Kurzrezi: Die Farbe des Todes – Laurie R. King

So ein Mist…
hier bei WP
funktioniert mal wieder
das Skript nicht…
Klickt doch bitte zu
meinem Ausweich-Blog!

#

Laurie R. King
Die Farbe des Todes
Krimi
hier: Weltbild-Doppelband
TB, 398 Seiten
ISBN: B002E9P1EA

Bewertung:

Klappentext:

In einem Ort in der Nähe von San Francisco werden kurz hintereinander drei kleine Mädchen ermordet. Die berühmte Malerin Vaun Adams gerät unter Verdacht. Sie saß schon einmal wegen Mordes an einem Mädchen im Gefängnis, doch war sie damals wirklich schuldig? Kein leichter Fall für Kate Martinelli, die gerade erst in die Mordkommission versetzt wurde und noch mit der Skepsis ihres Kollegen Hawkin zu kämpfen hat.

Ich habe das Buch verschlungen. In jeder freien Minute (diesmal ging Stricken nicht), habe ich gelesen und zum Schluss bitterlich geweint. Hätte ich doch nur gewusst, dass Laurie R. King sooo gut ist. Ich hätte das Buch schon längst gelesen. Es steht schon so lange in meinem Bücherschrank. Meine Mom hat es gelesen und mir mit vielen Leseknicken im Rücken vermacht, und ich habe es, weil mir der Name nichts sagte, erst mal in meinen Bücherschrank gestellt und vergessen. Doch nun bin ich dermaßen fasziniert, dass ich den zweiten darin enthaltenen Band gleich folgen lassen werde…

Die letzten Tage war es ein wenig still hier um mich. Montag habe ich einfach nur stricken wollen und hatte nichts weiter zu erzählen, am Dienstag war ich im Außendienst, am Mittwoch hatte ich meine erste Thai-Massage und konnte mich anschließend kaum noch rühren… selbst nachts habe ich nicht geschlafen. Das kann aber auch daran gelegen haben, dass meine neue Navi-Software eingetroffen war und ich (strikt nach Anleitung) bald verzweifelt bin, weil mein Navi plötzlich gar nicht mehr ging… Technische Probleme reizen mich ja 😉 – also habe ich gestern so lange getüftelt, bis es nicht nur mit der neuen verbesserten Software wunderbar funktioniert, sondern auch den nun eingebauten mp3-Player mit dem neuen Album von Amy MacDonald bestückt.

Und dann bin ich heute mit Navi zur Arbeit gefahren 😆 – auch nach Hause. Das war aber gut, denn auf der A3 gab es mal wieder kilometerlangen Stau, also hab ich kurzerhand eine Ausweichroute berechnen lassen und bin über Essen nach Hause gefahren. Erfreulicherweise hat mich mein Navi die gleiche Route nach Hause gelotst, die es mit der veralteten Software schon vor hatte, nur wollte es mich da durch Baustellen jagen… Nun weiß ich also, wie ich das nächste Mal von der Thai-Massage nach Hause komme 😉

Advertisements

Senf dazu? Aber gern :)

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s