Asyl gewährt

… habe ich gnädiger Weise vorhin diesem Exemplar aus Tümmers Buchhandlung:

cover

“In einem einsamen Haus nimmt das Grauen seinen Anfang…

Wie ein Magnet zieht es Conrad Harrison an, das unbewohnte viktorianische Haus in einem abgelegenen Dorf in Wisconsin. Ohne lange zu überlegen, kauft er es. Zusammen mit seiner Frau Joanna möchte Conrad hier eine Familie gründen und so ihre kriselnde Ehe retten. Doch was die beiden nicht ahnen: Das Haus birgt dunkle Geheimnisse, und die Geister der Vergangenheit finden keine Ruhe.” – so der Klappentext…

Ich denke, ich nehme das Buch erst mal überall hin mit und zeige ihm, was ich so mache, während ich es Seite für Seite umblättere und die Buchstaben heraus lese Zwinkerndes Smiley bevor ich ihm einen nicht ganz staubfreien Platz in unserer Bücherwand gewähre… Einfach so Smiley mit geöffnetem Mund

3 Gedanken zu „Asyl gewährt

  1. Hu hu Sunsy,

    also ich guck das Buch ja schon eine ganze Weile an. Aber ich hab es einfach noch nicht gekauft weil ich mich irgendwie nicht recht traue. Ob es wohl zu gruselig ist?

    Ich warte mal ab was du dazu sagen tust. He he, jetzt hab ich ja ne prima Ausrede. *lol*

    Liebe Grüsse und die Stulpen hab ich noch nicht gestrickt, hab erst den Garten winterfest gemacht.
    Tschüüss…..

Senf dazu? Aber gern :)

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s