Zahnstein-Entfernen ist schlimmer…

Da bin ich wieder und bin froh und glücklich, mich dafür entschieden zu haben, mir mittels der Lasik-Methode die Augen lasern zu lassen. Jedem, der sich auch mit diesem Gedanken trägt, kann ich nur sagen: Zahnstein entfernen ist schlimmer! Das einzige, worauf ich nicht vorbereitet gewesen bin, war der Geruch, denn in dem Moment, wo der Laser in action trat, roch es intensiv nach verbrannten Haaren 😯

Aber alles der Reihe nach – und diejenigen, die sich nicht für dieses Thema interessieren, klicken nun einfach weg oder scrollen hinunter 😉

Die Brille hatte ich ja schon am Mittwoch, nachdem meine Pupillen erweitert waren, in die Ecke gepfeffert (also natürlich nicht buchstäblich… sie liegt in dem harten Etui gut verstaut in meiner Kommode) und bin als Blindfisch zu meinem Laird ins Auto gestiegen und habe mich nach Köln fahren lassen. Dabei ist mir aufgefallen, dass ich ohne Kontaktlinsen und Brille kein einziges Autobahnschild wirklich lesen konnte, selbst nicht, wenn es fast direkt über mir hing – ich konnte mir nur anhand der Umgebung, der Gestaltung der Abfahrten etc. zusammenreimen, wo wir gerade waren.

Dann wurde ich in dem Augenlaserzentrum Care Vison begrüßt, zahlte meinen Obolus und wurde behandelt. Es wurde sogar ein Erinnerungsfoto mit dem Doktor gemacht, das ich sicherlich bald bekommen werde 😉 . ich bekam eine grüne Mütze auf, unter die all meine Haare geschoben wurden, grüne Überschuhtüten, bekam zwei Schaumzitronen in die Hände, die kneten hätte können und eine Rolle unter die Kniekehlen. Das war sehr gut, denn aufgeregt war ich ja doch, dann sammelt sich das Blut immer genau da, wo es nicht gebraucht wird und alles andere wird eiskalt… Der Arzt klebte meine Wimpern fest, schob eine Klemme ins Auge und fixierte die Lider so, dass die Augen offen blieben und ich nicht blinzeln konnte. Ich bekam Tropfen in die Augen und dann kam der Apparat über mich, und ich fixierte einen grünen Punkt.

Nach Markieren, Messen und was weiß ich nicht alles, wurde der Sauger angesetzt, eine Scheibe herausgeschnitten, die dann umgeklappt wurde – zwischendrin wurde immer getropft – um den grünen Punkt sah es aus wie im Weltall, und ich fand alles eigentlich sehr interessant, ich war aufgeregt und irgendwie erwartungsvoll, aber hatte keine Angst. Dann wurde der Laser eingesetzt, es roch intensiv nach verbranntem Haar, die vorher angeschnittene Scheibe wurde wieder darauf gelegt, glatt gestrichen, wieder getropft – und es ging zum zweiten Auge…

Anschließend konnte ich schon wieder sehen. Etwas verschwommen zwar, aber es ging schon besser als zuvor, und ich hatte bis auf einen Druck im linken Auge, wo der Arzt mit der Klemme zweimal ansetzen musste, keine Beschwerden.

Ich bekam meine Medikamente mit einem Tropfenplan und konnte nach einer Nachuntersuchung – “sieht sehr gut aus” – wieder nach Hause. Unterwegs habe ich meist die Augen geschlossen, weil ich manchmal eine Art Kratzen oder Stich verspürte, als die Betäubung nachließ, aber wirklich nicht schlimm. Machte ich sie aber auf, konnte ich bereits wieder die Autobahnschilder lesen!!! Unglaublich! Und Abends zuhause sahen wir uns dann “Ice Age” an und ich konnte in der Werbepause die Schrift lesen! – Später noch konnte ich bereits wieder die Uhrzeit auf dem Display unseres Videorecorders sehen, ohne mich von der Couch erheben zu müssen. Echt der Wahnsinn!

Die Schwester meinte, dass der AHA-Effekt heute Morgen eintreten würde, dass ich dann wieder super sehen würde. Und sie hat nicht übertrieben. Ich sehe nur unmittelbar nach dem stündlichen Tropfen etwas verschwommen, ansonsten könnte ich sicherlich eine Taube auf dem Kirchturm erkennen 😆

Gleich fahre ich wieder nach Düsseldorf zur Nachkontrolle und bin sicher, dass ich am Montag wieder ohne Brille zur Arbeit werde fahren können. Echt super. Ich bin begeistert! Meine Augen müssen sich jetzt nur daran gewöhnen, auf Nah umzuschalten. Das was sie ganz nah immer gut konnten, müssen sie nun wieder lernen. Deshalb werde ich sie was das Stricken angeht, noch etwas schonen. Besser ist.

