Drei am Donnerstag # 4

1 . Was ist dein Lieblingsprogramm am PC/Mac?

Ähm… ich hab mehrere…

Zuallererst  natürlich das Internet. Ich benutze den Firefox mit diversen Add-On’s. Zum Bloggen benutze ich den Windows Live Writer. Das geht völlig problemlos und ich habe viele Möglichkeiten. Und wenn es trotz diverser Tools mal nicht so klappt, wie ich mir das vorstelle, dann kann ich noch bei onlyfree.de in dem WYSIWYG-Editor formatieren, was immer ich will. Dann benutze ich die abgespeckte Version von Office 2007 (Excel, Word und One-Note. Für die Bildbearbeitung nehme ich am liebsten das kostenlose PhotoScape. Für Musik und Hörbücher brauche ich iTunes, für die Archivierung meiner Bücher und Lesestatistiken verwende ich BookCook (dies ist zwar ein kostenpflichtiges Programm, aber es ist nicht teuer und jeden Cent wert).

2. Was geht dir durch den Kopf, wenn du an das Ende des Winters denkst?

Wenn ich an das Ende des Winters denke, dann hoffe ich zum einen, dass es nicht mehr lange auf sich warten lässt (ich hab echt die Nase voll von Schnee, Eis und Matsch) und zum anderen denke ich an den Frühling, an Sonne, Blumen, Vögel, lange Spaziergänge und fühle eine Sehnsucht in mir… Meine Ma sagte früher immer, sie würde dann am liebsten in alle Knospen beißen 😆 , OK; ganz so schlimm bin ich nicht, aber ich renne dann mit einem strahlenden Gesicht durch den Tag und versuche, jeden Sonnenstrahl einzufangen 😉


3. Welches Lied würdest du deinem liebsten Menschen vorsingen?

Tja, also hier muss ich unterscheiden zwischen meinen Kindern und Enkelchen – hier singe ich durchaus Happy-Birthday, auch das La-Le-Lu-Lied, das Heinz Rühmann damals in einem alten Film seinem Sohn vorsang, würden sie gern wieder hören… so während wir in Erinnerung schwelgen. Aber geht es um meinen Liebsten, sieht die Sache anders aus…

Hier würde ich nämlich besser keines singen… 😳 Ich habe zwar früher im Gospelchor den 1. Sopran gesungen, aber erstens ist das lange her, 2. kann ich eigentlich selbst diese hohen Stimmen nicht ausstehen und 3. würde mein Schatz sicherlich einen Weg finden, um mich daran zu hindern. Zum Glück sind wir ja heute nicht mehr auf unsere Stimmen und Hausmusik angewiesen, ich kann ja eine CD einwerfen oder das Radio aufdrehen 😉

Übrigens hatte ich heute meine erste Krankengymnastik. Mir hat es sehr gefallen. Zuerst wurde meine Schulter über einem warmen Strahler gewärmt, dann habe ich mich auf den Rücken gedreht und der Therapeut hat meinen Arm gedehnt, um unter dem Schulterdach mehr Platz für Bewegung zu schaffen. Anschließend habe ich noch eine Übung mit auf den Weg bekommen, die ich täglich abends beim Fernsehen 10 min lang ausüben soll. 2 weitere Termine hab ich auch schon in der Tasche, und ich denke, das bringt was

Allen Lesern, die mir mit Rat und Tat zur Seite stehen und mir immer wieder gute Besserung wünschen, möchte ich hier ganz herzlich danken. Es bedeutet mir viel, dass ihr alle so regen Anteil nehmt.

Advertisements

Senf dazu? Aber gern :)

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s