Ich höre: Katzengeschichten

Immer wenn ich eine Dienstreise mache, habe ich genügend Zeit, um meine Hörbücher zu hören. Normalerweise komme ich da nicht so rasch voran. Nun aber habe ich Das Geheimnis der Hebamme bereits ausgehört. Sicherlich nicht das beste historische Werk, aber für ein Debüt ganz ordentlich. Um nicht zu viel vorweg zu nehmen: Während die Autorin ein bisschen sehr auf der brutalen Schiene fährt, erscheint das Ende dann doch etwas zu märchenhaft. Außerdem will mir noch immer nicht ganz in den Kopf, was nun eigentlich das Geheimnis war… – Und nun stellt sich mir die Frage: Wie sag ich’s meiner Mutter? Sie war so überaus begeistert von dem Buch…

Erinnert ihr euch an Evelyn Hamann? Mit Loriot im Gespann war sie einfach unübertroffen. Und wie ich nun sehe, dass sie eins meiner Hörbücher vorliest, da war eigentlich schon klar, welches Hörbuch als nächstes auf mein iPod kommt 😀 : Katzengeschichten von Patricia Highsmith – ich freu mich :mrgreen:

3 Gedanken zu „Ich höre: Katzengeschichten

  1. Huhu Sunsy,

    also ich würde sagen, sag es deiner Ma wie es ist. Meine Schwester war auch so angetan von dem Werk, und ich konnte ihre Begeisterung nicht wirklich teilen. Vorallem merkt man leider gar nicht, dass es eigentlich die Entstehungsgeschichte der Stadt Freiberg in Sachsen sein soll, wie ich finde. Das war nämlich der Grund, wieso ich überhaupte damit begonnen habe.

    Vom 2. Teil war ich sowas von frustriert, dass ich eigentlich nicht mehr weiter lesen wollte. Der ist noch flacher, als der erste und von der Stadtgeschichte kommt gar nix rüber, weil es von der Zeit kaum brauchbares Recherchematerial gibt, zumindest lt. der Autorin. Dass soll dann im 3. Band wieder relativieren, hat Frau Ebert wenigstens versprochen.

    Also werde ich ihr noch eine aller letzte Chance geben und den 3. Teil auch noch versuchen zu lesen. Und wenn sich da Stadtgeschichtemäßig nix tut, dann war es das.

    Ich kenne an sich eigentlich niemand, der von der Serie wirklich begeistert wäre.

    Liebe Grüße,
    Vanessa

  2. Ich habe momentan auch so ein für mich unpassendes Hörbuch am Wickel. Teuflisches Genie. Ich glaube, ich werde es nicht weiter hören, in 4 Tagen ist schon mein nächstes Abo fällig und ich glaube, ich nehme dann mal was „Leichtes“
    Ich wünsche dir ein wunderschönes WE und wollte dir noch sagen, dass ich deinen neuen Header wunderschön finde.
    lg margrit

  3. Pingback: Kurzrezi: Das Geheimnis der Hebamme – S. Ebert | Sunsys Weblog

Senf dazu? Aber gern :)

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s