Ausgehört [Rezi] Am helllichten Tag – S. van der Vlugt

Simone van der Vlugt
Am helllichten Tag
Thriller
Dauer: 6 Std., 20 Min (ungekürzt)
gelesen von Uta Kroemer
Download: 13,95 €
Flexi-Abo: 9,95 €

Bewertung:

Inhaltsangabe (Audible):

Nathalie ist auf der Flucht vor ihrem gewalttätigen Lebensgefährten Vincent. Sie hat ihn halb tot geschlagen, weil sie um das Leben ihres Babys fürchtete. Nun ist ihr eigenes in Gefahr, denn Vincent will Rache – und er kennt keinerlei Skrupel. Drei von Nathalies Freunden erschießt er auf seinem Rachefeldzug, und niemand scheint ihn aufhalten zu können. Doch für die Ermittlerin Julia, die mit der Untersuchung der Morde betraut wird, stellt sich bald eine ganz neue Frage: Ist Nathalie wirklich nur ein unschuldiges Opfer?

Ein außergewöhnliches Buch, vorgelesen von einer außergewöhnlichen Frau. Zwar habe ich einige Bilder von Uta Kroemer und Informationen über gelesene Hörbücher im Internet finden können, aber mehr als eine Vermutung, die sie mit dem MDR in Verbindung bringt, habe ich nicht. Ihr Vortrag ist jedoch fesselnd, einfühlsam, ohne Frage mit schauspielerischem Talent. Und die Aussprache der niederländischen Namen klingt absolut authentisch. Mir hat sie sehr gefallen.

Und auch das Buch hat mich nicht los gelassen, so dass ich das Hörbuch mehr oder weniger am Stück gehört habe.

Keine klaren Strukturen, kein Schwarz-Weiß-Denken. Es geht hier um Menschen, Menschen mit einer Vergangenheit, mit Erfahrungen und Verlusten, die sie geprägt haben, mit Wünschen und Entscheidungen, die sie treffen, um Entführung, Mord und Flucht – und um das Ermittlerteam, das sehr menschlich, sehr sympathisch rüber kommt.

Ich bin erschüttert.

Es war nicht das erste und wird nicht das letzte Buch von Simone van der Vlugt gewesen sein, das ich gelesen oder gehört habe.

Für mich ist dieses Hörbuch ganze 9/10 Punkte wert!

Gesingelt: Safari

socken02a

Doch, doch, ich stricke noch, wenn auch in diesem Jahr deutlich weniger. Woran es liegt? Wahrscheinlich an mehreren Ursachen, vor allem aber an der wenigen Freizeit, die immer nur scheibchenweise kommt, und es sich eher lohnt, eine halbe Stunde die Augen zu schließen und einem Hörbuch zu lauschen als eine Runde an meinem Pullover zu stricken.

Darum habe ich auch mal wieder ein Paar Socken zwischen geschoben. Der eine ist nun fertig Smiley mit geöffnetem Mund

Gewählt habe ich Garn mit Bambus von Opal, Farbe 1921, Partie 1 und das Muster Safari aus dem Orangenen Sockenheft von Regina Satta. Gestrickt ist in Größe 38/39.

Das Muster ist sehr schön, aber es zieht sich doch sehr, und so weiß ich nicht, ob die Weite für meine Ma ausreicht… Wenn nicht, findet sich bestimmt ein anderer Empfänger, denn ich habe nun genügend Socken Zwinkerndes Smiley

Zwei weitere Fotos gibt es auch schon – nur bei flickr bislang.