Ausgehört: Die Kathedrale des Meeres – I. Falcones

Ildefonso Falcones de Sierra
Die Kathedrale des Meeres
Historischer Roman
Dauer: 23 Std., 39 Min. (ungekürzt)
gesprochen von: Wolfgang Condrus

Bewertung:

Inhaltsangabe (Audible):

Barcelona im 14. Jahrhundert: Die Landbevölkerung stöhnt unter dem Joch der Feudalherren. Barcelona jedoch ist frei. Und Barcelona ist reich. Hier macht der junge Arnau seinen Weg vom mittellosen Steinträger zu einem der angesehensten Bürger der Stadt. Er ist Teil eines unerhörten Plans: die Errichtung einer Kathedrale, die den Himmel stürmen soll.

Ein sehr gehaltvolles Buch, das muss ich schon sagen. Der Autor verwebt alle wichtigen Punkte dieser Zeit Spaniens in nur einem einzigen Roman. Er gibt nicht nur Einblicke in das Leben und Wirken der  Feudalherren und das Elend der normalen Bevölkerung, die Leibeigenen und deren Ohnmacht, er zeigt uns auch, wie es innerhalb einer Ehe ablief, innerhalb verschiedenster Zünfte, wie schnell eine Frau zu einer Hure gemacht wurde und wie es ein in Leibeigenschaft Geborener schafft, sich empor zu arbeiten, vor die Inquisition zitiert zu werden und diese zu überleben!

Für mich waren es zu viele Verschachtelungen innerhalb der eigentlichen Geschichte. Immer wieder gab es Rückblenden, um dem Leser zu erklären, warum ein Protagonist so und nicht anders gehandelt hat… Außerdem war mir Arnau einfach “zu gut”. Lesen werde ich das Buch nicht – zu langatmig, aber ich habe ja sowieso bei Spaniern kein gutes Händchen, sie liegen mir einfach nicht. da ist es nur gut, dass es Hörbücher gibt, sonst kann ich ja bei spanischen Autoren gar nicht mitreden

Als nächstes versuche ich es mal mit den “… Wächter(n)” von David Baldacci – keinem Spanier 😉

Advertisements

3 Gedanken zu „Ausgehört: Die Kathedrale des Meeres – I. Falcones

  1. Huhu Sunsy,
    ich war ja gespannt, was Du über das Hörbuch schreiben wirst…ich war schon mehrmals dran, es mir zu kaufen, doch hielten mich die 23 Stunden und die „erahnte“ Langatmigkeit bisher davon ab. Mit Deiner Einschätzung hilfst Du mir bei meiner Entscheidung 😉
    Ich wünsche Dir ein tolles Wochenende, liebe Grüße
    Ute

  2. Hallo, du Bücherwurmin.

    Ich finde daß die Kathedrale des Meeres als Buch in der Hand viel besser ist, als das gelesene Hörbuch. Ab und zu ist das Selberlesen einfach die schönere Variante. Ich bin mal gespannt, wie du das empfindest.
    übrigens beginne ich heute mit „Mord im Gurkenbeet“ von Flavia de Luce….es hat mir eine Kollegin geliehen, die davon total begeistert ist. Ich werde berichten ; ).

    liebe Grüße
    gudrun

  3. Die Kathedrale hab ich auf dem Schreibtisch und ich finde irgendwie immer ein Grund um es nicht zu lesen, echt blöd, aber ich kenn den Schriftsteller eben gar nicht.

    @ gudrun… „Mord im Gurkenbeet “ kommt heute abend dran. Bin schon sehr gespannt. Der Buchumschlag ist auf jeden Fall schon mal gut. 🙂

    Seid lieb gegrüsst

Senf dazu? Aber gern :)

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s