Erleichtert bin ich

Paulchen2006  … das kann ich euch sagen.

Hier links seht ihr ein Foto von meinem Paulchen aus 2006. Dieses für mich notwendige Transportmittel wird gehegt und gepflegt. Jede Inspektion lasse ich machen und sorge dafür, dass es ihm an nichts fehlt.

Letzte Woche Montag nun war wieder eine Inspektion fällig, nächste Woche Montag bekommt Paulchen neue Winterschühchen, die alten sind schon zu sehr abgefahren – zusammen über 500 Öcken, da sollte frau meinen, dass es reicht. Aber, als ich am Montag letzte Woche nach Hause fuhr, bemerkte ich plötzlich ein merkwürdiges Pfeifen in den unteren Gängen, auch bei Stillstand und tippte auf den Keilriemen. Dienstag hatte ich Termine, Mittwoch war die Dienstreise dran, also bin ich erst am Donnerstag wieder in die Werkstatt gefahren. Dort führte sich Paulchen zunächst ruhig auf, erst nach einer kurzen Probefahrt, als er warm geworden war, pfiff er fröhlich und laut vor sich hin. Zwei Mechaniker prüften, sprühten guckten und meinten dann, das wäre die Führungsrolle für den Zahnrippenriemen.

Also wurde ein Ersatzteil bestellt und eingebaut. Kostenpunkt 134 Euronen incl. Einbau.

Ich fahre etwas zerknirscht ob der erneuten unerwarteten Ausgabe nach Hause, fahre vor die Garage und höre ein munteres Pfeifen! Ich dachte, das kann ja wohl nicht wahr sein. Freitag konnte ich nicht wieder bei der Werkstatt vorbei fahren, aber gestern nach dem Seminar bin ich dann wieder vorgefahren, ließ extra den Motor noch ein wenig laufen, bis auch wirklich jeder wach geworden war und bat dann darum, den Fehler zu finden. Das eingebaute Ersatzteil wäre es ja nun wohl nicht gewesen – und dass ich die Rechnung erst mal nicht bezahle! Wäre ja noch schöner!

Gestern haben sie dann also stundenlang gesucht… und nichts gefunden. Dann war das Pfeifen plötzlich weg, und als ich den Mechaniker fragte, meinte er, er habe nur die Motorabdeckung abgenommen, da wäre ein Schlauch etwas eingeklemmt gewesen (bei der Inspektion haben sie ja auch Flüssigkeiten aufgefüllt), die Abdeckung wieder richtig aufgesetzt – und das Pfeifen wäre verschwunden!

Wir sind dann erst mal so verblieben, dass ich nach Hause gefahren bin und heute entweder um 08.00 Uhr wiederkommen sollte, wenn auf der Heim- oder Anreise erneut Pfeifen auftreten sollte oder nach Feierabend, um die Sache mit der Rechnung zu klären.

Ich war 16.30 Uhr in der Werkstatt. Paulchen hat ausgepfiffen. Und der Chef hat die Rechnung zerrissen. Sehr kulant, muss ich schon sagen. Paulchen hat jetzt eine neue Führungsrolle, auch wenn die noch nicht erneuert zu werden brauchte, hat eine Menge ratloses Suchen verursacht und in meinem Fall schon leichte Panikattacken (vor allem als ein Mechaniker meinte, es könnte auch vom Katalysator kommen…), ist aber Gottlob kerngesund und wird mich auch weiterhin treu zur Arbeit und jede Strecke fahren, die ich so plane – wie z.B. am Wochenende, meine Eltern zu besuchen.

Ich bin sowas von froh, das kann ich euch gar nicht sagen

Advertisements

2 Gedanken zu „Erleichtert bin ich

  1. Wie war das doch gleich?
    Auto fängt mit „Au“ an und hört mit „o“ auf und in der Mitte steht das „t“ für teuer …
    Schön, dass die Angelegenheit kulant geregelt werden konnte …
    Kleine Ursache, große Wirkung …
    Dir einen ganz besonders lieben Gruß und eine dicke Umarmung …

Senf dazu? Aber gern :)

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s