen durfte!

Ich gebe 9/10 Punkte

Kurzrezi: Trigger – W. Dorn

Wulf Dorn
Trigger
Thriller
Heyne
TB, 432 Seiten
ISBN: 3453434021 – 9,95 €
Kindle-Edition – 8,99 €
Hörbuch bei Audible (gekürzt),
gesprochen vom Autor selbst,
13,95 € – im Flexi-Abo – 9,95 €
hier: geliehen von Skoobe.de

Bewertung:

Inhaltsangabe (Amazon.de)

Der Fall einer misshandelten Patientin wird für die Psychiaterin Ellen Roth zum Alptraum: Die Frau behauptet, vom Schwarzen Mann verfolgt zu werden. Kurz darauf verschwindet sie spurlos. Bei ihren Nachforschungen wird auch Ellen zum Ziel des Unbekannten. Er zwingt sie zu einer makaberen Schnitzeljagd um ihr Leben und um das ihrer Patientin. Für Ellen beginnt ein verzweifelter Kampf, bei dem sie niemandem mehr trauen kann. Immer tiefer gerät die Psychiaterin in ein Labyrinth aus Angst, Gewalt und Paranoia. Und das Ultimatum läuft …
Ein nervenzerrender Psychothriller, der seine Leser schonungslos in die Abgründe der menschlichen Psyche zieht.

Wulf Dorn schreibt bereits seit seinem 12. Lebensjahr. Doch dies ist sein erster Psychothriller, 2009 erschienen, also noch gar nicht so lange auf dem Markt.

Das erste, das mir beim Lesen auffiel war, dass Wulf Dorn Namen verwandt hat, die perfekt passten, nicht wie so oft bei Debüts, bei denen ich mich frage, wie um alles in der Welt der Autor auf so einen seltsamen Namen gekommen ist… Dieses Buch liest sich so spannend und flüssig, als wäre es von einem namhaften internationalen Autoren geschrieben, der schon jahrelang Bestseller schreibt. Alle Achtung!

Eigentlich gibt es nur einen einzigen Erzählstrang. Und das fordert den Leser ungemein, denn es geht ständig hoch her, keine Zeit, mal zu verschnaufen und einen anderen Weg zu gehen, nein, wir werden gezwungen, der unaufhaltsam abwärts führenden Spirale schwindelerregend schnell zu folgen. Und wie Ellen selbst stellen wir ständig alles in Frage bis endlich die Wahrheit ans Licht kommt. Da schließlich arbeitet der Autor mit mehreren Blickwinkeln. Doch auch jetzt ist noch nicht der Grund, der Auslöser erkannt…

Ich gebe ja zu, dass ich die Anmerkungen und Danksagungen meist nur überfliege, in diesem Fall aber habe ich sie mit großem Genuss gelesen und zwei “alte Bekannte” wieder getroffen Zwinkerndes SmileyAndreas Eschbach nämlich und Mo Hayder. Beide Autoren gehören zu meinen Favoriten, und nun hat sich auch Wulf Dorn in diese Kategorie hinein katapultiert… mit seinem Debüt. Unglaublich! Wulf Dorn ist ein echter Geheimtipp!!! Schon sein Debüt ist der Überflieger!

Trigger

Auch hier gilt mein Dank wieder Skoobe. Dieses eBook durfte ich mir kostenlos als Testleserin leihen. VIELEN DANK für diesen Genuss!!!

Kurzrezi: Henry haut ab – Tom Sharpe

cover

Tom Sharpe
Henry haut ab
Humoristische Komödie
Goldmann
HC, 320 Seiten
ISBN: 3442312639 – 17,99 €
Kindle-Edition – 13,99 €
hier: geliehen bei Skoobe.de 

Bewertung:

Inhaltsangabe (Amazon.de):

