Ausgehört [Rezi] Göttin des Todes – Dan Simmons

Dan Simmons
Göttin des Todes
Dunkle Mächte
Dauer: 10 Std, 17 Min (ungekürzt)
gelesen von Detlef Bierstedt

Bewertung:

Inhaltsangabe (Audible):

Kali – ewige Göttin des Todes und der Zerstörung. Patronin des brodelnden Kalkutta, verbannt von der Erdoberfläche vor Tausenden von Jahren. Robert Luczak, Schriftsteller und Herausgeber eines Magazins für östliche Dichtung, reist zusammen mit seiner Frau und seiner kleinen Tochter nach Kalkutta, um das geheimnisvolle Manuskript eines totgeglaubten indischen Lyrikers zu erwerben. Was als harmlose Reise beginnt, wird unversehens zu einem Allptraum: Das Manuskript enthält Beschwörungsformeln, mit deren Hilfe Kali auf die Erde zurückgeholt werden soll. Das Zeitalter der Kali hat begonnen…

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Eigentlich sollte ich nicht enttäuscht sein, sondern erfreut, denn das Hörbuch der “Terror” von Dan Simmons habe ich seinerzeit abgebrochen, weil es mich während meiner 1stündigen Fahrten nicht wirklich vom Hocker gerissen hat, während ich diesem, einem seiner früheren Werke, bis zum Schloss gelauscht habe. Aber erstaunt bin ich, dass die Mehrheit der bewertenden Hörer bei Audible dieses Mal meiner Meinung war und 3/5 bzw. 6/10 Punkte vergaben, und das, obwohl eben dieser Roman 1985 als bester Roman des Jahres mit dem World Fantasy Award ausgezeichnet wurde und das Hörbuch in ungekürzter Fassung vorliegt! Übersetzt hat es zudem der ehemalige Übersetzer Stephen Kings Joachim Körber.

Die Göttin des Todes oder Song of Kali ist nicht nur ein Horror-Roman, auch wenn wirklich grausige Dinge geschehen, ein Gedanke des vermissten Dichters gibt zu denken: »Gewalt ist Macht, und Macht erstrebt Jeder« – so oder so ähnlich lautete seine Überzeugung. Und wenn wir uns umsehen, so ist dieser Gedanke von einer zeitlosen Wahrheit, die mich erschüttert. Da bedarf es keiner Gottheit, um in den Köpfen der Menschen den Drang zu beherrschen zu wecken, den bekommen wir ja schon fast mit auf unseren Weg. Nur wenige von uns – von der Gesamtheit der Menschheit betrachtet – verzichten auf eine Vorrangstellung und sind mit einer untergeordneten zufrieden, fügen sich und dienen.

Des weiteren wird ein Bild von Kalkutta skizziert, dass wirklich schlimm ist. Ich selbst war noch nie in Indien, habe aber schon einiges von Bekannten gehört und glaube, dass dort Menschen weniger wert sind als Kühe, vor allem, wenn sie ohne Kastenzugehörigkeit geboren wurden… Und die Bürokratie scheint die unseres Landes noch zu übertreffen Zwinkerndes Smiley

Die Story selbst jedoch wird scheinbar bruchstückhaft erzählt, und auch wenn der Leser/Hörer schon ahnt, dass noch etwas Schreckliches geschehen wird, so ist es letzten Endes doch ein Schock, als klar wird, WAS geschehen ist.

Trotzdem fand ich auch einiges nicht schlüssig. Wenn Roberts Frau ihm schon sagt, er solle kein offenes Wasser trinken, dann geht sie doch davon aus, dass dieses möglicherweise Gefahr in sich birgt. Wenn sie in dieser Hinsicht vorausschauend zu sein scheint, warum stellt sie dann andere Dinge überhaupt nicht in Frage?

Doch meine Meinung ist wie immer subjektiv. Bildet euch doch bitte eure eigene Smiley mit geöffnetem Mund

Ein Gedanke zu „Ausgehört [Rezi] Göttin des Todes – Dan Simmons

Senf dazu? Aber gern :)

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s