Der Moebius an der Frau

Auch wenn es mir immer noch nicht gelungen ist, ein Foto des wundervollen Highland Triangle Shawls von Jürgen an der Frau zu präsentieren (ich habe das Tuch grundsätzlich im Büro, da meine Kollegin sehr oft Frischluftzufuhr braucht, während meiner einer dann vor sich in bibbert und durch das Tuch gerade am rechten “Maus”-Oberarm – Insider wissen Bescheid – geschützt ist), so kann ich euch nun doch wenigstens ein Selbstporträt vorstellen, während das Modell den Möbius trägt.

moebius1d

Dass ich meinen Kopf abgeschnitten habe, war Absicht. Ich sehe grundsätzlich greulich aus, wenn ich mich selbst ablichte – keine Ahnung, warum. Und bitte seht mir auch nach, dass ich mich nicht extra umgezogen habe, sondern meinen warmen Pullover trage. Wir stecken gerade in Um- und Ausräumarbeiten, weil wir am WE unser Wohnzimmer streichen werden – da komme ich an kaum noch etwas ran. Aber zumindest habe ich meine Strickbücher und -utensilien gerettet, so dass ich jederzeit an alles herankomme… jahaa, Frau ist blickig… zumindest manchmal 😉

Ursprünglich hatte ich gehofft, euch mehrere Tragemöglichkeiten zeigen zu können, aber um den Möbius über den Kopf zu ziehen, um sozusagen einen Mützenschal zu haben, sollten Umfang und Länge erweitert werden. Ich habe es versucht, aber Kinder… ich sah vielleicht verboten aus… Glaubt mir, DAS wolltet ihr nicht sehen 😆

Bei Tina habe ich von den Indernadeln gelesen. Als ich mich dann durch die Seiten geklickt habe, konnte ich nicht anders und habe mir noch 3 Schalpins bestellt. Wunderwunderschöne, wie ich finde:

schalpins

Und zwar habe ich einen aus Holz, einen aus Horn und einen aus Muschel gewählt. So dürfte ich nahezu jedes Tuch mit einer passenden Fibel schließen können.

So… wir haben keinen Karton mehr… ich hoffe, ich darf jetzt Schicht machen für heute und mich dem Stricken widmen. Ich bin nämlich erschossen…

Advertisements

6 Gedanken zu „Der Moebius an der Frau

  1. Wunderschön, auch an der Frau, meine Liebe!!! 😉
    Bei mir ist’s ähnlich bei der Arbeit…ich habe allerdings ein kleines Öfchen ganz dicht bei mir stehen…wenn ich arg friere, dann stelle ich es wenigstens ein Weilchen an und lasse die warme Luft direkt zu mir pusten 🙂
    Na, da habt Ihr ja am Wochenende einiges vor! Aber solch eine Arbeit lohnt sich ja (meist), denn hinterher fühlt man sich dann doch wieder viel wohler!
    Liebe Grüße und Dir einen schönen Abend,
    Ute

  2. Toll sieht er aus an der Frau, und die Farben sind ein wahres Leuchtfeuer 😀

    Die Schalnadeln sind wirklich sehr schön, da hast Du jetzt ein für jede Gelegnheit und überall passend. Besonders gut gefällt mir die schwarze.

    Liebe Grüsse, viel Erfolg beim streichen und trotzdem viel Zeit zum stricken…
    Sonja

  3. Gut hast du das Bild gemacht. Denn ich hab mir gar nicht vorstellen können wie der/die/das Möbius getragen wird.
    Ich finde das eine tolle Idee. Man hat zwar was am Hals aber es ist nicht so dicke wie ein langer Schal und sieht erst noch hübsch aus.

    Viel Vergnügen beim streichen. (lieber du als ich 🙂 )

  4. Dein Möbius ist wunderwunderschön! Und jetzt kann man auch sehen, wie er getragen wird…
    Die Nadeln sind auch klasse, ich finde, sie haben sowas herrlich nostalgisch-altertümliches.
    Ohje, Streichen macht keinen Spaß, vor allem nicht, wenn es draußen so eklig ist und man nur die Wahl hat, in den Farbdünsten zu ersticken oder qualvoll bei geöffnetem Fenster zu erfrieren…
    Ich denk an euch und schick euch ein paar Grad Wärme und Sonnenschein! 🙂
    Liebe Grüße,
    Lucy

Senf dazu? Aber gern :)

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s