Der herrlich witzige Henry Wilt ist zurück
Henry Wilt hat es gründlich satt: Sein Dasein als Berufsschullehrer langweilt ihn zu Tode, und seine liebe Familie nervt ihn unaufhörlich. Da wären seine herrische Gattin Eva und seine vier schwer- bis unerziehbaren Töchter, die zurzeit auf einem sündteuren Internat dem Lehrkörper das Leben schwer machen. Dabei reicht das Geld dafür vorn und hinten nicht.
Als Eva die schwerreiche Lady Gadsley kennenlernt, hat sie eine brillante Idee. Diese hat nämlich nicht nur einen Landsitz, sondern auch einen Sohn, der dringend Nachhilfe benötigt. Kurzerhand verdonnert Eva Henry dazu, diesen kleinen Nebenjob zu übernehmen – und handelt dabei auch gleich noch einen Gratis-Aufenthalt für die Familie auf dem herrschaftlichen Anwesen aus. Ein brillanter Plan, nur leider weit davon entfernt, perfekt zu sein, wie sich schon bald herausstellt …

Amüsant und kurzweilig, das ist dieses Buch auf jeden Fall, aber nicht wirklich so witzig und brillant wie Puppenmord, will ich meinen. Puppenmord war wohl unübertroffen und reizte jede Lachmuskel bis zum Äußersten, während sich bei Henry haut ab nur gelegentlich meine Mundwinkel verzogen. Gut, nun ist mein Humor nicht unbedingt euer Humor, darum solltet ihr euch selbst ein Bild machen – denn ich lache auch nicht, wenn Charly Chaplin auf einer Bananenschale ausrutscht…

Vieles fand ich hier leider nicht nur überzogen, sondern auch überhaupt nicht nachvollziehbar, aber gut. Als Reiselektüre war das Buch bestens geeignet, nicht besonders anspruchsvoll und wie gesagt kurzweilig Smiley mit geöffnetem Mund

Darum vergebe ich 6/10 Punkte.

Großer Dank gebührt wieder Skoobe, da ich mir das eBook gratis leihen durfte!

iPhone 206

Kurzrezi: Die Katze – Joy Fielding

cover

Joy Fielding
Die Katze
Thriller
Goldmann
TB, 480 Seiten – 9,95 €
eBook – 8,99 €
als Hörbuchdownload (gekürzt)
bei Audible 8,95 €

hier: geliehen von Skoobe

Bewertung:

Inhaltsangabe (Krimi-Couch)

Charley Webb lebt in Florida und ist allein erziehende Mutter von zwei kleinen Kindern. Mit Leidenschaft übt sie ihren Beruf als Journalistin aus, und dank ihrer viel beachteten Artikel ist sie keine Unbekannte in Palm Beach. Eines Tages erhält sie eine E-Mail, die ihr nicht geheuer ist: Jill Rohmer, die des kaltblütigen Mordes an drei Kindern überführt wurde und im Gefängnis in der Todeszelle sitzt, bietet Charley ihre Geschichte exklusiv für ein Buchprojekt an. Zunächst zögert Charley, doch da die Herausforderung sie reizt, willigt sie schließlich ein. Während sie aber noch damit beschäftigt ist, erste Recherchen über Jill einzuholen, bekommt sie plötzlich entsetzliche Drohbriefe, in denen der Tod ihrer Kinder angekündigt wird. Charley ist außer sich vor Angst – und sie ahnt, dass sie Geister rief, die ihr zum mörderischen Verhängnis werden könnten …

Joy Fielding ist eine Schriftstellerin, die “es” wirklich drauf hat. Nimmt man eins ihrer Bücher zur Hand, kann man es buchstäblich nicht mehr aus der Hand legen.

In diesem Roman geht es um Kindes-Entführungen, –Misshandlungen und -Morde, um Manipulation, Familie und noch so Einiges mehr. Und wenn ich auch schon ziemlich früh einen Riecher hatte und so einige Reaktionen anders deutete als Charley, so war ich doch froh, zuvor keine Rezension gelesen zu haben. Nichts ist schlimmer, als wenn jemand bereits im Vorfeld sagt: “xxx ist der Mörder.” – Na klasse. Dann kann man sich das Vergnügen des Lesens ja sparen. Ist so leider auf der Krimi-Couch geschehen…

Tja, ICH sage euch ganz bestimmt nicht, wer hinter allem steckt Zwinkerndes Smiley – da müsst ihr schon selbst lesen.

