Ausgehört: Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch – M. Ende

Michael Ende
Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch
Kinderbuch
gelesen von Rufus Beck
ungekürzt, 5 Std, 1 Minute

Bewertung:  

Inhaltsangabe (Audible):

Silvester naht. Der Zauberer Beelzebub Irrwitzer und seine Tante Tyrannja Vamperl haben ein Problem: Ihr Soll an bösen Taten ist für dieses Jahr noch nicht erfüllt. Rabe Jakob und Kater Maurizio durchkreuzen ihre teuflischen Pläne und versuchen, eine Katastrophe zu verhindern. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt.

Ob Rabe, Kater oder Hexenweib: Für jede dieser fantastischen Figuren findet Rufus Beck eine eigene, unverwechselbare Stimme!

Michael Endes Kinderbücher haben sicherlich in jedem Kinderzimmer Einzug gehalten. Ich erinnere mich da auch gern an “Die unendliche Geschichte” oder “Momo”. Passend zum Jahresende habe ich mir nun aber aus dem reichen Repertoire von Audible dieses HB ausgesucht und habe es nicht bereut.

Rufus Beck einmal mehr als großer Künstler. Einfach genial, wie er Rabe, Kater, Tante und Zauberer, ja sogar dem höllischen Kuckuckskleber und auch St. Silvester eigene Stimmen gibt. Eins-zwei-fix war ich wieder eine kleine Sunsy und wünschte mir eine Dose voller Weihnachtsplätzchen, die ich mit großen Augen vor Spannung geleert hätte… – gut, dass keine da ist, der Durchgang zum im Keller befindlichen Trockner ist äußerst schmal, und nur GERTENSCHLANKE (ja, mein lieber Laird, es IST so 😆 ) Sunsys passen da durch. Gut, ein Laird auch, aber mehr auf keinen Fall.

Aber Studentenfutter war da… die Tüte ist nun leer. Ähm, ja… 😆

Das HB kann ich nur wärmstens empfehlen!

Als nächstes habe ich nun “Die Chemie des Todes” von Simon Beckett auf den Ohren, gelesen von Johannes Steck, einem eben so großen Künstler mit einer großen Stimmenvielfalt.

Advertisements

3 Gedanken zu „Ausgehört: Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch – M. Ende

  1. „Die Chemie des Todes“ und den Nachfolger „Kalte Asche“ habe ich auch beide gehört … Wirklich spannend! Hab die Bücher damals von meiner Cousine geliehen bekommen und mußte natürlich auf dem Rückweg aus der Heimat schon mal anfangen zu lesen … Mit dem Ergebnis, daß ich meinen Bahnhof verpaßt habe und plötzlich in Borken auf dem Bahnhof stand 😉

Senf dazu? Aber gern :)

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s