Restesocken fertig – 28/2011

socken28

Da ich mal wieder mit einer saftigen Erkältung seit nunmehr 12 Tagen kämpfe, die sich wohl inzwischen wieder mal in eine NNH-Entzündung verwandelt hat (ehe ihr fragt: Ja, ich gehe morgen zum Arzt… hätte ich viel eher machen sollen… ich weiß), konnte ich mich zu kaum etwas mehr aufraffen als die Arbeit und Schlafen. Gerade mal Restesöckchen habe ich inzwischen gestrickt. Die gehen fast immer. Einfach glatt rechts, toe-up gestrickt. Und da ich zu viele in meinen eigenen Schubladen habe, wandern auch diese in die Geschenkekiste. Es handelt sich um ein Paar in einer schmalen Gr. 38/39 mit stumpfer Bandspitze und Wickelmaschenferse aus Resten zweier Drachenwoll-Stränge und dem Rest Schwarzer Amethyst von Tausendschön und gerade mal 45 g leicht.

Schwarzer Amethyst im Feuerland – Socken 27/2011

socken27f

mehr Fotos gibts bei flickr und auf meiner Projektseite

In der letzten Zeit war ich viel unterwegs, konnte daher zwar viele Hörbücher hören, aber war weniger zuhause, konnte weniger lesen und folglich auch stricken. Doch nun sind sie fertig, meine Feuerland-Socken aus dem Monatsunikat Oktober 2011 von Tausendschön. Und sie gefallen mir so wahnsinnig gut, dass ich sie wieder gern selbst behalten würde… seufz… aber ich habe gestern beim Aussortieren entdeckt, wie viele Socken ich tatsächlich habe und erst einmal keine weiteren brauchen werde, da selbstgestrickte Socken, wenn frau sie pfleglich behandelt, auch lange halten. Und somit wandern diese Schmuckstücke in die Geschenke-Kiste Smiley mit geöffnetem Mund – Weihnachten rückt ja auch immer näher…

Datenbox

Material:  “Schwarzer Amethyst” von Tausendschön 75/25
Nadeln:  2,5er Harmonische KnitPro
Anschlag:  64 M
Spitze:  stumpfe Bandspitze
Muster: Feuerland
Ferse:  Hufeisenferse
Bündchen:  2 M re/2 M li
Größe 38/39
Verbrauch:  78 g

Angestrickt

socken27a

Als ich den wunderschönen Strang von Tausendschön erhielt (das Monatsunikat Oktober “Schwarzer Amethyst”) musste ich natürlich sofort anschlagen. Und weil ich in der letzten Zeit bei euch des Öfteren das Muster “Feuerland” aus dem Sonderheft der Verena “In 80 Socken um die Welt”, Teil 2, bewundern konnte, kombinierte ich beides – et voilà – und so sieht das Resultat bisher aus Smiley mit geöffnetem Mund – Wundervoll! Bin ganz verliebt Zwinkerndes Smiley

Bin allerdings noch nicht viel weiter gekommen, weil ich auch meine Unisono vom Atelier Zitron zu einem RVO-Pulli angeschlagen habe Zwinkerndes Smiley Nur kann ich hier noch nichts weiter zeigen, bin noch ziemlich am Anfang…

Otto tanzt Simplex – Socken 26/2011

socken26h

Für die Geschenkekiste – und ich schätze mal, das ist eine Größe 40 – sie passt hier nicht so recht auf die 38er Sockenbretter, und das in Gr. 42 ist zu groß. Außerdem ist das Opalgarn irgendwie dicker als das selbst gefärbte von z.B. Tausendschön. Meine Füßchen versinken also darin Zwinkerndes Smiley – aber für mich waren sie ohnehin nicht gedacht. Sie sind in die Geschenkekiste gewandert.

mehr Fotos gibts bei flickr und auf meiner Projektseite

Datenbox

Material:  “Otto der Tänzer” Opal Regenwald 75/25
Nadeln:  2,5 Harmonische KnitPro
Anschlag:  64 M
Spitze:  stumpfe Bandspitze
Muster: Simplex von Regina Satta
Ferse:  Herzchenferse mit verstärkter Fersenwand
Bündchen:  1 M re verschr/1 M li
Größe 40
Verbrauch: 75 g

Während des Strickens habe ich dem 12. Teil des “… Lied(s) von Eis und Feuer” gelauscht. Ganz ausgehört habe ich den 12. Teil noch nicht, aber es fehlt nicht mehr viel…

Man möchte es kaum glauben, aber

…in noch nicht einmal 3 Monaten ist Weihnachten! Wenn wir jetzt nicht langsam mit der Geschenke-Produktion starten, kommt Heiligabend in diesem Jahr wieder mal überraschend plötzlich am 24. Dezember und wir stehen ohne etwas Persönliches, Selbstgefertigtes da Zwinkerndes Smiley

socken26g

Somit habe ich endlich gestartet. Mit einem Knäulchen aus Opals Regenwald-Kollektion Otto, der Tänzer und der kostenlosen Anleitung Simplex von Regina Satta in Größe 39/40. Ein ganz klein wenig abgewandelt, denn die Fersenwand habe ich verstärkt gestrickt, und bei der stumpfen Bandspitze bin ich fast bis zuletzt nach der Anleitung gegangen, nach welcher ich meine erste Spitze gelernt habe, und die sich auch im Socken Workshop findet. Nur die letzten 4 M auf jeder Nadel habe ich dann im Maschenstich vernäht. Ein Socken ist fertig, der zweite kommt sogleich auf die Nadeln

Mehr Fotos, auch von Ferse und Spitze, habe ich zu flickr hochgeladen. Auf meiner Projektseite sind sie ebenso verlinkt.

Regenbogenzopf-Wassernixe – Socken 25/2011

socken25b

Heute Morgen habe ich sie beendet, meine Socken aus dem Monatsunikat 09/2011 von Tausendschön.

Mehr Fotos gibts bei flickr und auf meiner Projektseite.

Datenbox

Material:  “Wassernixe” Monatsunikat 09/11 von Tausendschön
Nadeln:  2,25er Harmonische KnitPro
Anschlag:  60 M
Spitze:  Sternspitze
Muster: Regenbogenzopf
Ferse:  Herzchenferse
Bündchen:  kraus re gestr. Drehbündchen, dann 1 M re versch, 1 M li
Größe 38
Verbrauch: 61 g

Übrigens kommen die Farben doch besser auf dem Foto raus, das ich mit meiner Canon geknipst hab, das Anstrickfoto. Dieses hier, mit dem Handy Geknipste, hat zu viel Blautöne drin…