Ausgehört [Rezi] Ich arbeite in einem Irrenhaus – M. Wehrle

Martin Wehrle
Ich arbeite in einem Irrenhaus
Büroalltag
Sachbuch
Dauer: 1 Std., 10 Min (ungekürzt)
gelesen von: Matthias Keller, Sabina Godec, Michael Deckner
Download: 9,95 €

Bewertung:

Inhaltsangabe (Audible):

Ist es normal, dass Chefs ein Hohelied auf Weiterbildung singen, aber jeden Antrag auf Fortbildung ablehnen? Ist es normal, dass im Management Einsparungen bejubelt werden, die doppelt so viel kosten, wie sie einbringen? Ist es normal, dass Sie auf dem Dienstweg nur auf Idioten treffen, während die wirklichen Entscheidungen hinter den Kulissen stattfinden? Nein – normal ist das nicht. Es ist irre! Und es ist Alltag in deutschen Unternehmen.

Völlig unüblich für mich, habe ich einmal ein kurzes Sachbuch eingeschoben und vor dem Aufstehen gelauscht, während meine bessere Hälfte noch schlief…

Eigentlich kann ich nur von Glück reden, dass ich in keinem Irrenhaus arbeite. Aber ich befürchte, dass es in vielen Konzernen genauso zuzugehen scheint.

Sehr anschaulich mit Worten, die sofort verstanden werden, zeigt der Autor hier auf, was in deutschen Unternehmen schief laufen kann und kommt am Ende auch zu einem Fazit, einem Lösungsvorschlag für Betroffene, die erkannt haben, dass sie in einem Irrenhaus arbeiten, aber auch für Führungskräfte, wie sie das Ruder wieder herumreißen können, wie sie den Menschen wieder in den Mittelpunkt rücken können.

Für alle in so einem Irrenhaus also ist dieses Hörbuch möglicherweise ein Wegweiser, dem Wahnsinn zu entfliehen.

Ich gebe 8/10 Punkte.

Senf dazu? Aber gern :)

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s