Ausgehört: Der Todeskünstler – Cody McFadyen

Cody McFadyen
Der Todeskünstler
Band 2 der Smoky-Barrett-Reihe
Thriller
Dauer: 7 Stunden, 7 Minuten
gelesen von Franziska Pigulla 

Bewertung:

Inhaltsangabe (Amazon):

Das Grauen war in diesem Haus, und es hat Spuren hinterlassen. FBI-Agentin Smoky Barrett riecht den Tod bereits, als sie die Schlafzimmertür öffnet. Der Boden ist mit Blut getränkt; auf der Decke und den Wänden prangen Blutgemälde. Neben den beiden entstellten und geschändeten Opfern kauert ein Mädchen. Sie hält sich eine Pistole an die Schläfe. Der Todeskünstler hat sie besucht, und das nicht zum ersten Mal …

Wenn auch in umgekehrter Reihenfolge gehört, so macht es überhaupt nichts, wenn der Leser später einsteigt, denn der Autor gibt immer noch kurze Erläuterungen zu wichtigen Themen, die in früheren Bänden ausführlich dargelegt wurden. Cody McFadyen ist einer der Autoren, die blutig und brutal schreiben können, ohne dabei langweilig zu werden. Jeder Band ist spannend und verfolgt eine eigene psychopathische Ader des jeweiligen Täters. Denn dass alle Serienmörder Psychopathen sein müssen, liegt auf der Hand.

Was diesen Band so grausam macht ist, dass sich der Täter ein kleines Mädchen von 6 Jahren an ihrem Geburtstag heraussucht und zu seinem Daueropfer macht. Er will sie umgestalten, nach seinem Bild, und das ist kaum zu ertragen. Dass Sarah nicht wahnsinnig geworden ist, sondern immer wieder neue Hoffnung schöpft, grenzt fast an ein Wunder.

Es ist interessant, wie das FBI ihre Mordermittlungen aufnimmt und den Täter findet, obwohl der alle Spuren verwischt hat und ihm absolut nichts nachzuweisen ist.

Der 4. Teil steht bereits auf meiner Audible-Merkliste. Und ich habe wieder 2 Hörbücher zum Download. Ich weiß nur noch nicht, wofür ich mich als Erstes entscheide… Ich werde wohl erst den 1. Teil vom Rad der Zeit hören, den mir Audible geschenkt hat, und dann sehe ich weiter. Ich hab ja noch Zeit, mich zu entscheiden

Advertisements

2 Gedanken zu „Ausgehört: Der Todeskünstler – Cody McFadyen

  1. Oooh, ich glaube, das ist genau meine Richtung ;-)) Also hab ich mal alle 4 Bände dieses Autors auf meine Merkliste gesetzt…

    Ich habe übrigens mein audible-Abo geändert, in den nächsten Tagen wird hoffentlich der mit dem neuen Abo verbundene Player auch eintrudeln und dann kann ich richtig loslegen 😉 Die kostenlose Serviceline von audible hat sich dabei übrigens wieder mal ein dickes Lob verdient.

    Ganz liebe Grüße von
    Christa

  2. „Der Todeskünstler“ ist bislang mein Lieblingshörbuch aus der Feder Mcfadyens – einen Tick besser als der Erstling, und Teil 3 und 4 (Rezension: http://wp.me/p1ddUs-25) sind für mich leider etwas abgefallen gegenüber den ersten beiden Teilen um Smoky Barrett (aber dank Franziska Pigulla immer noch mehr als hörenswert!)
    Mcfadyens neuer Roman, „Der Menschenmacher“, ist der erste ohne Smoky Barrett – gelesen von Hannes Jaenicke.
    Summa summarum bleibt Mcfadyen für mich aber immer noch bei den „Sofort hören“-Autoren – wer Thriller im Stil von -Achtung: Schubladendenken- „Das Schweigen der Lämmer“ mag, wird hier sicher nicht enttäuscht.

Senf dazu? Aber gern :)

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s