Inside 7 am Mittwoch

… (natürlich) wieder am Donnerstag 😉

klick zu Annelie

vor der Tür…
ist der Parkplatz seit einiger Zeit wieder befahrbar. Die Schneemassen sind weg, die Autos stehen wieder auf Stein. Das war vielleicht eine Zeit, als ich mit meinem Paulchen morgens am Straßenrand in „meinen“ Schneehaufen fuhr und mich nach der Arbeit frei schaufeln musste…

ich sollte endlich…
einige Arzttermine machen. Das Blöde ist nur, dass ich oft erst nach 18.00 Uhr zuhause bin. Welcher Arzt hat da noch auf? Oder ich suche mir tatsächlich diese speziellen Ärzte hier im Arbeitsort, so wie letztes Jahr den Orthopäden. Zum Glück handelt es sich nur um Vorsorge-Termine, mir geht es soweit gut 😀

ich erinnere mich…
noch an die Zeit, in der ich sogar 2x im Jahr zum Zahnarzt gegangen bin und alle Vorsorgetermine ohne Probleme wahrnehmen konnte. Da hatte ich einen Arbeitsweg von 4 km 😉 – jetzt sind es 53 – und das vorwiegend auf einer der meist befahrenen Autobahnen Deutschlands… seufz

glücklich macht mich…
dann fast schon, dass ich nicht ernsthaft erkrankt bin 😉 – oder – DANN würde ich wahrscheinlich doch zum Arzt gehen… 😉

mein Leben…
hat sich doch ganz schön geändert. Trotzdem ich keine Kinder mehr im Haushalt habe, habe ich eigentlich nur am Wochenende mehr Freizeit als früher. Ich arbeite mehr und fahre mehr… und kann öfter in Urlaub fahren 😛

Das sind aber eigentlich keine schlechten Nachrichten… Mir gefällt mein Leben so. Und auch bei meinen Kindern scheint sich langsam so einiges zum Guten zu wenden 😀

Da (ich) brauche ichmir dann hoffentlich bald keine allzu großen Sorgen mehr zu machen. Wobei das vielleicht auch nur Wunschdenken ist, denn Das Sprüchlein: „Kleine Kinder – kleine Sorgen; große Kinder – große Sorgen“ ist nur allzu wahr…

Inside 7 am Mittwoch

klick zu Annelie

ich bin…
mitten in der Woche meist doch schon etwas angeschlagen. Diesmal besonders. Ohne ersichtlichen Grund schlafe ich derzeit schlecht, wälze mich hin und her und bin dann schon am Morgen müde

ich war…
hoch erfreut, als vorhin meine Wolle von der Zauberwiese geliefert wurde Smiley mit geöffnetem Mund Alex hatte extra für mich 2 Stränge ihrer neuen Färbung zurück gelegt, weil ich im Dezember einfach nicht schnell genug war und mich angemailt. Ich glaube, das war Montag Nachmittag! Und heute ist die Wolle schon da – himmlisch weich und wunderschön (wenn ich nach dem Stricktreff noch dazu komme, wird sie gewickelt, und dann gibts auch noch 1-2 Bilderlies)

ich werde…
allerdings versuchen, in diesem Jahr weniger Wolle zu kaufen… – also von jetzt ab Zwinkerndes Smiley Mein Stash ist voll, dazu kommt noch das Jahres- und Halbjahres-Abo von Tausendschön… Höchstens, wenn ich beim Atelier Zitron wieder schöne Pulliwolle zu einem Schnäppchenpreis ergattern könnte, also da würde ich doch dann glatt noch mal zuschlagen Laut lachen Nicht zuschlagen werde ich heute bei den Lebensmitteln, denn

ich habe…
im Moment keinen Hunger. Eben habe ich mein Hasenbrot ein bisschen mit Ketchup und zusätzlicher Wurst aufgepäppt, in der Mikrowelle den Käse zerlaufen lassen und ein paar Gurkensticks dazu gegessen. Bin irgendwie total satt. Ob ich krank werde? Zwinkerndes Smiley 