Jedenfalls fällt meine Bewertung auch besser aus als vom Durchschnitt bei Amazon.de. Warum? Vielleicht habe ich mich einfach so auf das Buch eingelassen, der letzte gelesene Fielding liegt schon einige Jahre zurück, und “meine Erwartungen niedrig gehalten” – übrigens kein schlechter Ratschlag zum Glücklichsein –, jedenfalls war das Buch für mich ein Pageturner. Ich habe es schon fast als Zumutung empfunden, meinem Fulltime-Job nachzugehen und auch noch schlafen zu müssen… Lieber hätte ich weiter gelesen, nicht zuletzt, um herauszufinden, ob ich richtig lag. Und ich LAG richtig Smiley mit geöffnetem Mund  Zwar wäre ich kurz vor Schluss beinahe noch umgekippt, aber beim weiteren Verschlingen und eifrigem Tippen auf den kleinen Bildschirm meines iPhones war mir rasch klar, dass ich mich nicht auch manipulieren lassen sollte… Zwinkerndes Smiley

Na, habe ich euch neugierig gemacht?

Ich habe mir das Buch übrigens bei Skoobe.de ausgeliehen:

iPhone 186

DANKESCHÖN, dass ich das Buch kostenlos testlesen durfte!

Kurzrezi: Flavia de Luce 3 – Alan Bradley

cover

Alan Bradley
Flavia de Luce 3
Halunken, Tod &Teufel
Englischer Krimi mit Witz
gebundene Ausgabe (19,99 €)
Penhaligon Verlag, 352 Seiten
Kindle-Edition (15,99 €)
ASIN: B005WY4N1G
hier – geliehen von Skoobe.de

Bewertung:

Inhaltsangabe (Amazon):

Eigentlich wollte Flavia nur ein paar vergnügte Stunden auf dem Jahrmarkt verbringen, wo sie jedoch aus Versehen das Zelt der Wahrsagerin Fenella abfackelt. Getrieben vom schlechten Gewissen lädt sie Fenella ein, auf dem Anwesen der Familie de Luce zu campieren. Doch dann wird ihre neue Freundin bezichtigt, vor Jahren ein Baby entführt und so eine Familie zerstört zu haben. Und schon bald findet Flavia die Wahrsagerin von einem schweren Schlag auf den Kopf niedergestreckt – wie tot – in ihrem Wohnwagen vor. Flavia macht sich schreckliche Vorwürfe. Wenn sie nicht gewesen wäre, wäre das alles nicht passiert. Aber da macht sie eine Entdeckung, die sie all das erst mal vergessen lässt: Am Poseidonbrunnen des Anwesens hängt eine Leiche! Flavia ist sofort Feuer und Flamme. Ein Mord ist aufzuklären, und bestimmt benötigt die Polizei dabei ihre Unterstützung …

Zunächst sei hier Skoobe ein herzliches Dankeschön gesagt für die Möglichkeit, dieses Buch gratis auf dem iPhone lesen zu dürfen. Wenn der Bildschirm auch etwas klein ist, aber es funktioniert. Und über kurz oder lang werde ich mir dann wohl doch auch ein iPad zulegen (müssen)… Ich habe buchstäblich überall gelesen – beim Arzt, ja sogar beim Shoppen, während ich vor der Kabine gewartet habe! super Daumen hoch

Doch nun zum 3. Fall meiner Freundin Flavia: Wer sich für dieses ungewöhnlich begabe Mädchen interessiert, muss nicht unbedingt mit dem ersten Band beginnen. Der Autor sorgt dafür, dass auch später Eingestiegene verstehen, worum es geht, wer mitspielt und was bislang geschehen ist. Trotzdem bin ich natürlich froh, vom ersten Fall an dabei gewesen zu sein, um die ungewöhnlichen Gedankengänge und das einzigartige Wissen dieser jungen Dame schätzen zu lernen. Und mittlerweile fühle ich mich auf Buckshaw schon sehr heimisch, und so ist es vielleicht nicht verwunderlich, dass ich bei diesem Fall einiges schon viel früher vermutete/ahnte/wusste als Flavia… Ich bin ihr quasi ein Stück voraus geeilt, habe aber gern auf sie gewartet und hätte mich liebend gern mit diesem außergewöhnlichen Mädchen angefreundet.

Nun muss ich also wieder warten. Der 4. Band ist noch nicht erschienen…