Advertisements

16 Gedanken zu „Zahnstein-Entfernen ist schlimmer…

  1. Huhu Sunsy, ich freue mich für Dich, das alles so gut geklappt hat und du jetzt wieder sehen kannst wie ein Adler.
    Aber bei Deiner detaillierten Beschreibung ist mir ein wenig anders geworden *örks*.
    LG von Jule

  2. hallo Elke 🙂

    na das hört sich doch alles sehr gut an. Wenn du nicht strickst – so solltest du aber auch noch nicht lesen 😉 Und ob du auf beides verziehchten kannst …
    Ich wünsche dir weiter hin sehr viele AHAs

    liebe Grüße
    Ewa

  3. Hi Sunsy,

    ich freue mich für Dich, dass Du alles gut überstanden hast, und ich bewundere Deinen Mut, da so tapfer hingegangen zu sein!!! Aber Dein Bericht hat mich sehr interessiert, da es mir bisher niemand so detailliert erzählen konnte und der mal sagt „Ist überhaupt nicht schlimm“. Vielleicht gehe ich jetzt auch bald mal zu einem Informationsabend…
    Alles Gute, weiterhin gute Besserung und jetzt schon mal frohe Weihnachten!!
    LG
    Heike

  4. Mein lieber Schwan, welch ein OP-Bericht!
    Den hätte ich nicht besser schreiben können *sfg* …
    Herzelchen, ich freu mich, dass alles so gut geklappt hat, dass du nun wieder scharf wie ein Adler sehen kannst …
    Du pausierst mit dem Stricken? Wie lang? Für 5 Stunden? *sfg* Und was ist mit dem Lesen?
    Ich bin mir sicher, dass die Nachuntersuchung positiv ausgefallen ist …
    Dir/euch ein wunderschönes 4. Adventswochenende! Hoffentlich wird’s ohne Stricken und Lesen nicht langweilig *gg*
    *liebdrück* Anette

  5. Was für ein toller Bericht.
    Vielen Dank dafür, du weisst ja, jetzt fällt es mir leichter und ich freu mich schon fast auf meine Augen-OP.

    Das mit dem Stricken find ich auch lustig, ich hatte die gleiche Idee wie Anette.

    Gratuliere du Mitbrumme und gute Besserung wünscht dir
    Solitär 🙂

  6. Na das nenne ich wirklich einen positiven Bericht 😀
    Es freut mich sehr das alles so gut für Dich gelaufen ist und Du schon bald wieder wie gewohnt, nur besser, stricken und lesen kannst 😉

    Liebe Grüsse
    Sonja

  7. Huhu liebe Sunsy,
    ich krieg‘ heute kaum die Kurve…zu viel war los! Doch so langsam kehrt nun bei mir Ruhe ein…

    Ich freue mich so arg für Dich, dass alles so toll geklappt hat. Habe an dem Tag immer wieder an Dich gedacht!

    Megagenial ist es ja auch, dass es schon wieder mit dem Stricken klappt!!!

    Danke Dir sehr für den Hörbuchtipp – ich wollte das eigentlich schon lange mal hören…jetzt habe ich es mir gekauft 😉

    Ich wünsche Dir einen schönen 4. Advent, ganz liebe Grüße
    Ute

  8. Hallo Sunsy,
    das klingt toll. Ähnliches habe ich vor zwei/drei Jahren von einem Bekannten gehört. Dennoch konnte ich mich bisher nicht dafür entscheiden, weil ich mit den Augen etliche Probleme habe. Aber ich bin sicher, irgendwann in den nächsten Jahren krieg ich eh noch den Grauen Star und dann muss ich sowieso operieren lassen. Nun trag ich schon fast mein ganzes Leben lang Brille, jetzt kann ich auch noch ’ne Weile warten 😉
    Lieben Gruß und toi, toi, toi dass es perfekt wird.
    ElkeH

  9. Ein bißchen spät, ich weiß.
    Ich freue mich sehr für Dich, daß alles so gut geklappt hat. Als Brillenträgerin (seit mind. 20 Jahren – zwischendurch auch Kontaktlinsen) kann ich mir gut vorstellen, wie erleichternd es ist, nicht auf Sehhilfen angewiesen zu sein.

    Lieben Gruß, Anna

Senf dazu? Aber gern :)

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s