Außerdem habe ich vorhin wieder bei Audible zugeschlagen und mir 2 Hörbücher gegönnt. Einmal etwas zum Lachen – Ein totsicherer Job von Christopher Moore und dann die ungekürzte Fassung von Darkness (Douglas Preston & Lincoln Child). Also mit dieser neuen Audible-APP macht das Hören noch mal so viel Spaß Zwinkerndes Smiley – hab ich doch alle statistischen Daten gleich aktuell dabei! Und wenn ihr euch meine “Gehört-und-Gelesen-Seite” anseht, seht ihr schon, wie viel mehr ich jetzt höre als lese… hängt aber auch mit diversen Autobahnfahrten zusammen…

ich würde…
schon auch gern mehr lesen, aber soooo viel Freizeit hab ich derzeit einfach nicht, wenn ich noch ein wenig schlafen will. Und da dann viel Geräuschkulisse um mich ist, klappt das mit dem Stricken und gleichzeitig Hörbuch-Hören einfach besser.

Allerdings ist Der Sterne Tennisbälle einfach klasse. Ich hab meine Mittagspause heute um 5 Minuten überschritten, weil ich einfach nicht mittendrin aufhören konnte. Erinnert mich vom Konzept her an den Grafen von Monte Christo Zwinkerndes Smiley Aber in unserer Zeit.

ich hätte…
da einen Vorschlag zu machen. Was haltet ihr von der 4-Tage-Woche? Wäre es nicht klasse, wenn jeder in jeder Woche einen freien Tag zur freien Verfügung hätte? Ich nähme gern den Mittwoch. Dann wäre die Woche bis zum Wochenende nicht so lang… Mehr Zeit zum Lesen, Stricken, und was sonst noch so ansteht. Hey, ich würde dann auch am Vormittag einen Arztbesuch einplanen können. So gewisse Vorsorge-Untersuchungen wären nämlich mehr als überfällig…

ich sollte…
damit vielleicht mal an höchster Stelle vorstellig werden, oder was meint ihr? Wärt ihr dafür? Smiley mit geöffnetem Mund

So, und jetzt bereite ich mich schon mal seelisch und moralisch auf das Stricktreffen vor – bis später oder morgen, je nachdem… 

Inside 7 am Mittwoch

klick zu Annelie

Furchtlos …überredete ich heute Morgen beim Weckerklingeln, meine Augen, sich zu öffnen. Da in meiner unmittelbaren Nähe heute Nacht mehrere Wälder dem Erdboden gleich gemacht worden sind, bin ich doch froh, immer noch so furchtlos in den Tag starten zu können, wenn auch nicht gerade wach und ausgeruht…. *gähhhn*
Hemmungslos …hab ich mich dann zunächst mit Kaffee gedopt, schließlich braucht jeder Motor Benzin, und meiner läuft nur richtig, wenn er mit genügend Kaffee versorgt wird, bis er von alleine läuft. Das ist dann meist so gegen 10.30 Uhr der Fall Zwinkerndes Smiley Geradezu
respektlos … verhalten sich dann so manche Autofahrer, die meinen Kreislauf um diese Zeit schon auf eine Harte Probe stellen, wenn sie 10 cm vor meiner Stoßstange einmal blinzeln und dann gekonnt rüber ziehen, so dass mein innerer Motor gleich auf Hochtouren kommt und in die Eisen geht, um nicht aufzufahren… *kopfschüttel*
Ahnungslos … ob der möglichen Konsequenzen dürften diese Autofahrer ja nun wirklich nicht sein, denn den Führerschein bekommt man immer noch nicht im Lotto gewonnen Zwinkerndes Smiley
Fassungslos …KANN man da eigentlich nur mit dem Kopf schütteln und vorausschauend fahren. Zum Glück ist nichts passiert und ich bin gut im Büro angekommen und inzwischen auch wieder weg gefahren.
Kostenlos … ist die ganze Fahrerei nun wahrlich nicht, leider. Nehmen sie doch schon wieder fast 1,50 € für den Liter Super! Ja, kann man das noch fassen? Viele Eurönchen liefere ich daher jede Woche dem Staat an Steuern…
Einfallslos … ist mein heutiges Gericht gewesen. Ich hab keinen Bock zum Kochen. Und so hab ich einfach nur gefüllte scharfe Kirschpaprika gegessen, werde gleich noch einen Tee trinken und mich dann noch ein Weilchen aufs Ohr hauen, bevor ich zum 1. Stricktreff in diesem Jahr aufbreche Smiley mit geöffnetem Mund – Sicherheitshalber stelle ich mir lieber den Wecker… wäre nämlich wirklich schade, wenn ich den verpassen würde.

