Kurzrezi: Kein Kanadier ist auch keine Lösung – J. Fraser

cover

Joy Fraser
Kein Kanadier ist auch keine Lösung
ein etwas anderer Liebesroman
Kindle-Edition: 4,99 €
geschätze Seiten: 236
ASIN: B00850JP0I

dieses eBook gab es kurze Zeit gratis

Bewertung:

Inhaltsangabe (Amazon):

Sandra trifft in der Geschäftswelt immer wieder mit Männern zusammen, die ihren Widerspruchsgeist anstacheln. Mr. Right unter ihnen zu finden scheint unmöglich. Es wird Zeit, einen neuen Umgang mit dem anderen Geschlecht experimentell zu erproben. Weniger emanzipiert wirken, sich mehr auf das verführerische, innere Weib besinnen. Überzeugt, endlich mit der richtigen Einstellung an die Liebe heranzugehen, trifft Sandra auf den Kanadier John, der ein besonders hartnäckiger Fall ist und sie mehr herausfordert als alle anderen. Ihre neue Strategie gerät ins Wanken. Nicht nur John stellt einen Materialtest für ihre Nerven dar, sondern auch die kanadische Wildnis, in die sie beide geraten.
Ein amüsanter Roman über die scheinbare Unvereinbarkeit der Geschlechter, über Irrtümer und Vorurteile in Sachen Liebe.

Dieses eBook gab es kurze Zeit im Kindle-Shop gratis, und obwohl ich eigentlich nicht so der Fan von Schmachtmonzetten bin, aber nur gute Kritiken zu diesem eBook gelesen habe, habe ich beschlossen, dass dies evtl. die richtige Urlaubslektüre sein könnte. Also auf den Kindle Touch geladen (besser geht es im Urlaub echt nicht – man hat eine komplette Bibliothek jederzeit in der Handtasche dabei – viel mehr Platz für Mitbringsel ) und ab nach Schottland…

Da der Laird fuhr (ich fühl mich als Beifahrer wirklich wohl), hatte ich Zeit, zu lesen, vor allem, da Anke, ihres Zeichens Navi-Frau, durch den Verkehr dirigierte.

Ein tolles Buch, ehrlich! Hätte ich nie gedacht. Und so ein Schmachtfetzen ist es nun auch wieder nicht. Vielmehr versucht die Autorin herauszufinden, woran es eigentlich liegt, dass es für emanzipierte Frauen oft so schwierig ist, einen Partner zu finden. Und wie mir scheint, hat sie nicht ganz unrecht. Indem sich ihre Protagonistin in ihrem Verhalten etwas ändert, trifft sie ihr Pendant und gerät in einige interessante Situationen.

Ein Buch, das mich zum Nachdenken angeregt und mir gezeigt hat, was ich in der Vergangenheit falsch gemacht und seit einiger Zeit richtig zu machen scheine – und, noch ehe wir am Ziel waren, war das Buch beendet… Schade.

Leider gibt es dieses Buch bislang nur als eBook, aber Leute, es lohnt sich! – Ich vergebe die volle Punktzahl – 10/10 Punkte. Spannend, interessant, nachhallend…

Senf dazu? Aber gern :)

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s