Ausgehört [Rezi] Der Anschlag – S. King

Stephen King
Der Anschlag
Thriller
Dauer: 31 Std, 48 Min (ungekürzt)
gelesen von David Nathan
Download für 20,95 €
im Flexi-Abo nur 9,95 €

Bewertung:

Inhaltsangabe (Audible):

Am 22. November 1963 fielen in Dallas, Texas, drei Schüsse. John F. Kennedy starb, und die Welt veränderte sich für immer. Wenn man das Geschehene ungeschehen machen könnte – wären die Folgen es wert? Jake Epping kann in die Vergangenheit zurückkehren und will den Anschlag verhindern.

Jake Epping lebt ein normales Leben, bis sein Freund Al ihm ein großes Geheimnis enthüllt: Er kennt ein Portal, das ins Jahr 1958 führt. Und Al gewinnt ihn für eine wahnsinnige Mission. Jake soll in die Vergangenheit zurückkehren und das Attentat auf John F. Kennedy vereiteln, um den Gang der Geschichte positiv zu korrigieren. Und so beginnt für Jake ein neues Leben in einer für ihn neuen Welt. Es ist die Welt von Elvis und JFK, von großen amerikanischen Autos und beschwingten Highschool-Tanzveranstaltungen. Es ist die Welt des gequälten Einzelgängers Lee Harvey Oswald, aber auch die der Bibliothekarin Sadie Dunhill, die Jakes große Liebe seines Lebens wird – eines Lebens, das gegen alle normalen Regeln der Zeit verstößt. Und je näher Jake seinem Ziel kommt, den Mord an Kennedy rückgängig zu machen, desto bizarrer wehrt sich die Vergangenheit dagegen – mit aller gnadenlosen Gewalt, die sich auch gegen Jakes neue Liebe richtet…

Stephen Kings neuer großer Roman ist eine Tour de Force, die ihresgleichen sucht – voller spannender Action, tiefer Einsichten und großer Gefühle.

Zeitreisen, um Geschehenes ungeschehen zu machen, große Fehler zu beheben, Morde zu vereiteln… dieser Wunsch ist wohl so alt, wie die Menschheit selbst. Wer würde nicht gern die Zeit zurück drehen, um eine getroffene Entscheidung rückgängig zu machen? Schon Samuel Beckett aus der Fernseh-Serie “Zurück in die Vergangenheit” wird von einem “Al” geleitet, um bei seinen Zeitsprüngen in fremde Körper etwas zu korrigieren… Nun ist es wieder so ein “Al”, der Jake den Auftrag erteilt, in die Vergangenheit zu reisen, um den Anschlag auf Kennedy zu vereiteln. Vielleicht hat mich allein schon diese Parallele angesprochen Zwinkerndes Smiley

Für eine Zeitreise gibt es die verschiedensten Theorien, wenn auch noch keine (soweit ich weiß) belegt werden konnte, also tatsächlich stattgefunden hat. Die berühmteste Theorie ist wohl “Die Zeitmaschine” von H. G. Wells.

Nun hat sich der Horror-Schriftsteller Stephen King auch einmal einer Zeitreise-Theorie bedient, um dem Mordanschlag an Kennedy zuvor zu kommen und die möglichen Konsequenzen auszuleuchten. Und wie wir es von King nicht anders kennen, schafft er wieder ein umfassendes Werk, das schlussendlich (zumindest mich) buchstäblich in Tränen aufgelöst hat. Außerdem hat der Anschlag auf Kennedy kurz nach meiner Geburt stattgefunden und auch dadurch für mich einige Bedeutung. Selbst die Kleidung Ende der 50er/Anfang der 60er Jahre, die Musik – ich bin damit aufgewachsen, mit “In the Mood” von Glen Miller… war also auch für mich so etwas wie eine kleine Zeitreise, zumindest in Gedanken Zwinkerndes Smiley

Wieder eine “runde Geschichte” mit einem anderen Ende als erwartet, so einigen Verknüpfungen zu anderen King-Büchern (wie z.B. zu Derry in ES) und obwohl das Buch zwischendrin durchaus seine Längen hat, in denen kaum etwas anderes als Recherche, das Observieren und zig Gespräche stattfinden, blieb die Spannung nie ganz aus, und David Nathan, als DER King-Sprecher gibt dem Ganzen noch das Sahnehäubchen oben drauf. Man hätte hier keinen besseren Sprecher finden können.

Meine Bewertung für das Thriller-Gespann King-Nathan ist hier besser als sehr gut – es ist brillant, also 11/10 Punkte und ein MUSS für jeden King-Fan Smiley mit geöffnetem Mund

DANKE!

Senf dazu? Aber gern :)

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s