Spaß haben mir heute die Inside 7 gemacht Zwinkerndes Smiley – mal sehen, ob ich künftig weitere Kurzgeschichten schreiben kann… ist mal was anderes Smiley mit herausgestreckter Zunge

Inside 7 am Mittwoch

Gestern war ich zu deprimiert, um die Inside 7 zu schreiben. Das hole ich nun heute nach…

klick zu Annelie

vor meiner Tür…
liegt Schneematsch, der immer rutschiger wird, weil es weiter regnet…

aus der Küche…
höre ich das “Bing” aus der Mikrowelle, das anzeigt, dass mein Resteessen warm ist

ich trage… 
immer noch mein Büro-Outfit, das derzeit aus Jeans und gestricktem Pulli besteht – ist schön bequem, warm und sieht gut aus Smiley mit geöffnetem Mund

ich freue mich…
so auf mein neues Handy… ich hoffe, es kommt heute endlich an. Bislang allerdings ist nichts zu sehen oder hören Trauriges Smiley

bemerkenswerte Worte…
“Was hinter uns und vor uns liegt, ist beides nichts, verglichen mit dem, was in uns steckt.” Ralph Waldo Emerson (gefunden bei der Zitante)

ich brauche…
dringend mein neues Handy Mobiltelefon. Jetzt bin ich schon seit dem 30.12. völlig ohne. Sicher, ich lebe noch, aber mir fehlt mein Gedächtnis für Geburtstage, mein Telefonbuch, meine Notizen, und da ich so Manchen nur übers Handy erreichen kann, habe ich seitdem schon etliche Euronen ausgeben müssen, weil ich vom Festnetz aus wählen musste…

manchmal…
bin ich wohl recht ungeduldig… Bei jedem Motorengeräusch springe ich auf und laufe zum Fenster. Und ich trau mich nicht, mein Hörbuch zu hören, um nicht vielleicht die Klingel zu überhören…

Inside 7 am Mittwoch

"Natürlich" wieder mit Verspätung…

klick zu Annelie

Hunde…
mit ihren kurzen Beinchen haben es bei diesen verharschten Schneebergen garantiert auch nicht leicht.
Vorhin war ich noch kurz bei unserer Postabholstelle, weil dort eine Briefsendung von Katja auf mich wartete (da das Innenleben in Geschenkpapier verpackt ist, packe ich erst morgen aus, auch wenn ich zumindest was eins der Päckchen angeht weiß, was drinnen ist) und musste mein Paulchen am Straßenrand irgendwo parken… tja, garantiert hab ich mir den verkehrten Schneehügel ausgesucht… ich hatte einige Manöver mit Vor- und Zurückschaukeln, bis ich mich wieder frei geschaukelt hatte…

Glühwein…
trink ich echt gern. Hab allerdings keinen mehr… und als ich vorhin noch eben letzte Zutaten für unser weihnachtliches Essen mit heißem Stein und Raclette geholt habe, hab ich zwar an Bier gedacht, aber nicht an Glühwein… Aaaaber meine SchwieMu hat mir vorhin verraten, dass sie eine Flasche gekauft hat

einen Christbaum…
hatte ich früher immer. Meine Tochter hat jetzt auch einen. Und wenn wir dort am 2. Feiertag feiern, dann hab ich alles, was ich zu Weihnachten brauche. Sogar Gans, Rotkohl und Klöße gibt es. Hat doch was für sich, wenn die Kinder erwachsen sind und einen bekochen

ein Weihnachtsmenue…
Ist hier jetzt ein Weihnachtsmann gemeint? Hier im Ruhrgebiet kommt das Christkind, in Niedersachsen der Weihnachtsmann. Aber der kommt immer nur zu den Kindern. Wir Erwachsenen müssen uns unsere Geschenke selber kaufen oder stricken

Ups, da hab ich was falsch gelesen… kommt hier eingefügt wie ~menne an und nicht menue – OK – also was zu essen, das ist hier gefragt.
Morgen Abend gibt es Raclette und Heißen Stein bei meiner SchwieMu, am 1. Feiertag sind wir in Düsseldorf bei S. und dort zum Essen eingeladen und am 2. Feiertag in A. bei meiner “Kleinen”, auch dort eingeladen zu Gans, Rotkohl und Klößen. Ich hab früher an einem der Feiertage auch gern ein Kaninchen in Rotweinsauce gemacht – mit Rosenkohl dazu.

