Ausgehört [Rezi] Menschenjagd – Stephen King

Stephen King
Menschenjagd
Science Fiction, Thriller
Dauer: 8 Std., 42 Min (ungekürzt)
gelesen von David Nathan
Download: 20,95 €
im Flexi-Abo wie gewohnt 9,95 €

Bewertung:

Inhaltsangabe (Audible):

Die USA im Jahr 2025: Wer Arbeit hat, kann von Glück reden. Für das Heer der Arbeitslosen gibt’s billiges Rauschgift und kostenloses Fernsehen – Free-Vee. Die Regierung und die öffentlichen Fernsehanstalten arbeiten in großen Allianzen zusammen, die Großstädte sind infolge der jahrelangen Misswirtschaft vollkommen verseucht. Ben Richards, Vater einer totkranken Tochter, lebt mit seiner Familie in der verkommenen Wohnsiedlung Co-Op-City. Um Geld für die Medizin seiner Tochter zu bekommen, bewirbt er sich bei Network Games und wird der beliebtesten Game-Show zugeteilt: Menschenjagd – „Running Man“.

Die Regeln sind denkbar einfach. Sie gewinnen für jede Stunde, die Sie in Freiheit verbringen, hundert Neudollar. Wir statten Sie zu Beginn der Jagd mit 4800 Dollar aus, da wir davon ausgehen, dass Sie es schaffen werden, die Jäger 48 Stunden an der Nase herumzuführen. Wenn Sie dreißig Tage durchhalten, gewinnen Sie den Großen Preis. Eine Milliarde Neudollar. Ben Richards will diese Chance nutzen, um seine Tochter zu retten, doch er weiß genau: Diese Show läuft seit sechs Jahren. Bisher hat kein Mensch sie überlebt. Ben Richards will der erste sein…

Dieses Buch entstand 1982 als Roman, den Stephen King zunächst unter dem Pseudonym Richard Bachmann veröffentlichte.

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

coverNach den letzten Hörbüchern von Stephen King ist dies nun ein anderes Genre, wenn Audible es auch nicht unter SciFi einordnet. Stephen King schreibt hier äußerst gesellschaftskritisch und sagt uns damit: Wenn ihr so weiter macht, wie bisher, dann könnte diese Szenerie 2025 keine Utopie mehr sein…

Menschen, die keine Sozialversicherung haben, geraten schon jetzt oft an die Grenzen und werden mitunter in den Krankenhäusern nicht behandelt, eben weil niemand für die Kosten aufkommen könnte. Oft ist es viel einfacher, an Drogen heran zu kommen, um dem Alltag zu entfliehen – und haben wir nicht schon immer prophezeit, dass gewaltverherrlichendes Fernsehen unseren Kindern schadet? – Die Luftverschmutzung ist real, wenn wir auch noch keine Nasenfilter tragen müssen. Aber wer weiß, wie sich das alles entwickelt?

Unter diesem Hintergrund betrachtet handelt es sich tatsächlich um kein Science Fiction mehr.

Ich kannte das Buch bereits unter “Running Man” mit Arnold Schwarzenegger (sh. DVD-Verlinkung oben), habe David Nathan aber viel lieber gelauscht. Das geschriebene und somit vorgelesene Wort ist dann doch noch besser als die Verfilmung gewesen. Überhaupt ist David Nathan DER King-Sprecher – ich habe es schon einige Male erwähnt Zwinkerndes Smiley

Spannend – Ja –, aber dieses Buch kommt nicht an z.B. ES heran. Daher gebe ich 7/10 Punkte, eine schwache “2”.

Advertisements

3 Gedanken zu „Ausgehört [Rezi] Menschenjagd – Stephen King

  1. Ich kenne nur den Film, und ich bin jetzt ja auch nicht SO der Kung-Fan, aber ich gebe dir recht: Was damals noch wie Sci-Fi anmutete, ist heute z.T. schon nah an der Wirklichkeit. In einer Zeit, wo ex-Promis Kakerlaken essen, um ihren Lebensunterhalt zu bestreiten, sind Shows wie ‚Running Man‘ nur noch ein paar Schritte entfernt.
    Also: King’s Roman hatte schon etwas Prophetisches an sich.
    Und wenn ich mit dich mal ein Hörbuch von ihm anhöre, dann auch, weil David Nathan einfach ein genialer Sprecher ist.

    • Jep, genau. David Nathan ist ein genialer Sprecher :D, ich habe auch nur wegen ihm 7 Punkte gegeben. Der Film war mir gerade mal 4 Punkte wert… 😦 – aber schreiben kann Stephen King! WAHNSINN! Der Stil ist einfach Klasse, vor allem, wenn er ganze Lebensgeschichten innerhalb einer Story entwickelt, und alles dennoch „rund“ ist – verstehst du, was ich meine? – Ach und DANKE für deinen lieben Kommentar 😀

  2. Oh, jetzt habe ich ‚Kung‘ aus ihm gemacht. LOL!
    Ich weiß, was du mit ‚Lebensgeschichte‘ meinst. Ein Buch, das ich von King wirklich liebe, ist ‚Die Leiche‘ (‚Stand by me‘). Obwohl das relativ kurz ist, packt er so viel in die Charaktere rein, dass man glaubt, sie schon ewig zu kennen.
    Mich schreckt nur manchmal der Ekel-Faktor ab, der ja doch immer wieder in King’s Romanen vorkommt. Und – ganz ehrlich – für Horror bin ich oft einfach zu zart besaitet.

Senf dazu? Aber gern :)

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s