Ausgehört: Verwesung–Simon Beckett

Sicovermon Beckett
Verwesung
4. Band aus der David-Hunter-Reihe
Thriller
Dauer: 7,1 Std. (6 CD’s)
gelesen von Johannes Steck

Bewertung:

Inhaltsangabe (Krimi-Couch):

Sie mussten tot sein. Von Tina Williams und den Bennett-Zwillingen fehlte jede Spur. Als der Außenseiter Jerome Monk bei dem Überfall auf ein viertes Mädchen gefasst wird und die Morde gesteht, sind alle erleichtert. Ein Alptraum scheint zu enden. Doch Monk weigert sich zu verraten, wo die Opfer begraben sind. Bis in den Sümpfen von Dartmoor eine Leiche gefunden wird. David Hunter kann Tina Williams identifizieren. Mit Hilfe der Profilerin Sophie versuchen David und sein Freund Detective Terry Connors, auch die anderen beiden Mädchen zu finden. Eine großangelegte Suchaktion im Moor endet jedoch in einem Desaster. 10 Jahre später bricht Jerome Monk aus dem Hochsicherheitsgefängnis aus und scheint sich an allen, die damals an der Suche beteiligt waren, rächen zu wollen. Auch an Terry und David, die schon lange keine Freunde mehr sind. Zusammen mit Sophie versucht David, Jerome zu stoppen und merkt erst viel zu spät, dass die wahre Bedrohung aus einer ganz anderen Richtung kommt.

In diesem Buch macht Simon Beckett einen Sprung, denn der zeitliche Beginn liegt eigentlich noch vor dem ersten Band, als seine Frau und Tochter noch lebten. Doch der Fall, an dem er damals arbeitete, holt ihn Jahre später wieder ein, und so spielt der zweite Teil des Buches 8 Jahre danach.

Die Charaktere sind wieder sehr genau skizziert und Johannes Steck als begnadeter Sprecher (für die Lesung des ersten Bandes dieser Reihe erhielt er die Goldene Schallplatte) lässt einem eine Gänsehaut entstehen…

Obwohl ich von Gerichtsmedizin oder Forensischer Anthropologie absolut keine Ahnung habe – und hier werden auch nur zu Beginn wie in jedem Band einige wenige faktische Besonderheiten übermittelt – hatte ich schon so eine Ahnung (meist gründet sie sich einfach auf Sympathie oder Antipathie) und musste eigentlich nur noch die 3 W’s in Erfahrung bringen: Wie, Wann und Warum (das Wer hatte ich ja schon im Hinterkopf). Auch das Warum konnte ich mir schon fast denken, zumindest ansatzweise.

Ein wirklich gutes Hörbuch. Interessant und spannend bis zum Schluss mit der einen oder anderen erstaunlichen Wendung. Es ist eben nicht immer alles so, wie es erscheint, woll?

Ein wenig merkwürdig war dann der Schluss und lässt auf eine Fortsetzung vermuten…

Dieses Hörbuch habe ich geschenkt bekommen und möchte der lieben Spenderin noch einmal ganz herzlich danken!

Advertisements

2 Gedanken zu „Ausgehört: Verwesung–Simon Beckett

  1. Ich brauch was auf die Ohren und werde mich jetzt mal bei deinen Rezensionen umschaun, liebe Elke. Bei diesem Buch schreckt mich allerdings gerade der Titel ab. Aber du hast ja schon so viele Rezensionen geschrieben, da werde ich etwas finden.
    Lieben Gruß und einen schönen Abend noch –
    die Mainzauber-Elke

    • Liebe Mainzauber-Elke, das Hörbuch ist wirklich sehr gut. Lass Dich nicht vom Titel abschrecken – er klingt grausamer als das Buch tatsächlich ist.
      Mir hat der 4. Band aus der David-Hunter-Reihe sehr gut gefallen (wie auch bereits die anderen vorherigen) und ich bin sehr gespannt auf die „Fortsetzung“.

Senf dazu? Aber gern :)

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s