Weihnachtseinkäufer…
drehen mal wieder durch…. es ist doch nur ein Wochenende und es gibt keine Lebensmittelrationierung ab Montag! Dennoch musste man heute im Rheinland im Fischgeschäft Nummern ziehen. Als der Mann meiner Kollegin anrief, waren noch 95 Personen vor ihm!

nicht vergessen…
gleich geht es ans Geschenke-Verpacken. Ich warte immer bis zum letzten Drücker. Hat aber auch den Vorteil, dass ich so nun pro Person eine Rolle Weihnachtspapier verwenden kann und dann die Geschenke besser auseinander halte

genascht…
hab ich heute bisher “nur” selbst gebackene Plätzchen meiner Kollegin und Lakritz. Aber wenn ich erst mal im Wohnzimmer bei meinen Stricksachen sitze, dann wandert meine Hand von ganz allein zum Bunten Teller und holt sich die Printen, vor allem die mit Mandeln heraus…

Inside 7 am Mittwoch

klick zu Annelie

wo ist…
mein Fotoapparat, wenn frau ihn mal braucht? Draußen scheint die Sonne und lässt den Schnee so schön glitzern, aber ich hab keine Möglichkeit, ihn abzulichten… hmpf

nicht jetzt…
bloß nicht einschlafen… Irgendwie stehe ich heute neben mir. Von den 6 Stunden, die ich hätte schlafen können, waren es sicherlich nur 4. Manchmal, aber nur manchmal denke ich noch an die Zeit, in der ich allein geschlafen habe und ohne abgeholzte Wälder auskommen konnte.

wie hieß denn…
manchmal ist mein Gedächtnis echt wie ein Sieb. Zum Glück kann ich mir so Manches ins Touchi tippen 😉

ich muss noch einmal…
nachsehen, wann ich zur letzten Augenuntersuchung sollte… war das morgen?

schon wieder…
soll es Schneefälle geben. Morgen. Ob ich die Arbeitszeit noch in diesem Jahr aufholen kann? Denn leider werden dann die Autobahn-Benutzer wieder schleichen, sowie eine Schneeflocke fällt…

der innere Schweinehund…
ist auch nur ein Mensch und will leben 😉 – hin und wieder muss ich ihn gewähren lassen. Indem ich z.B. eine ganze Tüte Nussplätzchen so nebenbei verschnabuliere… Da kennt der nix.

und dann…
ärgere ich mich, dass meine Hose kneift. Ich finde das total ungerecht 😉

Inside 7 am Mittwoch

klick zu Annelie

am liebsten…
mag ich gerade die Winterkollektion von den quadratisch, praktisch Guten. Da hab ich mir so eine Mini-Auswahl geholt und nehme mir jeden Tag eines mit zur Arbeit – so als Nervennahrung… hmmm, lecker. Vanillekipferl mag ich besonders… Allerdings denkt unser Chef auch an uns und brachte heute einen frischen Weckmann vom Bäcker – Kinners, war DER lecker! – Wenn das so weiter geht, passe ich bald in keine Hose mehr rein

nur ungern…
tue ich so manche Hausarbeit. Nur leider macht sie sonst keiner, also muss ich immer mal wieder ran. Bis auf das Bügeln. Das habe ich mir so gut es geht abgewöhnt. Es gibt nur noch ganz wenige Blusen, die das Bügeleisen brauchen. Und was die Hemden des Herrn des Hauses angeht – er bügelt sie selbst und ich werde einen Teufel tun und ihm verklickern, dass ich das schneller und glatter hinkriegen würde

gar nicht gut…
ist, dass ich jetzt einen Ohrwurm im Kopf habe… Es ist das Lied aus der “Fledermaus” (sh. unten). Und was sagt mir das? Es ist wieder mal Zeit für eine Operette… Muss mich mal umsehen, wo was wann gespielt wird – wäre ich man früher darauf gekommen, das wäre auch so etwas, was ich mir hätte wünschen können…

unbedingt…
ganz wichtig… OK – ich versuche, daran zu denken 

aber warum wieso…
”denn bloß?” (erinnert ihr euch an Ronja Räubertochter? – auch eins meiner Lieblings-Kinderbücher…)

glücklich ist…
”wer vergisst, was doch nicht zu ändern ist…”