Kurzrezi: Gott schütze dieses Haus–E. George

cover

Elizabeth George
Gott schütze dieses Haus
Englischer Krimi
1. Fall von Lynley und Havers
Goldmann
TB, 382 Seiten
ISBN: 3442058082

Bewertung:

Klappentext:

Jahrhundertelang hat ein Nest im englischen Yorkshire im Dornröschenschlaf verbracht  bis ein brutaler Mord die Spinnweben zerreißt. Denn der Dorfpfarrer, Pater Hart, macht eine grauenhafte Entdeckung: William Teys, eines seiner treuesten Schäfchen und hoch angesehenes Gemeindemitglied, liegt enthauptet in seiner Scheune. Neben ihm kauert Roberta, seine leicht debile neunzehnjährige Tochter, die behauptet: “Ich war’s.” Dann verstummt sie.

Ein Fall für Scotland Yard, das ein höchst ungleiches Team zur Aufklärung des Verbrechens schickt: Inspector Thomas Lynley, attraktiv, weltmännisch, galant, und seine Mitarbeiterin Barbara Havers, ein hässliches Entlein, die neben dem charmanten Lynley noch plumper und unbeholfener wirkt. In nervenaufreibender Kleinarbeit entwirren die beiden ein dunkles Netz, das die Abgründe hinter einer biederen Fassade von Wohlanständigkeit kaschiert, entlarven eine grausige Wahrheit, die mehr als ein Leben zerstört hat.

Dies ist der Roman, in dem Barbara Havers und Thomas Lynley das erste Mal zusammen arbeiten. Beide sind noch mit ihren eigenen Problemen beschäftigt und müssen sich regelrecht zusammen raufen. Interessant, wie Elizabeth George beiden so verschiedene Charaktere verpasst, wie es unterschiedlicher gar nicht gehen kann. Während Lynley buchstäblich immer die gute Schule nach außen zeigt, nie aus der Haut fährt und immer höflich und korrekt bleibt, verrennt sich Barb in ihren depressiven Stimmungen und kann sich oft einfach nicht beherrschen.

In diesem Roman kommt eigentlich jeder auf seine Kosten. Hier gibt es “Geister”, viele unterschiedliche Menschen und Charaktere, Mord, Blut, zwischenmenschliche Regungen und Spannung non-stop. Gut, ich hatte schon so einen Riecher, der sich dann bestätigt hat, wobei die ganzen Hintergründe sich als noch viel schlimmer herausstellten als ich mir überhaupt vorstellen konnte. Abgründe taten sich hier auf!

Dieses Buch kann ich guten Gewissens allen Krimi-Fans ans Herz legen. Von mir gibt es die volle Punktzahl!


Als nächstes hole ich mir mal wieder einen historischen Roman vom SuB, den zweiten Band einer Trilogie, den ersten hab ich bereits gelesen.

Advertisements

3 Gedanken zu „Kurzrezi: Gott schütze dieses Haus–E. George

  1. Ich hab sie wohl inzwischen alle gelesen. Früher konnte ich es gar nicht abwarten, bis der nächste Band als Taschenbuch auf dem Markt erschien. Das ist jetzt schon lange her und mittlerweile hat es sich etwas tot gelaufen. Die Stories wurden im Lauf der Jahre für meinen Geschmack immer brutaler, aber erst als sie auch immer langweiliger wurden, ließ meine Begeisterung dann nach. Aber davon bist du noch lange entfernt. Viel Spaß beim weiterlesen.
    Lieben Gruß
    Elke

    P.S. Ich habe gestern Abend von Eis & Feuer das 5. Buch fertig gehört, fange jetzt aber mit dem Anfang nochmal von vorne an. Es sind doch einige neue Charaktere und Schauplätze dazu gekommen, die ich noch nicht verinnerlicht habe. – Ach du liest gerade „Freyas Töchter“ – das hat mir gut gefallen.

  2. Es ist schon ein paar Jahre her, daß ich das Buch gelesen habe. Ich kann mich kaum noch an den Inhalt erinnern. Doch es hat mir so gut gefallen, daß ich mir mehr Bücher der Autorin gekauft habe. Die aktuelleren habe ich noch nicht gelesen.

    Lieben Gruß, Anna

  3. ich finde sie noch immer alle gut, hab fast alle durch, nur den neuesten noch nicht, stimmt, der vorletzte war mal etwas langweiliger, aber der letzte, Spannend und ergreifend und alles ist neu, ich bin gespannt auf den neuen, ich hab mir grad Audible zugelegt, jetzt kann ich hören und stricken hüpf…freu…danke fürs ans Herz legen…ich muss mich nur noch durchfinden…hoffe ich kann die Dinger problemlos auf CD brennen, sonst ist hier bald alles voller Bücher auf meinen Lapi…., für die Premiere hab ich mir meinen absoluten Liebling herunter geladen, Jane Austen Stolz und Vorurteil, 12 Stunden…..

    Grüßli an dich
    Tina

Senf dazu? Aber gern :)

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s