Kurzrezi: In weißer Stille – I. Löhnig

Inge Löhnig
In weißer Stille
Dühnfort (2)
Krimi
Ullstein
TB, 448 Seiten
ISBN: 354826865X
TB-Preis: 8,95 €
Kindl-Edition: 7,99 €
bisher leider nicht vertont

Bewertung:

Klappentext:

Ein stürmischer Oktoberabend. In seinem Wochenendhaus am Starnberger See wird ein pensionierter Kinderarzt tot aufgefunden. An eine Heizung gefesselt, ist er langsam verdurstet – ein qualvoller Tod, der sofort die Frage nach dem Motiv aufwirft. Erste Spuren deuten auf Raubmord hin. Doch als Kommissar Konstantin Dühnfort nach und nach den dunklen Charakter des Toten enthüllt, stößt er auf ein Drama, das die längst erwachsenen Kinder des Ermordeten bis heute verfolgt.

Ich entwickle mich zu einem Inge-Löhnig-Fan, scheint mir Zwinkerndes Smiley – Nachdem ich nun zwei ihrer Bücher um Kommissar Dühnfort gelesen habe, bin ich “angefixt”, ich will wissen, wie es weiter geht, vor allem auch nach DEM Ende…

Auch dieses Buch beginnt wieder mit einem Einblick in die Vergangenheit, um den Mörder ein wenig kennen zu lernen, ohne ihn beim Namen zu nennen. Und lange Zeit war auch absolut unklar, dass es sich um den Mörder handelte und wer er war. Viele falsche Fährten und Spuren werden gelegt und verfolgt, und auch in den zwischenmenschlichen Beziehungen um Kommissar Dühnfort ereignet sich so Manches. Spannung ist bis zum Schluss vorhanden, und es erscheint äußerst unwillkommen, das Buch zur Seite legen zu müssen…

Ich habe das Buch sehr genossen und schulde nbranx großen Dank, dass sie mir ihre Bücher zur Verfügung gestellt hat, und zwar ALLE Inge-Bücher. Ich könnte gleich im Anschluss Band 3 lesen, tue es jedoch nicht – ich bitte um Nachsicht –, denn ich habe bei Skoobe noch ein eBook geliehen, das ich lesen sollte…

Aber zurück zu Dühnfort: In diesem wie auch dem vergangenen Buch gibt es zudem kulinarische Tipps und Tricks Zwinkerndes Smiley – denn Dühnfort scheint ein guter Koch zu sein. Mit einfachen und wenigen Zutaten zaubert er ein schmackhaftes Essen, gibt auch Tipps zur Rouladen-Soße, trinkt lieber Wein als Bier und geht den Dingen auf den Grund. Sehr sympathisch, der Mann…

Auch dieses Buch bekommt 9/10 Punkte von mir – ich bin überzeugt, dass es noch zu einer Steigerung kommt, und die muss einfach noch möglich sein Zwinkerndes SmileyAbsolut lesenswert, für Krimifans!

Senf dazu? Aber gern :)

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s